Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Coronavirus 360 Neuinfektionen: Niedrigster Wert seit Herbst 2020

360 Corona-Infektionen in den vergangenen 24 Stunden sind am Montag in Österreich gemeldet worden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA/dpa
 

360 Corona-Infektionen in den vergangenen 24 Stunden sind am Montag in Österreich gemeldet worden. Das liegt nicht nur deutlich unter dem Schnitt der vergangenen sieben Tage (595), sondern ist auch der niedrigste Wert seit Herbst 2020. Die Sieben-Tages-Inzidenz sank ebenfalls auf 46,8 Fälle je 100.000 Einwohner.

Das Bundesland mit der höchsten Sieben-Tages-Inzidenz ist derzeit Vorarlberg mit 71,3, gefolgt von Tirol, Oberösterreich und Steiermark (71, 52,2 bzw. 50,6). Weiters folgen Wien (42,4), Niederösterreich (39,2), Kärnten (39), das Burgenland (29,2) und Salzburg (28,8).

Aktuell gab es 7.525 aktive Fälle, um 420 weniger als am Sonntag. Genesen sind seit Ausbruch der Epidemie 623.668 Personen, innerhalb der vergangenen 24 Stunden waren es 779. Lediglich ein Todesfall wurde registriert, im Sieben-Tages-Schnitt waren es täglich 9,6, insgesamt starben bisher 10.547. Pro 100.000 Einwohner sind seit Beginn der Pandemie 118,5 Menschen an oder mit Covid-19 gestorben.

Im Krankenhaus wurden am Montag 601 Personen behandelt, das sind um 18 weniger als am Vortag. Davon liegen 231 auf Intensivstationen - diese Zahl sank seit gestern um fünf und ist innerhalb einer Woche um 62 Patienten zurückgegangen.

Insgesamt wurden in den vergangenen 24 Stunden 233.680 Tests eingemeldet. Die Positiv-Rate der aussagekräftigeren PCR-Tests betrug 0,8 Prozent. Dieser 24-Stunden-Wert liegt über dem Schnitt der vergangenen Woche (0,7).

Auch am Sonntag wurde geimpft, nämlich 28.827 mal. Damit haben laut den Daten des E-Impfasses 3,347.772 bereits zumindest eine Teilimpfung erhalten: Das sind 37,6 Prozent der Bevölkerung. 1,27 Millionen und somit 14,3 Prozent sind bereits voll immunisiert. Am höchsten ist die Durchimpfungsrate im Burgenland mit 42,8 Prozent. Wien bildet mit 33,9 Prozent das Schlusslicht.

Kommentare (14)
Kommentieren
argus13
12
11
Lesenswert?

Mückstein

will trotzdem Maske bis Weihnachten, wie weltfremd muss man sein. Er hätte in seiner Ordination bleiben sollen!

DannyHanny
4
1
Lesenswert?

Argus

Sie sind sicher qualifizierter.....möchten Sie den Job machen und sich mit den " Besserwissern" herumschlagen!

Miraculix11
18
7
Lesenswert?

Niedrige Werte

Es werden täglich hunterttausende Selbsttests gemacht. Und was tun fast alle wenn sie positiv sind? Sie warten erst mal ab und machen keine Meldung. Die Politik freut sich dass die Werte so niedrig sind :-)

Hausverstand100
2
13
Lesenswert?

Warum auch nicht

Werden ja wohl die Impfungen schön langsam Wirkung zeigen!

Lodengrün
51
29
Lesenswert?

Wird schon wieder steigen,

kein Zweifel. Wenn es solche Blindgänger wie in Innsbruck gibt geht es mit Garantie wieder aufwärts.

lombok
0
2
Lesenswert?

Wenn jan soweit herunten ist ...

... kann es ja nur wieder etwas raufgehen. Wichtig ist dann nur, dass nicht wieder alle in Panik verfallen. Weiter test und noch biel mehr impfen! Dann kommt keine vierte Welle mehr ... Dann schafft es unsere Wirtschaft doch noch!

Stemocell
8
17
Lesenswert?

@Lodengrün

Woher nehmen Sie ihre ‚Garantie‘?
Die einzige Garantie die ich sehe, ist, dass die Infektionen mit Beginn der Erkältungssaison im Herbst wieder steigen werden.
Was aber egal ist, da bis dahin alle die wollen geimpft sein sollten.
Oder befürchten Sie, so wie viele andere auch, im Falle der Normalität die Hypochondrie wieder alleine in den eigenen 4 Wänden ausüben zu müssen?

kritiker47
10
32
Lesenswert?

Na, Lodengrün,

immer schön negativ sein, gell. Es darf ja nicht besser werden, weil sonst haben Sie nichts zu schimpfen und zu bekritteln. Mit Menschen, wie Sie, müssten wir noch sehr lange auf Besserung warten, wenn nicht die wirklich Verantwortlichen die richtigen Entscheidungen treffen würden, oder nicht ?

Lodengrün
5
12
Lesenswert?

Aber @kritiker

bin nicht negativ, aber vielleicht ist Ihnen der Inhalt in der Kleinen entgangen. Da steht: Die Polizei hat Samstagabend in Innsbruck ein Lokal geräumt, in dem offenbar "normaler Discobetrieb" herrschte, wie der ORF berichtet. Die Exekutive löste die Veranstaltung, bei der rund 500 Menschen teilgenommen hatten, gegen 21.00 Uhr auf. ........Bei der Kontrolle hätten rund 300 Personen "Schulter an Schulter" getanzt, heißt es. Der Großteil der Menschen habe auch keinen Mund-Nasen-Schutz getragen. Ja geht einem da nicht, auch Ihnen, die Hutschnur hoch?

Peter Schaar
1
24
Lesenswert?

Seit Herbst...

Wenn ich das richtig sehe, wurde der Wert von heute (360) das letzte Mal am 7. September unterschritten. Da war“s noch Sommer ;-)

peter800
18
23
Lesenswert?

Überraschung

Die meisten Teststationen hatten gestern nicht offen

Balrog206
1
10
Lesenswert?

Also

Bei uns war gestern offen nur Apo nat zu !

Kathrin1009
4
12
Lesenswert?

Was soll das spekulieren

Es wird wärmer, die Leute sind geimpft, ja wäre dich seltsam wenn die Zahlen steigen. Was habt ihr Pessimisten nur dauern, wollt ihr gern für immer in der Schockstarre verharren?

e8560e709a6d235474316d52b35b61a5
1
1
Lesenswert?

Die

Wollen da gar nicht mehr raus, hoffnungslos, vor lauter Angst.
Russland machts jetzt umgekehrt, wir haben offensichtlich inzwischen die Rollen getauscht.