Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

LinzFalsches Bein amputiert: "Eine Kette von Fehlern"

Erfahrene Chirurgin am Klinikum Freistadt markierte vor der Operation bei 82-Jährigem das rechte statt des linken Beines. Die Gegenkontrolle durch einen zweiten Arzt fiel aus.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
ARCHIVBILD: THEMENBILD: MEDIZIN / GESUNDHEIT / SPITAL / KRANKENHAUS / �RZTE / MEDIZINISCHE VERSORGUNG / CHIRURGIE
Sujet © (c) APA/HELMUT FOHRINGER
 

Franz Z.* wollte endlich ohne Schmerzen leben. Zu unerträglich waren sie für den 82-Jährigen in den vergangenen Monaten geworden. Durch chronische Durchblutungsstörungen war sein linkes Bein irreparabel beschädigt und konnte auch durch die erfahrenen Ärzte am Klinikum Freistadt nicht mehr gerettet werden.

Kommentare (11)
Kommentieren
onlinevision
2
2
Lesenswert?

sowas kommt vor...

Ja, sowas gibts. Da stellt zB der Hausarzt bei der Wundversorgung nach einer Spitals-OP fest, dass ganz was anderes operiert wurde, als vorab vereinbart/ausgemacht/erwartet. Er greift zum Telefon und beschimpft die/den Kollegen im Spital daher an einem Freitag Vormittag lautstark als Trottel. Aber das spitalsinterne QM hat sofort eine diplomatische Lösung parat ohne dass die Öffentlichkeit informiert wird. O-Ton Chirurg an Patient: "Kommens am Montag nochmal rein. Wir machen wieder gut."

critica
1
68
Lesenswert?

Leider passiert ...

... und ich möchte persönlich nicht in "der Haut" der Verantwortlichen stecken!
Fehler sind menschlich, dazu zu stehen ist Verantwortung zu tragen wo man sie hat.
Das wird von offensichtlich wahrgenommen.
Alles Gute für die Aufarbeitung und Bewältigung des Geschehenen allen Beteiligten!!!

Stratusin
2
38
Lesenswert?

Wenn es mich betreffen würde ,

ich würde aufzucken. Aber ich verstehe das sowas immer passieren wird. Und jeder weiß aus eigener Erfahrung, umso mehr man aufpasst und man checkt, umso mehr passiert. Als Techniker habe ich von den Alten immer gehört, wer viel misst, misst viel Mist. Und recht hatten sie. Der Schuldige hat es auch nich leicht damit zu leben. Eigentlich wollte er nur seine Arbeit machen und helfen.

dieRealität2019
3
24
Lesenswert?

Von menschlichem Versagen, ausgelöst durch eine Verkettung unglücklicher Umstände.

.
Das ist halt eine weltweit unbestrittene Tatsache und traurige Realität des täglichen Lebens. Generell kann das nicht verhindert werden. Trifft in allen Lebensbereichen zu. Es gibt keine 100 % Verhinderung bzw. Perfektion. Natürlich gibts vereinzelt Möglichkeiten und Maßnahmen u.a die eigene Kontrolle Fehlentscheidungen einzuschränken.
.
Murphys Gesetz schlägt halt immer wieder zu. Eine Lebensweisheit, die eine Aussage über menschliches Versagen bzw. über Fehlerquellen in komplexen Systemen macht.

FRED4712
96
12
Lesenswert?

da muss der patient aber

schon sehr schlecht beinand sein, wenn er nicht gemerkt hat, dass das falsche bein markiert wird!

Dissentio
5
60
Lesenswert?

naja...

"kurz vor der OP" heißt ja nicht, dass der Patient nicht bereits sediert gewesen ist...

FRED4712
26
6
Lesenswert?

zumindest ich war immer

noch bei der markierungsaktion voll dabei

MISS_S
57
65
Lesenswert?

Naja....

Aus eigener Erfahrung ( arbeite selbst mit Patienten) können Fehler passieren so tragisch es ist.
Es ist nicht mehr Rückgangig zu machen und es darf nicht passieren aber wir sind keine Maschinen und wo gearbeitet wird fallen auch Späne.
Mir tun auch die Ärzte leid....haben es ja nicht mutwillig gemacht.

Dissentio
9
80
Lesenswert?

Tut mir leid, aber gerade im klinischen Bereich

...sollte Risikomanagement der Superlative als Standard gelten! Eben WEIL nichts mehr rückgängig (oder mit finanzieller Entschädigung wiedergutgemacht) werden kann! Fehler können passieren, ja, aber ganze Extremitäten zu vertauschen gehört MEINER Meinung nach definitiv nicht mehr zu den entschuldigbaren dazu!

frako
43
72
Lesenswert?

Eine Verkettung unglücklicher Umstände

So etwas ist durch nichts zu entschuldigen, wie kann man nur so verantwortungslos arbeiten???

merch
4
25
Lesenswert?

...

Ärzte dürfen ja neuerdings wieder superlange arbeiten.....