Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

OberösterreichPolizei "störte" Hochzeitsfeier: 50 Gäste angezeigt

40 Autos, die in der Nähe eines Wohnhauses abgestellt waren, riefen die Exekutive auf den Plan. Anrainer hatten sie alarmiert.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Sujetbild © ruslan_shramko - stock.adobe.com
 

Eine Hochzeitsfeier im Bezirk Freistadt hat Freitagabend für die 50 Gäste mit Anzeigen geendet. Die Polizei wurde alarmiert, da in der Nähe von einem Haus offensichtlich 40 Autos stehen sollen. Die Beamten nahmen mit dem 43-jährigen Hausbesitzer und seiner 40-jährigen Gattin Kontakt auf. Da sich die beiden zuerst nicht kooperativ zeigten, wurden weitere Streifen zum Objekt beordert. Alle Gäste, 40 Erwachsene und 10 Kinder, wurden laut Polizei angezeigt.

Die zuständige Gesundheitsbehörde ordnete nach Kontaktaufnahme durch die Polizei an, die Corona-Hochzeit nicht aufzulösen, sondern lediglich die Teilnehmer bei der Bezirkshauptmannschaft Freistadt anzuzeigen. Die Identitätsfeststellungen verliefen reibungslos und ohne Vorkommnisse ab, berichtete die Polizei.

Kommentare (13)
Kommentieren
haraldk1969
65
40
Lesenswert?

Es gibt sie die Dummköpfe

Es gibt sie die Dummköpfe die nichts anderes zu tun haben als andere Anzuzeigen.
Vielleicht hat schon einmal jemand gedacht das die Gäste vielleicht getestet sind und somit keine Gefahr ausgeht.

pehe99
6
10
Lesenswert?

Optimist...

Denken voraussetzen..... diese Annahme ist wohl schon (nicht nur in letzter Zeit) desöfteren widerlegt worden und bei einer Hochzeit, die ja nicht von heute auf morgen planbar ist hat man dann in dem Fall wohl auch den Regelverstoss bewusst in Kauf genommen, was dann logischerweise zu dem Resultat geführt hat. Die Leute können sich sogar noch bedanken dass die Feier nicht auch noch polizeilich aufgelöst wurde......

minerva
6
4
Lesenswert?

dummköpfe harald....

gehören eben angezeigt - und das ist auch gut so

zill1
89
88
Lesenswert?

DDR

Schrecklich ! Auch ich halte mich an corona Regeln! Alleine wegen meines Berufes ! Aber ich geniere mich in einen Land zu leben wo Leute die mit ihren verpfuschten Leben oder anderen Versagensängsten hadern und andere wegen einer Hochzeit anzeigen zu leben ! Gehts noch ? Aber meistens sind das Leute die selber keine Maske tragen in der Öffentlichkeit! Traurig

merch
43
73
Lesenswert?

...

Wer sich in einer Demokratie in der eine Pandemie herrscht nicht solidarisch zeigt, gehört leider angezeigt.

Toyota11000
96
61
Lesenswert?

sehr gut gemacht

beobachtet, gemeldet, angezeigt.

bundavica
54
40
Lesenswert?

Kinder

wurden auch angezeigt..... 😂😂😂😂

Carlo62
11
59
Lesenswert?

Man darf nicht alles glauben,

das in einer Zeitung steht!

Heike N.
49
100
Lesenswert?

Eine Hochzeitsgesellschaft

Darf nix konsumieren, während sich unsere Regenten Kuchen schicken.
Während es toleriert wird im Parlament ohne Maske zu sitzen.

Was läuft da eigentlich?

checker43
36
53
Lesenswert?

Kuchen

schicken ist auch außerhalb des Parlaments erlaubt. Im Parlament gibt es Plexiglasscheiben und seit Anfang April eine Maskenpflicht. Natürlich halten sich ein paar FPÖler nicht daran.

Jelineck
54
93
Lesenswert?

Bravo

Die Nicht-Auflösung ist leider eine Aufforderung zur Nachahmung.

Amadeus005
30
53
Lesenswert?

Naja, wenn alle Quarantäne bekommen

Und eine Geldstrafe

argus13
92
181
Lesenswert?

Die

ewig Dummen, wollen es einfach nicht wahrhaben, dass es Corona gibt. Die sollte man hart bestrafen. Diese sind diejenigen, die durch ihr Verhalten Maßnahmen gegen alle anderen auslösen. Sie sollten bei Infektion ihre Behandlungskosten selbst bezahlen! Vielleicht werden sie es dann begreifen!