Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nur 72 Sekunden bis zum ErgebnisLand Tirol stoppt Testkit-Auslieferung an Privatfirma

Viel Geld fließt derzeit an Firmen, die Corona-Schnelltest durchführen. In Tirol ist nun eine Firma ins Visier geraten: Teilweise nur 72 Sekunden statt der vorgeschriebenen 15 Minuten hatte es bei Coronatests gedauert, bis ein Ergebnis feststand.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA/EXPA/JOHANN GRODER
 

Das Land Tirol setzt nach Beschwerden wegen angeblich nicht korrekt durchgeführter Corona-Schnelltests die Lieferung von Testkits an die Firma "Ärztezentrum-Betriebs GmbH" aus. Parallel dazu prüfe die Staatsanwaltschaft, ob ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wird. Das berichtete am Samstag der ORF.

Am Dienstag hatte die neue Gesundheitslandesrätin Annette Leja (ÖVP) Prüfungen bei privaten Antigentest-Anbietern angekündigt. Bei der "Ärztezentrum-Betriebs GmbH" gehe es unter anderem auch darum festzustellen, wer dort die ärztliche Verantwortung trage.

72 Sekunden bis zum Ergebnis

Teilweise nur 72 Sekunden statt der vorgeschriebenen 15 Minuten hatte es bei Coronatests gedauert, bis ein Ergebnis feststand. Bisher gingen beim Land 20 Beschwerden zu mangelhaften Tests ein. Diese Vorwürfe würden nun geprüft, so der Gesundheitsdirektor des Landes Thomas Pollak. Am Freitagvormittag hatte das Land die angeforderten Unterlagen im Umfang von rund 200 Seiten von der "Ärztezentrum-Betriebs GmbH" erhalten.

Über den Fall berichtet auch der Blogger Markus Wilhelm auf dietiwag.org:

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.