Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

ObertauernHund überlebte 600-Meter-Absturz bei Skitour

Das Tier war zu weit auf eine Schneewechte hinausgelaufen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Sujetbild © Camilla Kleinsasser
 

Bei einer Skitour auf die Glöcknerin in Obertauern ist am Samstag der Hund einer 26-jährigen Pongauerin über 600 Höhenmeter mit einer Schneewechte über sehr steiles, felsdurchsetztes Gelände abgestürzt. Das Tier hat dabei keine lebensgefährlichen Verletzungen erlitten, teilte die Polizei mit.

Der Hund war zu weit auf eine Schneewechte hinausgelaufen, dabei brach diese und stürzte die Südflanke der Glöcknerin in Richtung Brettleitern/Lantschfeld hinab. Dabei entwickelte sich eine Lawine, die rund 800 Meter in Richtung Talboden floss. Bei einem Suchflug wurde der Hund rund 600 Höhenmeter unterhalb der Abbruchstelle gesichtet und gemeinsam mit der Besitzerin mit Seil und Hundeberge-Geschirr geborgen.

Kommentare (3)
Kommentieren
plolin
0
4
Lesenswert?

Der arme Hund !

Gott sei Dank ist ihm nicht viel passiert. Der Schock bleibt sicher.

vanhelsing
25
45
Lesenswert?

Warum nimmt man einen Hund zu solch einer Tour mit???

🙄🙄🙄

AndiK
8
9
Lesenswert?

Warum nicht?

Manche Hunde lieben es.