Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Stärke 3,4Erneut Erdbeben im Wiener Becken

Erschütterungen wurden in der Region deutlich verspürt.

ERDBEBEN: SEISMOGRAMME
© APA
 

Am Samstag hat es im Wiener Becken erneut ein Erbeben gegeben. Die Magnitude der Erschütterungen um 11.30 Uhr bei Wiener Neustadt wurde von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) mit 3,4 angegeben. "Dieses Beben wurde wie die vorangegangenen in der Region deutlich verspürt", wurde mitgeteilt. Es könne bei dieser Stärke vereinzelt zu leichten Schäden kommen.

Nach Erdbeben Ende März und Anfang April wurden in der Nacht auf vergangenen Dienstag Erschütterungen der Stärke 4,4 im Raum Neunkirchen registriert. Es kam zu zahlreichen Nachbeben. Am Freitag um 18.30 Uhr wurde im Bezirk Neunkichen ein Erdstoß der Stärke 3,7 verzeichnet.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Lepus52
1
1
Lesenswert?

Krsko

muss weg! Bohunice und Mohovce müssen weg! Temelin muss weg! Paks muss weg! Bevor es zu spät ist!

calcit
1
1
Lesenswert?

Ja brav gepostet...

... die Atomkraftwerke halten aber mehr aus als zivile Bauten. Selbst bei stärkeren Beben wie jetzt würden diese kaum Schaden nehmen aber in Wien und Umgebung verheerenden Schäden verursachen...

calcit
1
1
Lesenswert?

Besten Beispiel...

...Kroatien 2020, 1000 zerstörte zivile Gebäude, keine Schäden am Atomkraftwerk Krsko...