Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Artikel versenden

Expertinnen fordern rasche Maßnahmen: "Wie viele müssen noch sterben?"

Mit Hammer und Messer soll ein 65-jährige Niederösterreicher seine Frau getötet haben. Warum, ist noch unklar, er ist nach einer Operation noch nicht vernehmungsfähig. Frauenorganisationen fordern jetzt sofortige Maßnahmen wie Fallkonferenzen, Gewaltschutzgipfel und Kampagne der Regierung.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel