Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Gletscherbericht 2020Das Schmelzen geht weiter: Stärkster Rückgang lag bei 104 Metern

Der aktuelle Bericht des Alpenvereins der Saison 2019/20 zeigt weiter drastische Rückgange. Die Folgen betreffen die Umwelt bis hin zum Skitourismus.

Pasterze
© Gerhard Lieb/Alpenverein
 

104 Meter - um so viel schmolz im vergangenen Jahr ein Gletscher in den Zillertaler Alpen. Die Zahlen des aktuellen Gletscherberichts, den der österreichische Alpenverein (ÖAV) am Freitag präsentiert hat, sind alarmierend. Das Fazit: Auch in der Saison 2019/20 gingen die Gletscher zurück. Von Oktober 2019 bis April 2020 war es im Schnitt über 2 Grad zu warm. Im Jänner, Februar und April 2020 gab es mit bis zu vier Grad über dem Schnitt sogar extrem hohe Abweichungen.

Kommentare (2)
Kommentieren
SoundofThunder
1
0
Lesenswert?

Wasser kommt aus dem Wasserhahn 🚰

Tja,wenn die Gletscher erst einmal weg sind wird so manche Quelle versiegen. Erst wenn aus dem Wasserhahn nichts mehr kommt wird man hellhörig. Bis dahin ist man taub.

Patriot
4
9
Lesenswert?

Wenn wir unseren Enkerln

ein halbwegs lebenswertes Dasein auf dieser Erde gewährleisten wollen, müssten wir uns ALLE und zwar WELTWEIT anstrengen.
Wenn man sich allerdings die "Qualität" der meisten Menschen ansieht, scheint das aussichtslos zu sein!