Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

MondseeLebensgefährlich verletzt: Lkw-Fahrer schlug Kollegen mit Hammer

Ein Streit zwischen drei ukrainischen Lkw-Fahrern eskalierte am Sonntag derart, dass einer von ihnen auf die Intensivstation gebracht werden musste.

© Juergen Fuchs
 

In Mondsee im Bezirk Vöcklabruck waren am Sonntagnachmittag auf einem Parkplatz drei betrunkene ukrainische Lkw-Fahrer in Streit geraten. Ein 43-Jähriger schlug dabei mit einem Hammer auf den Kopf eines 38-jährigen Kollegen - dieser wurde lebensgefährlich verletzt.

Zunächst war es zu einer Auseinandersetzung des 38-Jährigen und eines 22-Jährigen gekommen. Der jüngere Mann war körperlich unterlegen und rief den 43-Jährigen zu Hilfe. Dieser schlug mit dem Werkzeug auf den am Boden liegenden 38-Jährigen ein.

Nach der Attacke ließen die zwei Männer laut Polizei den Schwerverletzten liegen und gingen zurück zu ihren Fahrzeugen. Sie wurden eine Stunde später festgenommen und am Montag in die Justizanstalt Wels eingeliefert. Der schwerverletzte 38-Jährige wurde auf die Intensivstation des LKH Salzburg gebracht.

Kommentare (1)
Kommentieren
Sege
1
3
Lesenswert?

Noch

Ein intensivbett weniger