Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

LinzSchüsse auf offener Straße lösten Großfahndung aus

Ein 25-Jähriger gestand die Tat. Seine Freundin hatte ihn am Montag verlassen.

© (c) pattilabelle - stock.adobe.com
 

Am Montag wurde durch zwei Schüsse auf offener Straße in Linz eine Großfahndung ausgelöst. Mehrere Anrufer meldeten der Polizei in der Früh, dass ein Mann in der Eichendorffstraße mit einer schwarzen
Waffe zweimal in die Luft geschossen hätte. Daraufhin wurde eine
Großfahndung mit Cobra, Streifen und Diensthunden eingeleitet.

Am Abend stellte sich der Schütze. Es handelt sich um einen 25-jährigen Linzer. Die Waffe war eine Schreckschusspistole, diese wurde sichergestellt. Der Mann gab an, dass sich seine Freundin am Montag von ihm getrennt hatte. Laut Landespolizeidirektion Oberösterreich habe er zu viel Alkohol getrunken und sei durchgedreht. Nachdem er die zwei Schüsse aus der Schreckschusspistole abgefeuert hatte, versteckte er sich zunächst in der Wohnung seiner Mutter.

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.