Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Geheime AktionWas passiert jetzt mit dem zurückgeholten Plastikmüll?

Mehr als 700 Tonnen Plastikmüll, der nicht recycelbar war, wurde im Vorjahr nach Malaysia exportiert. Was noch beim Zoll lag, wurde jetzt zurückgebracht, freut sich die Umweltorganisation Greenpeace. Doch was passiert jetzt mit den auf einem Bahnhof stehenden Containern?

Plastikmülldeponie in Malaysia © Greenpeace/Nandakumar S. Haridas / Green (Nandakumar S. Haridas)
 

Greenpeace hatte im Herbst des Vorjahres gemeinsam mit dem ORF aufgedeckt, dass rund 700 Tonnen Plastikmüll aus Österreich nach Malaysia exportiert worden waren. Doch der Müll war nicht recycelbar und teilweise so stark mit Chemikalien belastet, dass er nicht wiederverwertet werden konnte, sondern in Malaysia auf einer der unzähligen Plastikmülldeponien landete.

Kommentare (27)
Kommentieren
rh222
0
2
Lesenswert?

Kosten

Wer hat das zu verantworten? Das wird wie immer keiner erfahren. Schadenersatz???

WASGIBTSNEUES
0
8
Lesenswert?

Müllgeschäft

dieser Müll kommt nicht immer aus Österreich. Österreichische Firmen importieren Müll z.b. aus Italien um ihn, angeblich, in Österreich zu verwerten. Das Alles ist ein "dreckiges" Geschäft.
Verdienen tun nur einige Wenige aber alle anderen dürfen dann zahlen wenn's in die Hose geht.

GordonKelz
2
4
Lesenswert?

Unsere Politiker!

Keiner sieht was, keiner hört was, keiner spricht was.....
Gordon

Guccighost
0
6
Lesenswert?

Ist das von der EU

Überhaupt erlaubt.
Wir sammeln brav und die geben den dreck in diese Länder.

Ninaki
0
21
Lesenswert?

eine Schande

Eine Schande ist das, wenn wir Reichen unseren Dreck schicken, noch dazu mit den darin enthaltenen Giften. Es ist ja wohl allen klar, dass ein armes Land wie Malaysia den Müll nicht sachgerecht entsorgen kann, wenn wir das selber nicht zusammenbringen. Reine Augenauswischerei.
Und jedem von uns sollte klar sein, dass Müllvermeidung der einzige Ausweg sein kann! Und das hat jeder von uns selbst in der Hand. Also ein bisschen auch einmal bei sich selbst anfangen, bevor wir Entwicklungsländer weiter zumüllen!

Gabi68p
0
2
Lesenswert?

Ninaki

Ist auch meine Meinung, das Müllvermeidung oberste Priorität hat.
Leider sieht die Wirtschaft das anders, alles wird doppelt und dreifach verpackt. ( hauptsächlich Plastik)
Zero Waste Geschäfte gibt’s dzt nur in Großstädten.

47er
8
18
Lesenswert?

Ich bin überzeugt, das Corona die Antwort der Natur auf unsere Rücksichtslosigkeit mit ihr ist.

Falls wir diese Pandemie überwunden haben und glauben, mit Vollgas alles nachholen zu müssen, werden wir das nächste Unheil erleben.

Gabi68p
1
3
Lesenswert?

47er

🤔 genau das wurde heute im Mittagsjournal gesagt, die Klimaveränderungen, die Abholzung des Regenwaldes, Corona hängt alles zusammen

frogschi
3
6
Lesenswert?

Ein Zeichen, ein Zeichen!

Folgt der Pantoffel.

Nixalsverdruss
2
25
Lesenswert?

Zurück nach Niklasdorf oder Wien

Also einfach in die Verbrennungsanlage - Wärme daraus erzeugen und die Sache dem Verrechnen, der sie verursacht hat.

Mein Graz
1
7
Lesenswert?

@Nixalsverdruss

Verbrennen mitsamt den Chemikalien?

umo10
1
9
Lesenswert?

Da gibt es für alle Stoffe Filter

Da bleibt dann nur noch der filterkuchen. Der muss dann leider auf die Deponie

scionescio
8
5
Lesenswert?

@umo10: diese Behauptung ist ein haarsträubender Unsinn und faktisch falsch!

Was bei einer thermischen Verwertung von solchem Müll an hochtoxischen Gasen entsteht, kann dir aktuell kein Chemielabor auf diesem Planeten sagen - von einer Handvoll chemischer Verbindungen weiß man, in welcher Konzentration sie welche Auswirkungen auf Mensch und Umwelt haben, aber von den Billionen anderen möglichen Verbindungen weiß man absolut nichts und spürt die Auswirkungen erst im Nachhinein!

Gabi68p
0
0
Lesenswert?

Scionescio

Ich frage mich schon lange was mit den unzähligen Coronaschnelltests für zuhause passiert? Müssten die nicht auch speziell entsorgt werden? Lt Beilage heißt es sinngemäß, entsorgen gemäß den Richtlinien???

scionescio
0
2
Lesenswert?

... da scheinen sich gerade die Müllverbrenner und andere Saubermänner furchtbar aufzuregen ...

... für den interessierten Leser deshalb ein paar Stichworte für die eigene Recherche: Seveso, Dioxin, ....

calcit
3
4
Lesenswert?

@scio

Nein, ist auch falsch... kommt auf die Verbrennungstemperatur an. Zementwerk z.B. mit 1400 °C da bleiben defakto keine organischen Bestandteile mehr übrig. Das was man dann halt beachten muss sind anderen Stoffen die noch drinnen sind z.B. Schwermetalle - wenn man den Abfall in der richtigen Dosierung zugibt bleiben die dann auch unter dem Grenzwert...und die 100t Kunststoffabfall verteilt auf 140.000t was so ein Zementofen an Zement im Jahr produziert da bleiben nur mehr wenig übrig...

scionescio
0
2
Lesenswert?

@Calcit: und du willst mir jetzt erzählen, dass alle anorganischen Verbindungen harmlos sind?

Echt jetzt?

Horstreinhard
0
24
Lesenswert?

Zurück zur Firma

Die sollen den Müll auf ihre Kosten entsorgen

Gabi68p
0
26
Lesenswert?

Plastikmüll

Die Dokumentation Plastic Planet hat dieses Problem bereits vor vielen Jahren aufgezeigt.
Exportierter Plastikmüll ist nur ein Teil von dem, was alles an Mist verschifft wird.

Hildegard11
2
34
Lesenswert?

Der Bürger wird betrogen

Wer brav sammelt und trennt und gewissenhaft entsorgt kommt sich bei den Gewinnmaximierern wieder schön blöd vor.

altbayer
0
24
Lesenswert?

Entsorger

Welcher Entsorger wollte da ein Geschäft mit dem Müll machen?

carpe diem
31
34
Lesenswert?

Hat Herr Kurz da nicht was versprochen? Mehrweg?

Ach ja, Scherz, aber vielleicht schreibt er ja einen Brief.

crawler
3
6
Lesenswert?

Ja,

er hat ihn persönlich versaut und dann exportiert. Die Exportprämie hat er als verbotene Spende den Türkisen zugeführt. Ein Untersuchungsausschuß wäre da sicher von Nöten.

scionescio
4
2
Lesenswert?

@Kriecher: und was hat er in seiner Verantwortung als Bundeskanzler getan, um solche Schweinereien zu verhindern?

Pressekonferenzen lasse ich als Antwort nicht gelten!

Pelikan22
0
64
Lesenswert?

Die spinnen, die Österreicher!

Darüber regt sich niemand auf. Warum hat denn der Geheimdienst oder die Staatsanwalt hier nicht reagiert? Das interessiert niemanden!

notokey
4
48
Lesenswert?

Richtig!

Die Umwelt interessiert nämlich niemanden, weil damit lässt sich kein Geld verdienen und keine Wähler gewinnen! Und die Zukunft, die eine solche Umwelt mit sich bringt, interessiert auch niemand, weil schön und bequem leben will man jetzt!

 
Kommentare 1-26 von 27