Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Grenzkontrollen in TirolHistorische Premiere am "Checkpoint Karli"

Rund 1200 Polizeikräfte an 44 Grenzposten bot Innenminister Karl Nehammer um und in Tirol auf – ein Novum in der Geschichte der Republik. Ein Lokalaugenschein in Tirol.

CORONA:  TIROL - AUSREISETESTKONTROLLEN KUFSTEIN
© (c) LIEBL DANIEL
 

Freitag um null Uhr waren die Grenzen dicht. Zumindest ohne negatives Corona-Testergebnis. Daher war der Andrang an der Teststraße in Kufstein an diesem Vormittag besonders groß. Nur Hunderte Meter davon entfernt, auf der B 171, kam bereits niemand mehr an den Polizisten und Bundesheersoldaten ohne entsprechenden Nachweis vorbei. Zu früher Stunde versuchten in Niederndorf einige Pendler noch durchzuschlüpfen, wie dort von Beamten zu erfahren ist. Höflich, aber entschieden wurden sie auf die Bestimmungen hingewiesen und mussten umkehren. „Aber im Großen und Ganzen“, so Astrid Mair, die stellvertretende Bezirkspolizeikommandantin von Kufstein, seien die Autofahrer „gut vorbereitet gewesen“. Es gab auch keine größeren Aufregungen“, erzählt sie. Das zeigen auch die Zahlen: Lediglich 56 Personen wurden bis Mittag im Bezirk an den sechs Grenzübergängen und am Bahnhof Kufstein zurückgewiesen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren