Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Insgesamt 430 Fälle48 neue Verdachtsfälle auf Südafrika-Mutation in Tirol

Das Land Tirol hat am Mittwoch neue Zahlen zur Südafrika-Mutation bekannt gegeben.

CORONA: TIROL - PCR-TESTS IM BEZIRK KITZBUeHEL:
© APA/EXPA/JOHANN GRODER
 

Laut Land Tirol gab es seit vergangenen Donnerstag bis Montag 48 neue Verdachtsfälle im Bundesland. Die Anzahl der durch eine Voll- oder Teilsequenzierung bestätigten Fälle blieb aber weiterhin bei 180. Demnach gab es insgesamt 430 bestätigte Fälle oder Verdachtsfälle, wovon rund 140 aktiv positiv waren.

Über 60 Prozent der bestätigten und der Verdachtsfälle seien dem Bezirk Schwaz zuzuordnen. 20 Prozent waren im Bezirk Kufstein zu verzeichnen und elf Prozent im Bezirk Innsbruck-Land.

Kommentare (3)
Kommentieren
musikus
1
3
Lesenswert?

Alles falsche Zahlen

sind schon jenseits der 1000.

Klgfter
0
5
Lesenswert?

a eh lei 8 te .....

jaja herr walser ...... lügen haben kurze beine wurscht ob tirol ider woher a imma !

calcit
2
21
Lesenswert?

Das sind doch alles nur falsche Zahlen...

....sagt der Herr Walser...