Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

CoronavirusWieder mehr als 1500 Neuinfektionen in Österreich

Im Schnitt steckten sich in der vergangenen Woche täglich 1357 Menschen mit SARS-CoV-2 an.

© (c) AP (Silvia Izquierdo)
 

In Österreich wurden am Mittwoch wieder mehr als 1.500 Neuinfektionen gemeldet. 1520 neue Fälle kamen seit Dienstag hinzu - mehr Infizierte als Genesene. Die Neuinfektionen standen 1.393 Menschen gegenüber, die sich von einer Infektion erholt hatten. Gestiegen ist die Zahl der Covid-19-Patienten auf Intensivstationen - dort müssen mittlerweile 306 Menschen behandelt werden. Die Todesfälle stiegen um 55 auf bereits 7.902 Menschen, die an oder mit Covid-19 gestorben sind.

Im Schnitt steckten sich in der vergangenen Woche täglich 1.357 Menschen mit SARS-CoV-2 an. Der Sieben-Tages-Schnitt ist somit noch immer fast doppelt so hoch wie das von der Regierung für den nunmehrigen Lockdown ursprünglich angepeilte Ziel. 700 Neuinfektionen würden in etwa eine Sieben-Tages-Inzidenz von 50 bedeuten, das ist nach wie vor der Idealwert der Bundesregierung. Trotzdem wird in fünf Tagen schon gelockert, Schulen, Handel und u.a. Friseure dürfen wieder aufsperren.

1693 in den Spitälern

Am Mittwoch lagen zwar um 26 Menschen weniger als am Montag im Krankenhaus - 1.693 Infizierte mussten dort behandelt werden. Das sind um 180 weniger als vergangenen Mittwoch. Wieder gestiegen ist allerdings die Zahl der Intensivpatienten. 306 Covid-19-Erkankte lagen auf Intensivstationen, das sind sechs mehr als am Dienstag. Seit vergangenem Donnerstag waren es immer weniger als 300 Intensivpatienten gewesen.

13.672 Menschen waren am Mittwoch bestätigt aktiv infiziert. Erstmals seit einer Woche ist die Zahl somit wieder gestiegen, konkret waren es am Mittwoch 72 Fälle mehr als am Dienstag. Seit Beginn der Pandemie sind laut den Angaben von Innen- und Gesundheitsministerium 7.902 Menschen an oder mit Covid-19 gestorben. Seit Dienstag kamen 55 Todesfälle hinzu, innerhalb einer Woche wurden 338 Tote verzeichnet. Pro 100.000 Einwohner sind bereits 88,8 Menschen an oder mit Covid-19 gestorben.

Seit Beginn der Pandemie gab es in Österreich 418.283 positive Testergebnisse. 396.709 Menschen haben sich von einer Infektion wieder erholt. Die meisten Neuinfektionen wurden am Mittwoch mit 257 in Wien gemeldet, in Niederösterreich waren es 255 und in der Steiermark 248. In Oberösterreich kamen in den vergangenen 24 Stunden 207 neue Fälle hinzu, in Salzburg 197, in Tirol 131 und in Kärnten 130. Vorarlberg meldete 68 weitere Infizierte, das Burgenland 27.

Kommentare (7)
Kommentieren
mgutsche
5
0
Lesenswert?

Testanzahl

Mich würde interessieren wieviel Tests derzeit täglich gemacht werden um die ca. 1500 vermeintlich positiven zusammen zu bekommen ?
Aber die Tagesanzahl der Tests wird ja nicht mehr bekanntgegeben.
Wie lange werden wir uns von dieser Regierung noch belügen lassen ?
Jetzt kommen noch diese absolut sinnbefreiten Eintrittstests und die an den Schulen
und in drei Wochen is wieder alles dicht.
Die Krankenhäuser laufen zwar unter der üblichen Auslastung, können sogar Patienten aus anderen Ländern aufnehmen aber uns einsperren und die Witschaft ruinieren. Nur so zum nachdenken.

Bobby_01
3
4
Lesenswert?

Diese

Lockerung ab 08.02. ist grob fahrlässig.
Die selbst aufgestellten Spielregeln Inzidenz werden ignoriert.
Heute wieder ein wesentlicher Anstieg!
Mit dieser BR fahren wir mit Vollgas an die Wand.

georgXV
1
16
Lesenswert?

???

in fast ganz Europa spricht man über eine Verschärfung und Verlängerung der Lockdown-Maßnahmen und wir erlauben uns den Luxus, einen Teil der derzeitigen Maßnahmen zu lockern ...
Das Virus kennt leider KEINE Grenzen und wird leider auch vor Österreich NICHT halt machen.
Ein sehr gewagtes Spiel unserer Politiker zwischen gesundheitlichen und wirtschaftlichen / soziologischen Interessen.
Ich hoffe wirklich sehr, daß wir NICHT mit offenen Augen in wenigen Wochen in den nächsten Lockdown "rasen".

leben123
1
5
Lesenswert?

Nächster Lockdown wurde ja bereits angekündigt ...

Wer bei der Pressekonferenz des BK Kurz mit seinen Mitstreitern genau zugehört hat, konnte ja eh mitbekommen, dass der nächste Lockdown bereits angekündigt wurde. Wichtig ist nur zwischendurch VIELES zu öffnen, damit erspart sich der Staat Österreich auch in dieser Zeit diverse Förderungen, Fixkostenbeiträge etc. .... Ich nehme an, dieser Gedanke hat auch mitgespielt - aber in einigen Wochen sieht es leider wieder anders aus ....!

haumioh
4
2
Lesenswert?

1520 NEUE FÄLLE

DIE GASTROS SIND NICHT OFFEN - ALSO KÖNNEN DIE NICHT SCHULD SEIN - WIESO SIND DIE NOCH ZU ?

hkgerhard
1
1
Lesenswert?

Sehr

richtig, WESHALB?
Genauso die Kulturstätten.

Lodengrün
2
18
Lesenswert?

Prof. Gartlehner

Wir sind aktuell sehr nah an einem Reproduktionswert von eins, steigt der Wert auf 1,2 haben wir wieder eine Situation, in der sich die Zahlen alle zwei Wochen verdoppeln werden“. Diese 1686 loborbestätigten Fälle mit 03.02.lassen uns schon einmal über 1 klettern. Durchaus möglich das wir mit 08.02. diesen 1,2 Wert haben. Ist ja auch nicht überraschend. Die Regierung hat sich ein Ziel von 50 gesetzt, es nicht erreicht und ist trotzdem so vorgegangen als wären wir dort angekommen.