Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Faßmann Tests für Schüler "freiwillig", aber Verweigerer müssen daheim bleiben

Bildungsminister Heinz Faßmann hat Details zur Öffnung der Schulen nach den Semesterferien präsentiert. Beim ersten Durchgang der Corona-Tests sollen die Eltern dabei sein dürfen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Details will Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) bei einer Pressekonferenz am Dienstag vorstellen.
Die Details will Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) bei einer Pressekonferenz am Dienstag vorstellen. © APA/Roland Schlager
 

Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) hat am Dienstag Details und Hintergründe zur Wiedereröffnung der Schulen nach den Semesterferien präsentiert. Wie berichtet werden Volksschulen wieder von Montag bis Freitag im Präsenzunterricht geführt, Unter- und Oberstufen im Schichtbetrieb.

Kommentare (96)
Kommentieren
zafira5
54
12
Lesenswert?

Tests

Am Anfang der Pandemie hat es geheisen.

Kinder sind nicht gefährdet und auch keine Überträger.

Dann die Schulen können ohne Bedenken den Schulbetrieb aufnehmen.

Dann es ist doch nicht so das Schüler nicht anstecken,

Jetzt müssen alle freiwillig getestet werden.

Wer sich nicht testen last muss zu Hause bleiben.

Wo ist da noch die Freiwilligkeit,

Ich hoffe das als nächstes herauskommt
dass die Regierungsmitglieder und ihre Experten
am meisten ansteckend sind.

SagServus
5
43
Lesenswert?

Wo ist da noch die Freiwilligkeit,

Genau, wo ist da die Freiwilligkeit, dass sich eine Klasse nicht wegen einem Hansel anstecken lassen will.

Apulio
46
9
Lesenswert?

Impfen freiwillig,

wer nicht impfen will einen Test freiwillig und wer beides nicht will vermutlich Hausarrest nicht freiwillig.
Ich ärgere mich nicht mehr, schade um meinen Mageninhalt.

silentbob79
4
66
Lesenswert?

@Apulio

"Freiwillig" heißt nicht, dass jeder ohne Konsequenzen macht was ihm grad einfällt. Ein beträchtlicher Teil des freien Willens ist das Leben mit den Konsequenzen eben dieses freien Willens. Die Konsequenzen einer Entscheidung sind (meistens -- und im aktuellen Fall ganz besonders) vorab bekannt.

Und warum sollten sich 25 Mitschüler und 10 Lehrer unfreiwillig von einem einzigen Egoisten gefährden lassen, der glaubt, sich nicht testen zu müssen.

Apulio
17
0
Lesenswert?

@silentbob79:

ich habe mich schlecht ausgedrückt, ich meinte nicht die Schulen sondern das Leben dass in den nächsten Monaten auf uns zukommt.

silentbob79
1
6
Lesenswert?

@Apulio

Ändert nichts an der grundsätzlichen Aussage. Sie können Mitschüler und Lehrer auch durch Restaurantgäste und Kellner ersetzen, oder Flugzeugpassagiere und Stewardessen, oder Kunden und Verkäufer oder was auch immer.

Eine Entscheidung für oder gegen das Testen/Impfen soll freiwillig und höchstpersönlich bleiben. Aber man sollte sich halt trotzdem der Konsequenzen dieser Entscheidung auf die gesamte Gesellschaft bewusst sein, und dass eben jene Gesellschaft vielleicht nicht bereit sein wird, ausschließlich die negativen Konsequenzen aus Ihrer Entscheidung zu tragen, während Sie ausschließlich die positiven Seiten davon genießen ...

Warum sollte ich mich von Ihnen gefährden lassen, wenn Sie glauben Ihren Egotrip durchziehen zu müssen? Wenn Sie sich freiwillig dazu entscheiden, gewisse Dinge zu tun oder zu unterlassen, werden Sie halt mit den Konsequenzen dieser Entscheidung leben müssen. Wenn Sie keinen Führerschein machen wollen, ist es Ihnen auch nicht erlaubt, auf öffentlichen Straßen mit dem Auto zu fahren.

christakind71
6
65
Lesenswert?

Testung

Ich verstehe nicht ganz, warum manche Erziehungsberechtigte ihre Kinder nicht testen lassen wollen - der Test ist wirklich schmerzfrei, widerstößt gegen keine guten Sitten oder eine bestimmte Religionshaltung etc.. Am Ergebnis kann es m.M. nach auch nicht liegen: ist das Kind negativ, geht es in die Schule, ist es positiv muss es heim - wo es auch ohne Test wäre.
Anders verhält es sich mit einem - wie auch immer gearteten - MNS: da kann man das Argument, dass ein Kind ihn nicht tragen darf, mit schlechter Atmung oder bei best. Krankheiten wie Asthma eventuell noch nachvollziehen, wenn dies auch oft nur vorgeschoben wurde. Bei der Testung hingegen kann ich mir höchstens vorstellen, dass Eltern Angst haben, dass ihr Kind dann entweder verspottet wird (vgl. Läuse), wenn es positiv ist oder dass sie sich dann selber einem Test unterziehen müssten, was evt. ungewollte Quarantäne bedeutet.

AIRAM123
30
11
Lesenswert?

Und wieder keine Info was mit

... Schülern und Lehrern ist, die in den letzten 3 Monaten bereits Corona hatten (zu belegen durch Bescheid oder Antikörpertest)? Müssen die auch dauernd testen?

bitteichweisswas
8
50
Lesenswert?

@AIRAM123

Bitte, wo ist das Problem, sich 2x in der Woche statt dem Finger ein Wattestäbchen in die Nase zu stecken? Ein paar Tage nach einer durchgemachten Infektion zeigt der Schnelltest eh nichts mehr an!

AAltausseer
1
3
Lesenswert?

Das sollten Sie besser die Impf- und Testskeptiker

fragen.
Die Frage ist aber schon grundsätzlich interessant:

Mit zunehmender Menge an Coronagenesenen und Geimpften wird deren Testung zunehmend sinnlos und verkommt dann zur Schikane!

eston
6
66
Lesenswert?

Regelung passt

und die Extrawurst wirds nicht geben, dass alle Lehrer und alle Mitschüler getestet sind und FFP2-Masken tragen müssen, damit der eigne Gschropp "mit ohne Nix" sich in den Unterricht setzen kann.

bitteichweisswas
4
87
Lesenswert?

Mein Kind ...

... geht in die erste Klasse Volksschule. Wir haben einen Nasenbohrertest zuhause gemacht, problemlos! Ich traue meinem Kind zu, diesen Test auch in der Schule selbständig zu machen.

bitteichweisswas
5
74
Lesenswert?

Fazit:

Ich traue meinem 6-jährigen Kind mehr zu, als so manchem erwachsenen Covid-Deppen. Und ja, ich werde agressiv, wenn ich tagtäglich dumme, kontraproduktive Kommentare zu Tests/Impfungen/Maßnahmen etc. lese.

Stefan123
94
20
Lesenswert?

Verarschung

Freiwillig heißt ohne Zwang.
Bei ohne Zwang gibt es kein "wenn dann"
Wenn ich mit VERPFLICHTEND testen lasse, NUR dann darf ich in die Schule.
Also 100% Zwang und nicht freiwillig!

Pelikan22
2
2
Lesenswert?

Du willst das Wort ZWANG nicht hören?

Dan denk motivierend: Das ist eine BELOHNUNG!

silentbob79
4
39
Lesenswert?

@Stefan

Was verstehen Sie am Wort "freiwillig" nicht? Jeder kann seine eigene Entscheidung treffen, muss dann aber auch mit den Konsequenzen leben. Wie kommen 25 Kinder und 10 Lehrer dazu, sich UNFREIWILLIG (!!!) von jemandem gefährden zu lassen, der sich nicht an die Regeln halten will?

christakind71
4
12
Lesenswert?

Wie Impfung...

Na is das gleiche mit der "freiwilligen" Impfung - kann man, muss man nicht, aber wenn man sie nicht hat, darf man nicht...

Amadeus005
1
26
Lesenswert?

Passt so

Freiwillig kann man zu Hause lernen. Geht außerhalb von Corona nicht. Ist halt wie krank sein und nachlernen. - Generell würde mich ja die Ausrede interessieren.

gm72
5
51
Lesenswert?

@Stefan123

Hauptsache man kann sich über etwas aufregen, was? Was wäre Ihr Vorschlag? Alle ungetestet zusammenrotten, gegenseitig anstecken, die Kinder den Covid-Rotz nach Hause tragen lassen, dort alle anderen (inkl. Oma & Opa in der Risikogruppe) anstecken, dadurch explosionsartigen Anstieg verursachen mit sämtlichen Folgen für das Gesundheitssystem? Da bin ich dann doch lieber dafür, dass man FREIWILLIG testen kann und die Alternative kennt: zu Hause bleiben und niemanden in der Schule anstecken. Find ich logischer, als sich über alles aufzuregen.

SoundofThunder
18
10
Lesenswert?

Reintesten

Als dass das Schlagwort war kam bloße Entrüstung von der Türkisen Leserschaft. Freiwillig hört sich halt besser an.

CloneOne
111
22
Lesenswert?

Warum

dürfen ungetestete Schüler nicht mit FFP2 Maske in der Schule sitzen? Wär eine Alternative gewesen, doch das wär nicht övplike. Kinder mag die övp nicht, schon gar keine widerspenstige. Nach Hause abschieben geht auch mit österreichische Kinder, gell!?

Hellimaria
1
9
Lesenswert?

Unverständlich

Sich einen ganzen Vormittag mit FFP2 Maske in die Klasse zu setzen ist besser als sich in die Nase bohren zu lassen?? Also das muss man jetzt echt nicht verstehen, oder????

fogelkrippe
1
16
Lesenswert?

@cloneone

Selten so einen Schwachsinn gelesen.

silentbob79
2
21
Lesenswert?

@CloneOne

Weil dann Sie und Fr. Belakowitsch wieder schreien, dass sich BK Kurz am Leid der Kinder ergötze wenn diese 6h oder mehr mit Maske herumsitzen müssen. Da seh ich einen Test als deutlich weniger unangenehm an ...

KatharinaP
7
67
Lesenswert?

Gegenfrage: Warum „muss“ mein Kind,

Dass sich an alle Vorgaben hält, von einem Kind, dessen Eltern kein Verantwortungsbewusstsein haben, anstecken lassen?

gm72
2
46
Lesenswert?

@Katharina

Danke, super! Im Gegensatz zu den vielen Nörglern haben Sie es verstanden. Ich find's auch gut, wenn man in den Schulen das Risiko minimiert, indem man die Kinder testen kann. In Wahrheit ist das nämlich kein Problem, aber man findet sonst nix zum Sudern.

KatharinaP
2
14
Lesenswert?

So schaut’s aus 👍

Alle regen sich auf, dass es an den Schulen keinen Unterricht gibt, aber was dazu beitragen wollen sie nicht.

plolin
9
55
Lesenswert?

Cloneone

Habe selten so einen doofen Kommentar gelesen.

gm72
8
74
Lesenswert?

Worin liegt das Problem, sich testen zu lassen?

Ich kann das nicht nachvollziehen! Was simd das für Befindlichkeiten?
Die vorgeschlagene Alternative mit FFP2 auch ungetestete Personen in die Schule zu lassen, ist m.E viel zu riskant. Es muss doch für alle klar sein, dass es ein erhebliches Risiko darstellt, jemand ungetestet und vielleicht positiv stundenlang neben jemand anders sitzen zu lassen. Also völlig klar, dies nur getestet (und negativ) zuzulassen.

hansi01
3
10
Lesenswert?

So leicht hatten wir es nicht!

Beim Schulschwänzen mussten wir uns immer sehr gute Ausreden einfallen lassen. Heutzutage genügt, keinen Test zu machen. Ironie off.

DergeerderteSteirer
15
128
Lesenswert?

Vollkommen richtige Entscheidung von Hrn.Fassmann, ....................

"Tests für Schüler "freiwillig", aber Verweigerer müssen daheim bleiben"...................
es ist genau das was richtiger nicht sein kann und notwendig ist !!

Jene die solche Test, aus welchen unerklärlichen Gründen auch immer, verweigern schaden sich selbst und anderen auch !!

SoundofThunder
81
22
Lesenswert?

🤔

Was ist daran Freiwillig? Man muss sich testen lassen sonst Hausarrest.

SagServus
1
9
Lesenswert?

Man muss sich testen lassen sonst Hausarrest.

Nein, wennst dich nicht testen lässt, darfst nicht in die Schule sondern musst halt von daheim deine Aufgaben machen.

Du darfst nach wie vor raus.

silentbob79
7
41
Lesenswert?

@SoundofThunder

Was genau verstehen Sie am Wort "freiwillig" nicht? Jedermann/frau kann nach eigenem freien Willen entscheiden, ob er/sie einen Test machen will oder nicht. Die Auswirkungen dieser Entscheidung sind vorab bekannt. Muss man dann halt nach eigenem Interesse abwägen, und mit den Konsequenzen dieser Entscheidung leben.

SoundofThunder
30
4
Lesenswert?

Die Kinder wollen in die Schule

Wenn man in die Schule will um nicht in Rückstand zu kommen MUSS man sich testen lassen. Als das Schlagwort Reintesten aktuell war kam von der Türkisen Leserschaft hier bloße Entrüstung. Wenn es Freiwillig heißt ist das was anderes😏

silentbob79
2
15
Lesenswert?

@SoundofThunder

Ich will auch Pilot werden und seh garnicht ein warum ich dafür eine Pilotenausbildung machen muss. Also muss ich abwägen, ist mir mein Wunsch, Pilot zu werden so viel Wert, dass ich dafür die Ausbildung mache, oder nicht.

Und wie kommen 25 Mitschüler und 10 Lehrer dazu, sich UNFREIWILLIG (!!!) gefährden zu lassen, nur weil einer glaubt, nicht testen zu müssen? Oder sollen etwa diejenigen freiwillig daheimbleiben?

peter80
8
78
Lesenswert?

@Sound

Freiwillig ist es die Möglichkeit zu haben in die Schule zu gehen wenn man wirklich will!!. Wenn einem das testen daran hindert dann hat man wohl kein Interesse, weil der Test kann und ist für niemanden ein Problem sondern maximal eine dumme Ausrede nicht hin zu gehen.

pzeilinger
8
112
Lesenswert?

„Freiwilligkeit“

Bin selber Lehrer an der Unterstufe und ja ok, die Aussage „freiwillig testen ansonsten daheim bleiben“ ist ein interessantes Statement zum Wort Freiwilligkeit
jedoch
verstehe ich nicht wenn Eltern sich weigern ihr Kind testen zu lassen, da dieser Test wirklich nicht unangenehm ist. Habe ihn bereits 2x selbst gemacht und das ist der harmloseste Test den ich je gesehen habe 👍

silentbob79
3
18
Lesenswert?

@pzeilinger

Was genau verstehen Sie am Wort "freiwillig" nicht? Jedermann/frau kann nach eigenem freien Willen entscheiden, ob er/sie einen Test machen will oder nicht. Die Auswirkungen dieser Entscheidung sind vorab bekannt. Muss man dann halt nach eigenem Interess abwägen, und dann halt mit den Konsequenzen dieser Entscheidung leben.

Wie kommen 25 Kinder und 10 Lehrer dazu, unfreiwillig gefährdet zu werden, weil jemand glaubt freiwillig auf den Test verzichten zu können?

pzeilinger
1
6
Lesenswert?

Gefährdung

Ich würde mal behaupten, dass in jeder Berufsgruppe ein gewisser Prozentsatz von Gefährdung vorhanden ist.
Wollen wir uns alle für 1 Jahr zu Hause einsperren? Mit diesen Testungen gibt es wenigstens die Möglichkeit einer Minimierung dieser Gefährdung und da das so ist, werden die meisten Österreicher mit dieser Gefährdung leben können wenn dadurch eine Art von Normalität zurückkehrt.

ChristianaPotocnik
4
45
Lesenswert?

Stimmt vollkommen

Wenn wir dauernd nur jammern und gegen alles sind, werden wir nie weiter kommen. Ich bin auch Lehrerin an einer Mittelschule, bin einmal die Woche zur Betreuung in der Schule. Ich teste mich auch selbst nachdem ich in der Schule war ... was soll bei diesem Selbsttest so schlimm sein? Ich trage bereits seit dem Schulbeginn im Herbst die FFP2-Maske, 6 Stunden im Unterricht durch, mit vielem Sprechen, man staune: Ich lebe noch ...
Dieses ständige Kritisieren aller Maßnahmen, Verweigern von Tests und Masken - ich finde das einfach lächerlich und schön langsam langweilig. ALLE müssen wir uns bemühen, damit es wieder die Normalität geben wird.

pzeilinger
41
1
Lesenswert?

Naja

Naja

SagServus
4
42
Lesenswert?

...

Das getestet wird finde ich gut, aber eigentlich sollte das zu Hause erfolgen und nicht erst alle Kinder zusammentrommeln und "gemeinsam" testen.

Was machens denn, wenn dann jetzt einer positiv ist? Den einen absondern in der Hoffnung, dass die Kinder vor der Schule eh brav Abstand gehalten haben?

Natürlich birgt das zu Hause testen natürlich auch die Gefahr, dass Kinder von diversen Elternschichten (ATV lässt grüßen) dann halt unverantwortlicherweise auch mit positiven Tests in die Schule geschickt werden oder einfach behauptet wird, dass eh getestet wurde.

peter80
1
30
Lesenswert?

@servus

Das wäre aus deinen letzt genannten Gründen leider nicht durchführbar, weil das würde das ganze ja sinnlos machen. Somit ist das ganze ja nicht mal uninteressant um fälle in Familien zu entdecken die sonst nicht testen gehen.

homerjsimpson
36
18
Lesenswert?

Impfung ist freiwillig, wer nicht will zahlt doppelte Steuern..

Nächste Idee? Man kann ja dafür sein, verpflichtende Tests einzuführen, aber dann sollte man es auch sagen.

SagServus
8
41
Lesenswert?

Nächste Idee?

Impfung ist freiwillig, aber die Hotels bestehen auf einen Impfnachweis damit du dort übernachten darfst.
Impfung ist freiwillig, aber ohne Impfnachweis kein Flug ins Ausland.
Impfung ist freiwillig, aber ohne Impfnachweis keine Einreise in ein anderes Land.
Impfung ist freiwillig, aber im Falle einer Nichtimpfung und eines Corona Krankheitsfalles hast halt Probleme in der Arbeit.
Impfung ist freiwillig, aber ohne Impfnachweis wirst bei einer Bewerbung gar nicht berücksichtigt.

peter80
4
53
Lesenswert?

@Servus

Najo.. Selbstbestimmung muss für alle gelten.. Wenn jemand selbstbestimmen darf ob er was macht is es sein gutes recht, aber auch andere dürfen bestimmen ob sie ihn dann reinlassen.. Niemand muss.. Das gilt für "alle".. Mir kommt vor selbstbestimmung gilt für manche nur solang es ausschließliche ihren interessen entspricht. Armseelig und egoistisch

joesiefee
3
35
Lesenswert?

So ...

... soll es sein!

nussrebell
14
123
Lesenswert?

Endlich wird das Testen in Schulen...

...zur Pflicht ! Die Kinder verantwortungsbewusster Eltern sollten nicht bestraft werden, weil *einige* immer noch nicht verstanden haben dass die eigene Freiheit dort endet, wo andere dadurch gefährdet werden.

jost4513
4
88
Lesenswert?

Ganz genau

Sehe ich auch so. Jetzt öffnen die Schulen, jetzt regen sich wieder alle wegen der Tests auf. Passt irgendwann mal was bitte? Meine Tochter hat sich mega gefreut, als ich gesagt habe sie darf bald wieder in die Schule, das der Test gemacht wird war für sie null Thema, wir Eltern machen oft das mega Drama draus..

VH7F
8
28
Lesenswert?

Impfen ist freiwillig

wenn man zu Haus bleiben will.

Kommentare 26-76 von 96