Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Flachau im PongauBereits 76 Corona-Fälle in Salzburger Skilehrerkurs-Cluster

Die Gesundheitsbehörden prüfen derzeit, ob es bei dem Kurs zu Verstößen gegen die Covid-19-Bestimmungen gekommen ist.

© APA
 

Der am vergangenen Donnerstag bekannt gewordene Corona-Cluster bei einem Skilehrerkurs in Flachau (Pongau) ist mittlerweile auf 76 Fälle angewachsen. Wie das Land informierte, habe das ein erneuter PCR-Test bei Kursteilnehmern, Ausbildnern und Personal ergeben. Die Gesundheitsbehörden prüfen derzeit, ob es bei dem Kurs zu Verstößen gegen die Covid-19-Bestimmungen gekommen ist. Als Folge des Ausbruchs wurden alle Skilehrerkurse in Salzburg abgesagt.

Einen Hinweis auf die britische Mutation des Virus gab es bisher nicht. Alle Teilnehmer befinden sich in Quarantäne - egal ob infiziert oder nicht. Sie dürfen ihr Quartier vorerst nicht verlassen.

Kommentare (3)
Kommentieren
blackpanther
0
1
Lesenswert?

Schifahren ist sicher

heißt es immer, also haben diese „Skilehrer“ offenbar massive Covidverstöße begangen und vielleicht doch nicht um 20 Uhr das Einzelzimmer aufgesucht.... die Geschäfte, die wahrscheinlich durch diese hohen Zahlen doch nicht aufmachen dürfen, werden sich bei diesen verantwortungslosen Deppen schön bedanken

lombok
0
9
Lesenswert?

PS: Klat ist anzunehmen, dass hier abends massiv gefeiert wurde.

Denn bei Schifahren in der freien Natur werden sie sich sicher nicht derart angesteckt haben. Das sagt einem ja der Menschenverstand, dass im geschlossenen Raum (Bars, Kino, Theater) das Ansteckungsrisiko vielfach höher ist, wie in der Natur.

lombok
5
2
Lesenswert?

Zählen die jetzt in der Statistik in ...

... Österreich oder eh in den Herkunftsländern (Großbritannien, Dänemark, usw).

Doppelt zählen geht ja mal gar nicht (wobei ich uns schon alles zutraue) und andererseits müssen wir Österreicher uns dann wieder von der werten Regierung anhören, wie schleppend die Zahlen nach unten gehen und man uns halt wieder ein paar weitere Wochen ein- und zusperrt.

Dass eh die Regierung schuld ist, die Menschen aus Großbritannien einreisen lässt, wird natürlich unter den Teppich gekehrt.