Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Corona wird ignoriertDer Pendler-Trick der Tiroler Skigäste

Tirol erleidet ein zweites „Ischgl-Image“: Wegen leichtsinniger Urlauber und junger Partytiger, die sich als Arbeiter ausgeben.

© APA/HELMUT FOHRINGER
 

Auf der einen Seite Massentests in vielen Tiroler Orten, auf der Suche nach den gefährlichen Virusmutationen aus Großbritannien und Südafrika, und eine eigene Impfstraße in Innsbruck, die noch diese Woche in Betrieb genommen werden soll.

Kommentare (51)
Kommentieren
Airwolf
0
2
Lesenswert?

Strafe

Alles wird betraft aber dieses Z W S dielema wird akzeptiert.
Da müssten die Gemeindeangestellten etwas Arbeiten.
Was ist in Österreich Los.
Hr. Nehammer!!!!!!🙈🙈🙈🙈🙈

Airwolf
0
7
Lesenswert?

D H

Diesen Hotels gehört die Förderung weggenommen.
Es kann ihnen nicht schlecht gehen wenn sie sich solche Urlaube in der Pandemie
Leisten können.

hansi01
1
16
Lesenswert?

SAHNEHÄUPTCHEN

Jetzt fehlt nur mehr, dass diese Arbeitsuchenden von Österreich noch Arbeitslosen Geld beziehen, weil sie als Schneeschaufler keinen Job finden.

gerhard1111
1
21
Lesenswert?

Denken

Je flexibler die Regeln, desto mehr werden sie zurechtgebogen.
Lifte sperren und rigoros kontrollieren.

calcit
0
32
Lesenswert?

Also für das Meldewesen ist so wie ich weiß die Gemeinde zuständig...

...und da ist keinem im Gemeindeamt St. Anton aufgefallen wie viele Ausländer sich da plötzlich in St. Anton melden unter dem Vorwand der Arbeitssuche, bei geschlossenener Hotelerie? Verkaufts doch jemanden anderen für blöd!

freeman666
0
30
Lesenswert?

Wie immer das schöne Land Virol.

.

Hausberger
10
8
Lesenswert?

Jaja, genauso funktioniert das...

...mit dem Auf- und Zusperren einer Volkswirtschaft, liebe PolitikerInnen! Nämlich gar nicht!

Hausberger
4
11
Lesenswert?

Der Mensch ist...

...nämlich ein soziales Wesen! Oder ein unsoziales?

Lamax2
3
19
Lesenswert?

Lockdown lokal

Wieso sollen alle Österreicher eingesperrt werden, wenn man eh weiß, wo die Problemzonen sind. Etwas flexibleres Agieren würde auch die Bereitschaft der Österreicher für diese Maßnahmen erhöhen.

carpe diem
1
21
Lesenswert?

Die Tiroler - wahre Sympathieträger.

Wenn es nicht um das Gesundheitspersonal und die Krankenhäuser ginge, wäre es Restösterreich vermutlich völlig egal, was diese Begler veranstalten. Aber so wollen sie alle Solidarmaßnahmen, aber sich an nichts halten, wie unsympathisch und ... na ja, den Rest schreibe ich lieber nicht.

isogs
3
35
Lesenswert?

eins steht fest

bei so halbherzigen Maßnahmen wird sich der Lockdown ewig dahinziehen. Harte Maßnahmen und nach 14 Tagen wieder langsam hochfahren!

einmischer
2
58
Lesenswert?

Platter

Für den feinen Herrn LH wäre es bald mal an der Zeit sich zu bewegen. Kann auch ein Rücktritt sein.. Ausser Wggschauen und Ausreden kreieren fällt ihm nix ein.
.

Stadtkauz
3
39
Lesenswert?

Es sind nicht nur die Urlauber

Es sind vor allem die geldgierigen Beherbergsbetreiber, die Ausgeber von Getränken und Speisen an den dubiosesten Party-Orten, die Liftbetreiber und vor allem die Bürgermeister und ortsansässigen Polizisten, die alles überprüfen könnten, aber nichts tun, die Tirol den Namen VIROL eingebracht haben. Die Bundesregierung putzt sich ab. Sie ist ja nicht zuständig. Tiroler Landesregierung und die Bezirkshauptmannschafften werden nicht gegen Freunde und Verwandte ermitteln. Es ist wie in Palermo, nur mit Schnee. Sobald es wieder möglich ist, werde ich meine künftigen Urlaube sicher nicht in Palermo oder Virol verbringen.

Claudia1965
0
80
Lesenswert?

Unterkunftgeber

auch diese gehören bestraft- da diese Unterkunftgeber bei dieser Sauerei mitspielen bzw. sogar dieses Vorhaben begrüßen

lucie24
53
3
Lesenswert?

Mah bitte

Gibt's nicht auch mal wieder andere Themen?

GanzObjektivGesehen
1
33
Lesenswert?

Tausende !

Dieser Artikel befasst sich aber mit diesem Thema. Man muss ihn auch nicht lesen, wenn er nicht interessiert. Haben sie aber, so wie ich getan. Selbst schuld, so wie ich...

GanzObjektivGesehen
0
49
Lesenswert?

Der Herr Platter sagt man muss in die Bevölkerung hineinhören.

Meine Prognose zum Ergebniss dieses geplanten „Lauschangriffes“ :

„Zwoa Brettln......leiwander Schnee.....Jagatee“

Peterkarl Moscher
0
4
Lesenswert?

Wahrheit tut weh !

Außer das der Herr Landeshauptmann Platter zuschaut, Gesetze nicht
vollzieht um seinen Hoteliers Umsatz zu ermöglichen tut er gar nichts.
Ich wundere mich nicht das Herr Kurz vlg. Bundeskanzler nichts tut, weil
alle Schwarzen werfen im Tunnel noch einen Schatten, aber sonst auch
nichts mehr.

shaba88
1
37
Lesenswert?

Kommentar

Die Eli hält halt ihrer Lobby die Stange

blackpanther
5
90
Lesenswert?

Welche Leute

vermieten Zimmer und glauben, dass diese gewissenlose Gefährder wirklich nach Österreich kommen und Arbeit suchen, noch dazu in einem Lockdown mit zig Arbeitslosen? Wer das wirklich glaubt, der besitzt eine nicht mehr zu überbietende Naivität. Also dürfte es eher Geldgier und Gewissenlosigkeit sein, die diese skrupellosen Vermieter dazu veranlasst. Diese Leute gehören sofort zur Rechenschaft gezogen werden!

Expat
5
83
Lesenswert?

Die Taschenspieler Tricks der Vermieter

Wann wird endlich dagegen vorgegangen Herr Nehammer?
Sie sind ja sonst auch immer sehr schnell mit Ankündigungen und Drohungen zur Stelle, hier wo offensichtlich beschissen wird tun Sie nichts?
Gerade da wäre leicht etwas zu unternehmen, Steuerunterlagen prüfen, Krankenkassen Anmeldungen prüfen, Arbeitsverträge kontrollieren uvm.

Oder gibt es gar Weisungen das nicht zu tun?

Stadtkauz
4
9
Lesenswert?

Nehammer hat keine Ahnung

Und er tut auch nichts, sonst sind die Bastei-Freund böse. Außer gebetsmühlenartigen Wiederholungen von nichtssagenden Floskeln ist von diesem rücktrittsreifen Innenminister noch nichts gekommen.

GanzObjektivGesehen
3
38
Lesenswert?

Laufend wird über Nehammer gewitzelt.

Jetzt ruft man ihn an. Zurecht. Aber egal ob er handelt oder nicht, irgend jemand wird daran wieder etwas Verfassungswidriges finden.

Recht ist nicht immer richtig. Aber richtig wäre mir jetzt recht....

Stadtkauz
9
6
Lesenswert?

@Ganz...

Nehammer ist ein Versager und mit dieser Position vollkommen überfordert. Er gehört sofort ausgetauscht. Er hat schon genug Schaden angerichtet.

GanzObjektivGesehen
6
4
Lesenswert?

@Stadtkauz

Es ist sehr einfach jemanden als Versager zu bezeichnen. Ihm vorzuwerfen, vollkommen überfordert zu sein, auch. Das kann jeder mit jedem zu jeder Zeit machen.

Aber welchen Schaden hat er (persönlich) angerichtet ? Hat er als Spreader Mitbürger angesteckt ?
Hat er Menschen erschossen ? Hat er Skilehrer einquartiert ?

Expat
3
28
Lesenswert?

Das hat nichts mit witzeln zu tun, oder mit "ihn anrufen"

aber es wäre seine verdammte Pflicht als IM diesem Treiben ein Ende zu setzen.
Er stellt sich ja auch sonst wegen jedem Furz vor die Kameras und erzählt uns Schauermärchen wie toll er doch immer agiert und überall aufräumt.
Bisher hat man von ihm außer vollmundigen Ankündigungen, Schuldzuweisungen und Drohungen noch nicht viel vernommen.

 
Kommentare 1-26 von 51