Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

CoronavirusRare Ware FFP2 - Wie viel kann Österreich herstellen?

Schutzmasken für Menschen über 65-Jahren kommen Großteils aus China. Doch auch in Österreich wird produziert. Hygiene Austria LP stellt zehn Millionen monatlich her.

++ THEMENBILD ++ CORONA: AUSWEITUNG DER MASKENPFLICHT - FFP2 WIRD ZUM NEUEN STANDARD
© (c) APA/BARBARA GINDL
 

Ob alle Über-65-Jährigen ihre versprochene FFP2-Maske nächsten Montag tragen werden, ist ungewiss, wie bei der ORF-Sendung "Im Zentrum" am Sonntag bekannt wurde: Noch 900.000 der 1,7 Millionen FFP2-Masken werden laut Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) "bis allerspätestens Ende des Monats" geliefert - nur 200.000 stammen davon aus Österreich. CPA-Masken aus heimischer Produktion sind für Private sogar unverkäuflich, ging indirekt aus einer Anfragebeantwortung hervor.

Ein Anwalt, der bereits im April für seine Kanzlei derartige "Corona SARS-CoV-2 Pandemie Atemschutzmaske (CPA)" - ein der FFP2-Maske ähnliches Produkt aus Österreich - erwerben wollte, scheiterte Ende des Jahres erneut beim Kaufversuch. Daraufhin schrieb der Mann an das Gesundheitsministerium und wies darauf hin, dass seines Wissens nach ausreichende Produktions- und Lieferkapazitäten des Herstellers vorliegen würden, um "ganz Österreich mit diesen Masken versorgen zu können. Es ist mir daher unbegreiflich, dass ein innovatives österreichisches Unternehmen durch wie auch immer geartete, mir nicht zugängliche und schon gar nicht verständliche öffentlich rechtliche Restriktionen nicht in der Lage sein darf, Schutzausrüstung für die gesamte Bevölkerung (nicht nur medizinisches Personal) herzustellen und zu verkaufen".

Dramatisch erhöhter Bedarf

Rund ein Woche später bekam der Mann Mitte November vom Gesundheitsminister beschieden, dass in Österreich nach wie vor "ein dramatisch erhöhter Bedarf nach persönlichen Schutzausrüstungen (PSA) v.a. im Gesundheits- und Pflegebereich" bestehe und auf einen Erlass des Wirtschaftsministeriums vom April verwiesen. Das geht alles aus einer Anfrage von NEOS-Gesundheitssprecher Gerald Loacker an Anschober hervor. Zudem wollte Loacker erfahren, ob es zwischen österreichischen Schutzausrüstungsproduzenten und dem Bund bzw. den Ländern Verträge gibt, die Private vom Kauf dieser Schutzausrüstung ausschließen würde. Anschober antwortete, dass ihm solche Verträge nicht bekannt seien - und verwies erneut auf den CPA-Erlass des Wirtschaftsministeriums. In diesem ist zu lesen, dass CPA-Masken "somit ausschließlich der dringenden Versorgung von medizinischen Fachkräften für die Dauer der derzeitigen Gesundheitsbedrohung" dienen. Sie "dürfen nicht in normale Vertriebskanäle gelangen oder anderen Verwendern zugänglich gemacht werden", heißt es in dem der APA vorliegenden Erlass.

NEOS-Gesundheitssprecher Loacker kritisierte in diesem Zusammenhang, dass die Ankündigung von Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck (ÖVP) im April, dass die heimische Maskenproduktion angekurbelt werde, ein leeres Versprechen war, "wenn man den produzierenden Unternehmen gleichzeitig untersagt, dass sie die Masken, die sie in großer Zahl produzieren, auch in großer Zahl unters Volk bringen". Der Gesundheitsminister hätte "bis heute nicht auf die Reihe gebracht, dafür zu sorgen, dass auch ausreichend hochwertige Schutzmasken für alle verfügbar sind".

Schutzmasken aus österreichischer Produktion werden auch die meisten der Menschen über 65-Jahre nicht erwarten können, denn laut Bundesbeschaffungsbehörde stammen nach Angaben in "Im Zentrum" nur 220.000 aus heimischen Betrieben - der Rest komme aus China. Auf die Frage, ob es angesichts der baldigen Pflicht zur FFP2-Maske nicht genug Masken gebe, oder ob dies eine Preisfrage sei, sagte Anschober: "Selbstverständlich wäre das gut, wenn es heimische Betriebe schnell realisieren können", beides sei aber nicht der Fall gewesen.

Für Nachschub ist aber gesorgt: So gab der österreichische Maskenhersteller Hygiene Austria LP, ein Joint Venture von Lenzing und Palmers, am Montag bekannt, derzeit die Ausweitung der Produktion von FFP2-Masken zu prüfen. Schon jetzt würden monatlich zehn Millionen FFP2-Masken produziert, die reißenden Absatz finden.

Kommentare (35)
Kommentieren
einmischer
1
5
Lesenswert?

österreichische Maskenhersteller

Vielleicht werden diese Masken "etwas länger" zwischengelagert, um den Preis ein Wenig zu steigern. Das kann doch nicht sein, dass die Versorgung mit Masken aus heimischer Produktion nicht nicht möglich ist. Es gibt ja nicht nur einen Hersteller dafür

dieRealität2019
2
5
Lesenswert?

Sorry, was soll der Zirkus hier?

Verwende selbst seit 18.3.2020 KN95 (FFP2) waschbar, mache das 3x die Woche, trotzdem erneuere ich sie 8-10x monatlich und kaufe Desinfektionsspray.
.
Natürlich werde ich auch die 10 Stk. verbrauchen. Wenn ich nur 1-2h unterwegs bin, dann werde ich sie desinfizieren und auch am nächsten Tag kurz tragen. Wichtig ist dabei, dass u.a. durch Nässe die Durchströmmöglichkeiten -Eindringungsmöglichkeiten in der Originalform nicht darunter leiden (vergrößern) kaputtgehen. Diese Informationen gibt es schon seit März 2020. Musste mich dementsprechend rasieren, dass die Masken gut anliegen.
.
Habe die avisierten 10 Stk, Masken KN95 (FFP2) vor einigen Tagen bereits erhalten. Nicht waschbar, nur einmalig bis zu 24h tragbar. In bestimmten Onlineshops wie Amazone, eBay usw. und generell im Internet gibts eine "Vielzahl" von variierenden Angeboten. Natürlich es sind auch viele Zwischenhändler unterwegs, potente Produzenten beliefern europaweit nicht nur Länder und Institutionen, sondern auch weltweit Zwischenhändler.
.
zu den Preisen: per Heute 18.01.2021 21:25
Conrad-Onlineshop
Online verfügbar
Atemschutzmaske (CPA)
10 St. KN95 (FFP2) geprüft zertifiziert in Deutschland
der Prüfbefund ist einsehbar
Lieferung 20.01 bis 25.01.2021
Preis € 13,95 das Stück um € 1,40
,
Ich befürchte, dass nur eine knappe Mehrheit dieser Empfänger diese Masken tragen werden.

Schwupdiwup
5
8
Lesenswert?

.

FFP2- Maskenpflicht ab 25.01.2021

FFP Masken sind grundsätzlich Einmalprodukte und sollten für eine ordentliche Funktionsweise nach allerspätestens 3-4 Stunden Tragezeit durch eine neue Maske ersetzt werden, da sonst nutzlos.

Österreich hat 8,9 Millionen Einwohner

10 Millionen FFP2 Masken können monatlich produziert werden

Finde den Fehler

dieRealität2019
2
4
Lesenswert?

Das sind Unwahrheiten die sie hier schreiben oder sie sind tatsächlichuninformiert und unwissend,

Masken, die vom Staat zum Versand kommen, sind wohl nicht waschbar aber haben eine Haltedauer von 24 Stunden,
.
Im Übrigen gibt es auch Angebote wo die Masken waschbar sind, wie meine Masken, natürlich kosten sie etwas mehr als die einmal zu gebrauchenden Masken.
.
Jeder sollte schön langsam wissen für welche Zwecke und in welcher Form und Anwendung er die Maske benötigt.

schlauer77
1
2
Lesenswert?

@Die R2019 nicht 2021

Also da sagen Wissenschaftler klar was anderes! Erst heute verkündet: Fährt man z.B.: mit einem Zug von A nach B und die Zugfahrt dauert 8 Stunden in die FFP2 jedenfalls zu entsorgen!

AK OOE zum nachlesen!
Für Atemschutzmasken ohne Ausatemventil ist eine maximale ununterbrochene Tragedauer von 75 Minuten, gefolgt von einer Unterbrechung von 30 Minuten, vorzusehen.
Für Atemschutzmasken mit Ausatemventil ist eine maximale ununterbrochene Tragedauer von 120 Minuten, gefolgt von einer Unterbrechung von 30 Minuten, vorzusehen.

Bei Schwerer Arbeit kann die Zeit sich verkürzen!
R2019 geben Sie uns bitte bekannt wo zu lesen ist das die Arbeitnehmerschutzrichtlinien aufgehoben wurden!
Mit ist klar wenn Sie 1h Ihre Maske tragen können Sie diese mehrfach verwenden. Ich möchte Sie sehen beim Regalschlichten mit der FFP2 3 Stunden 10 Minuten Pause und dann nochmals mit der gleichen Maske das ganze noch 2 Mal. Geben Sie bescheid wo Sie das machen damit wir gleich den Krankenwagen (bei richtiger Arbeit) bestellen können. Wir wollen ja nicht das Sie Atemprobleme bekommen.

9956ebjo
4
13
Lesenswert?

Also ich

brauch die Maske 1x die Woche für max eine Stunde beim Einkaufen.

Keine Ahnung was du machst.

55plus
1
1
Lesenswert?

Geld verdienen um Miete, Strom und Essen zu bezahlen

also arbeiten zum Beispiel .... Und du ?
Aber das Problem ist das ja nix weggeschmissen werden soll, also wär es gescheit wenn wir auch nach der Gefahr durch den Virus immer unsere Masken, die ja jetzt produziert werden, tragen !

Schwupdiwup
3
7
Lesenswert?

.

Als Handelsangestellter benötigt man bei korrekter Trageweise zwei, eher drei Masken am Tag.
Bei durchschnittlich 20,5 Arbeitstagen sind das also rund 40 bis 60 Masken pro Monat und Person.
Wenn Sie zusätzlich noch mit den Öffis pendeln müssen, dann bedeutet das nochmals je eine Maske morgens und eine Abends.
Freilich können Sie ein und die selbe FFP2 Maske auch den ganzen Tag verwenden, nur dann ist sie leider sinnlos, weil durchnässt bzw. kontaminiert.

9956ebjo
5
11
Lesenswert?

schwupdiwip

klar, aber das gilt nicht für jeden, somit geht die Rechnung nicht auf

schlauer77
5
1
Lesenswert?

FFP2 Logik

Also jeder Mitarbeiter braucht mindestens für 40 Stunden 3 Masken pro Tag, bei normalen trocknen das mal 5 plus privat Verbrauch! Heute war die Maske nach 30 Minuten sehr sehr nass! Also 16 Masken pro Tag mal 5.
Wenn man sich testet darf man Mns Tragen aber wenn nicht muß man sich selbst schützen, denn FFP2 mit Ventil ist dann ja erlaubt! Also Selbstschutz ohne Test verteilen okay und Fremdschutz wenn man kein COVID hat anstecken okay? Wo ist da die Logik.

55plus
10
4
Lesenswert?

seit wann sind Viren eigentlich Partikel ?

Ich dachte es geht bei den Masken um einen Schutz vor Tröpfcheninfektion. Ein Schutz vor Viren hätte ich doch nur mit einer A2B2 Vollmaske vor Dämpfen also so einer "Gasmaske"

GanzObjektivGesehen
0
4
Lesenswert?

Hilft das ?

Das Partikel oder die Partikel

bezeichnet disperse Materialien, die sich vom umgebenden, kontinuierlichen Medium durch eine Phasengrenzfläche unterscheiden, z.B. die festen oder flüssigen Bestandteile von Aerosolen, die festen Bestandteile von Suspensionen, die Teilchen von Pulvern, aber auch Flüssigkeitstropfen in Emulsionen, siehe Teilchen auf der Begriffsklärungsseite Teil.
ist in manchen Bedeutungen synonym zu Teilchen

GanzObjektivGesehen
1
3
Lesenswert?

Wie viele andere habe ich mich in den letzten Tagen mit der Beschaffung von FFP2 Masken beschäftigt.

In Österreichwerden diese z.B. von der Firma HYGIENE AUSTRIA ( https://hygiene-austria.at/) hergestellt . Preis ca. €4,50/Maske.

Günstiger (chinesisches Produkt, Prüfung in der EU) ist zum Beispiel der RH-Shop
(https://rh-shop.at/) mit €1,90/Maske.

Das sind nur 2 Beispiele. Beide Firmen bieten Produkte mit einer ordentlichen Prüfung an und können sofort liefern.

HaraldW
0
2
Lesenswert?

günstig und bewährt...

www.fmoser.at/care € 1,20 pro Stück!

55plus
4
4
Lesenswert?

noch besser wäre es übrigens 2 FFP2

Masken übereinander zu nehmen !

bitteichweisswas
0
1
Lesenswert?

@55plus

Oder Sie nehmen 4 MNS! ;-)

55plus
0
1
Lesenswert?

Ich bin grad am rechnen...

aber ca bei 30 Masken FFP3 ist dann 100% Schutz - auch vor Hinfallen aufs Gesicht usw. - gegeben...

cathesianus
0
36
Lesenswert?

Bitte schleunigst produzieren!!

Es wird doch wohl die Möglichkeit geben, dass heimische Textilfirmen und Sanitätsbetriebe in die Maskenproduktion einsteigen!! Dass die Masken dauerhaft aus China eingeführt werden müssen, ist schlichtweg ein Wahnsinn!

compositore
3
8
Lesenswert?

@cathesianus

Wo, glauben SIe kommen die versprochenen Masken der Regierung her? Hersteller Samding Craftworks, Guangdong, China.

compositore
1
4
Lesenswert?

Net rot stricherln,

Verpackung lesen, oder sind bei euch etwa noch keine Masken agekommen? ;-)

MehrMenschlichkeit
6
33
Lesenswert?

Wie soll man etwas tragen, was es nicht gibt?

Es ist wie in einem schlechten Witz: In Klagenfurt gab es heute weder in Super- noch in Drogeriemärkten eine FFP-2-Maske zu kaufen und das Personal hatte keine Ahnung, wann es welche geben würde. Aber in einer Woche sind wir zum Tragen verpflichtet! Weiß in diesem Land die eine Hand, was die andere tut oder ist das alles nur ein riesiges Holladaro, getreu dem altösterreichischen Motto: Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst.

GanzObjektivGesehen
0
3
Lesenswert?

Hygiene Austria, RH-Shop

Beide Firmen können (im Moment) sofort liefern.
Beide haben eine vernünftige CE-Zertifizierung.

Preis für die in Österreich hergestellten Masken beträgt ca. €4,50/Maske.
Das Model aus chinesischer Produktion bekommt man für ca.€1,90/Maske.

Bobby_01
1
14
Lesenswert?

Im

März des Vorjahres wurde die USt für mns erlassen, bis Juli.
Warum macht man das bei nun teureren mns ffp2 nicht?

tubaman58
11
16
Lesenswert?

Bitte die ganze Wahrheit!

Man darf sich von der FFP2-Maske keine Wunder erwarten. Die Testergebnisse 94% Filterung von Partikel sind unter optimalen Laborbedingungen erstellt worden (glatter Kunststoffkopf und seitlich luftdicht mit Plastelin abgedichtete Maske). In der Praxis nicht möglich weil meist lockere Trageweise, Bart usw.. Ist aber sicher besser als FFP1 oder Stofffetzen mit sehr geringer Wirkung.

cindymax1
1
3
Lesenswert?

Bart und FFP2

In Deutschland heißt es schon "Bart ab"

Was werden unsere Hipster jetzt machen?

bam313
13
26
Lesenswert?

Vorgestern

wurde ich hier noch von einigen Usern geprügelt, weil ich die Geschichte vom Supermarkt meines Vertrauens erzählt hatte.
Der dortige Filialleiter rechnet mit der Lieferung Ende Jänner, weswegen ich mich hier beschwerte, dass eine Verordnung in Kraft treten soll, obwohl man die Masken gar nicht bekommt.
Von Supergescheiten wurde ich an Amazon verwiesen.
Und jetzt kann man deren Wahrheitsgehalt sogar in den Medien nachlesen.
Aber es sind eh immer die Gleichen, die hier Unwahrheiten verbreiten.
Die türkisen Fanboys und Fangirls, deren Usernamen eigentlich schon jeder kennen müsste.

 
Kommentare 1-26 von 35