Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Artikel versenden

Fünf Verdachtsfälle auf mutiertes Virus in Vorarlberg

Sorge bereitete die Nähe Vorarlbergs zur Schweiz, wo bereits sechs Prozent aller Neuinfektionen auf die Mutation zurückzuführen sind. Ein Verdachtsfall auf das mutierte Virus ist indes auch in NÖ aufgetaucht.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel