Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Der letzte FlugSaab 105 mit Abfangübung nach Salzburg überstellt

Jubiläumsmaschine "Golden Tiger" ist jetzt ein halbes Jahr im Hangar-7 ausgestellt. Flotte wurde nach über 156.000 Flugstunden Ende 2020 außer Dienst gestellt.

© (c) Bundesheer/Daniel Trippolt (HBF/Daniel TRIPPOLT)
 

Im Zuge einer Abfangübung mit einem sogenannten "Landezwang" ist am Mittwochnachmittag eine 50 Jahre alte Saab 105 des österreichischen Bundesheeres nach Salzburg überstellt worden, wo sie das kommende halbe Jahr im Hangar-7 ausgestellt wird. Die Saab-Flotte wurde mit Ende des Vorjahres außer Dienst gestellt und in den "Ruhestand" versetzt. Wo die heute von zwei Eurofightern "abgefangene" Jubiläumsmaschine "Golden Tiger" final ausgestellt werden soll, steht noch nicht fest.

Die Saab 105 sind mit 31. Dezember nach 50 Jahren und über 156.500 Flugstunden beim Österreichischen Bundesheer offiziell außer Dienst gestellt worden. Der heute überstellten Maschine mit der Kennung BJ-40 wurde aus diesem Grund ein Sonderanstrich verpasst. Ein Tigerkopf und entsprechende Raubtierstreifen zieren Rumpf und Heck des nun zum Teil in Gold gehaltenen Jets.

Foto © (c) Bundesheer/Daniel Trippolt (HBF/Daniel TRIPPOLT)

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Mezgolits
4
2
Lesenswert?

Die Saab 105 sind mit 31. Dezember nach 50 Jahren und über 156.500

Flugstunden beim Österreichischen Bundesheer offiziell außer Dienst gestellt
worden. Vielen Dank - ich meine: Endlich und weiters wäre es interessant zu
wissen: Wie viele feindliche Luft-Angriffe, in den 50 Jahren abgewehrt wur-
den und wieviel Geld diese Flugzeuge insgesamt gekostet haben. Erf. M