Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

CoronavirusAnschober: "Impfkampagne nimmt Tempo auf"

Die Vorbereitung der Alten- und Pflegeheime und der Logistik für diese größte Impfkampagne Österreichs sei eine Herausforderung.

CORONA: PK ´INTENSIVIERTE SUCHE NACH VIRUS-MUTATIONEN´: ANSCHOBER
© (c) APA/ROLAND SCHLAGER
 

Die Empfehlung der EMA für die Genehmigung der Marktzulassung eines zweiten Impfstoffes sei eine gute Nachricht für die EU und für Österreich - "unsere Prognosen sind ein weiteres Mal erfüllt", meinte Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) am Mittwoch. Nun erwarte er die Marktzulassung für AstraZeneca als dritten wichtigen Impfstoff im Februar. "Damit kann unsere Impfstrategie wie geplant Schritt für Schritt umgesetzt werden."

Österreich erwartet von Moderna für das erste Quartal 200.000 Impfdosen, für das zweite 690.000. Insgesamt für das erste Halbjahr also 890.000 Dosen. Damit sei man nach den beiden Genehmigungen bei der verbindlichen Lieferung von 927.000 Dosen durch Biontech und 200.000 von Moderna im ersten Quartal.

Logistik als Herausforderung

Die Vorbereitung der Alten- und Pflegeheime und der Logistik für diese größte Impfkampagne Österreichs sei eine Herausforderung. Viele Betroffene mit schweren Mobilitätseinschränkungen, manche mit Demenzerkrankungen, das teilweise erforderliche Einholen von Zustimmungserklärungen, Fragen von möglichen leichten Nebenwirkungen - viele dieser Punkte machten es laut dem Ressortchef erforderlich, zu Beginn eine kurze Pilotphase zu verwirklichen, in der Tausende Impfungen durchgeführt wurden.

Die ersten Erfahrungen wären positiv, weshalb man in einer zweiten Phase über 21.000 Impfungen bis diesen Sonntag vorziehen könne. Für die kommende Woche ist laut Anschober bereits jetzt die Auslieferung von 53.745 Dosen fixiert, ab Dienstag wird gleichzeitig parallel flächendeckend in ganz Österreich in Altersheimen und Covid-Stationen geimpft. Ab diesem Anlaufen des umfassenden Logistikkonzeptes können und werden alle gelieferten Impfdosen raschestmöglich auch verimpft.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

hansi01
0
1
Lesenswert?

Zur Überschrift

Erster Gang, Vollgas

argus13
2
4
Lesenswert?

Unfähigkeit

Jetzt zeigt sich immer mehr die Unfähigkeit von BM Anschober, Gesundheitsministerium, AGES. Sie hatten monatelang Zeit sich auf den Ablauf der Impfung vorzubereiten- was machen sie den ganzen Tag? Es werden Ankündigungen und Verordnungen gemacht, die entweder nicht gesetzeskonform sind oder nicht sofort umsetzbar- Ein Chaos, das viel Leid und Menschenleben kostet. Impfdosen sind da ,a ber werden nicht geimpft! Die Steiermark ist ein besonderes Beispiel- auf der einen Seite wird zu wenig gestestet - man weiß, dass Pflegeheime besonders gefährdet sind.,Geimpft wurde mediengerecht mit LR Bogner-Strauß in einem Heim und dann nichts mehr! Die Steiermark ist Spitzenreiter bei den Verstorbenen und hat als Schlusslicht Ö. nur ganze 40 Dosen verimpft! Alle diese Politiker sollten endlich zurücktreten. Mit schönen Worten ändert sich nichts!

UHBP
3
2
Lesenswert?

Ein untrügliches Zeichen, dass in der Regierung wieder viel daneben geht ist,

wenn man auf der gesamten Onlineseite der Kleinen kein Bild vom unserem Basti findet.
Normalerweise werden sogar Bilder von ihm gezeigt, wenn er mit den Artikel gar nicht wirklich was zu tun hat. Jetzt dürfen wieder Nehammer, Anschober und auch die Opposition einmal vorkommen.

HansWurst
0
2
Lesenswert?

Böser

Dativ!

VH7F
0
15
Lesenswert?

Impfung als nächste Überraschung?

Sie sind plötzlich draufgekommen, dass man Tiefkühltruhen, Spritzen und sonstiges medizinisches Material braucht? Was haben wir da für ein Krisenmanagement?

Immerkritisch
0
4
Lesenswert?

Körpersprache

..............................................................

WFM200
4
10
Lesenswert?

Zeit

Hatten die Verantwortlichen nicht die ganzen Sommermonate zur Verfügung, um Vorarbeiten durchzuführen. Die Bevölkerung unter Druck setzen, eine Impfpflicht in den Raum stellen, jedoch nicht in der Lage sein, die jetzt vorhandenen Dosen zur Verfügung zu stellen. Dieses Vorgehen ist mehr als fragwürdig. Monate lang wurde uns die Impfung als einziger Ausweg erklärt, jetzt wird, oder darf nicht geimpft werden. Hr. Anschober bitte klären Sie uns über dieses Verhalten auf.
Wo und wann kann ich mich impfen lassen. Bin in der kritischen Infrastruktur tätig, daher meine Frage. Oder waren die ganzen Versprechen wieder nur heiße Luft?

laster
5
22
Lesenswert?

unter "nimmt Tempo auf"

versteh ich was anderes!!
Wie schon so oft, braucht die Regierung wieder mal Einsager und Druck von außen, um etwas weiter zu bringen.

VH7F
0
5
Lesenswert?

Jetzt sind ja noch Weihnachtsferien

das geht nicht schneller ;-)

satiricus
7
31
Lesenswert?

"Impfkampagne nimmt Tempo auf"

Bitte nicht von "Tempo" sprechen, das ist doch nichteinmal Zeitlupe.....

metropole
9
25
Lesenswert?

Schlaftablette

Die Schlaftablette Anschober ist unglücklich wenn er sich mit seinem sermon nicht zu Wort melden kann,Er soll lieber sein Ministerium auf Vordermann bringen und sehen dass dieses Tempo aufnimmt.Zu Armin Wolf zu gehen war er anscheinend zu feige und hat seine katastrophale Sektionschefin ins Feuer geschickt .

Leop
7
12
Lesenswert?

KKN

Hallo der Anschober plaudert halt gerne wie die Lehrer alle.ich bin mir sicher Er ist für dieses Amt nicht geeignet,nur sieht Er es nicht ein,wie viele andere auch.Die Dame was bei Wolf im Studeo war,da frage ich mich ganz wie kommt diese Frau zu solch einen Posten Sektionschef? Und das im Gesundheitsresor

sigridmaria
0
0
Lesenswert?

Niveau?

Vielleicht wäre es sinnvoll vor dem generellen Kritisieren einmal durch genaues Lesen die Sprach- und Verständniskenntnisse zu verbessern - dann dürfte auch das Niveau des Ausdruckes aus diesen tiefen Niederungen gehoben werden können.

HansWurst
0
4
Lesenswert?

Germanistik

haben sie aber nicht studiert???