Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Coronavirus in ÖsterreichMillionen Impfungen weniger als erhofft

Warum die Corona-Impfung im ersten Quartal so zäh anläuft, man nicht die erhofften Impfzahlen erreicht und wie man sich beim Impfstoff-Ankauf verspekuliert hat - die Hintergründe.

Der bisher einzige zugelassene Corona-Impfstoff von Pfizer-Biontech © (c) AFP (SOEREN STACHE)
 

Der Plan, den das Gesundheitsministerium noch im November, also vor knapp zwei Monaten, an die führenden Köpfe im Gesundheitssystem unter „vertraulich“ ausgeschickt hat, klang verheißungsvoll: 1,2 Millionen Impfdosen sollen im besten Fall im Jänner verimpft werden, für Februar und März waren 2,5 Millionen Impfdosen für Österreich angeführt. Vorbehaltlich der Marktzulassung natürlich.

Kommentare (99+)
Kommentieren
Schubarsky
7
4
Lesenswert?

Meine 2 resevierten Dosen...

...könnt's euch sonstwohin stecken!

Mein Graz
0
2
Lesenswert?

@Schubarsky

Fein. Kannst sie mir zukommen lassen?
Danke.

Chha111
4
11
Lesenswert?

Regierung hat versagt

Unglaublich wie die Regierungen in Europa und die Regierung in Österreich agieren. Ihr macht den Österreichern Hoffnung auf ein normales Leben - jetzt ist alles wieder komplett unsicher, weil ihr zu spät Impfdosrn bestellt habt und keiner weiß wie es weitergeht. Ihr gefährdet Unternehmen und damit Arbeitsplätze! Ihr habt Null Ahnung von Wirtschaft - habt ihr schon mal Gehälter bezahlt? Ich lasse mir das nicht mehr länger gefallen!

Chha111
3
11
Lesenswert?

Regierung hat versagt

Unglaublich wie die Regierungen in Europa und die Regierung in Österreich agieren. Ihr macht den Österreichern Hoffnung auf ein normales Leben - jetzt ist alles wieder komplett unsicher, weil ihr zu spät Impfdosrn bestellt habt und keiner weiß wie es weitergeht. Ihr gefährdet Unternehmen und damit Arbeitsplätze! Ihr habt Null Ahnung von Wirtschaft - habt ihr schon mal Gehälter bezahlt? Ich lasse mir das nicht mehr länger gefallen!

hfg
2
27
Lesenswert?

Österreich sollte doch im Alleingang

Einige Millionen Impfdosen nachbestellen. Die Mehrkosten könnte man durch eine geringe Zuzahlung der Impfwilligen ausgleichen. Die erforderlichen 20 Euro wird praktisch jeder gerne zahlen. Die Bedürftigen müssen natürlich nichts bezahlen. Man könnte dadurch die Wahl des Impfstoffs ermöglichen und man rettet rasch Leben und viele Milliarden Euro. Die Beschaffung durch die EU ist schlichtweg gescheitert und skandalös.

scionescio
1
5
Lesenswert?

@hfg: diese Bundesregierung hat es nicht einmal geschafft ausreichend Grippeimpfstoff zu beschaffen...

... ohne EU hätten wir vermutlich gar nichts, weil die Großen natürlich zuerst bedient werden und Österreich als Zwerg unter ferner liefen wäre ...

64ee33a5c52025ca470103935f866e2c
4
22
Lesenswert?

EU neu organisieren

EU neu organisieren

Der Artikel „Millionen Impfungen weniger als erhofft - durch falsche Einschätzung der EU-Verantwortlichen“ regt zum Nachdenken an. Die EU als Friedensprojekt, als Staatenbund mit offenen Grenzen ist wohl unbestritten. Jedoch wird man nach den eklatanten Fehlleistungen die Corona-Pandemie betreffend (Fehleinschätzung zu Beginn – viel zu spätes Einschränken der Reisen sowie überhaupt uneinheitliches Vorgehen bei der Bekämpfung und jetzt die massive Fehleinschätzung bei der Impfstoff-Bestellung d.h. wohl auch länger als erwartet viele Kranke und Tote sowie massive persönliche Einschränkungen und wirtschaftliche Schäden) auch darüber nachdenken müssen, ob dieser von Lobbyisten getriebene und Milliarden verschlingende Moloch wirklich für Alles die beste Lösung ist? Mir fallen da auch noch der sinnlos ausufernde Schwerverkehr, das durch Steuerungleichheit nicht gelöste Wettbewerbsverhältnis globale (Internet) Unternehmen betreffend, die europäische Wirtschafts- und Landwirtschaft-Politik generell u.v.m. ein. Es wäre zu begrüßen, wenn man hier auch wieder ein gutes intelligentes Verhältnis über die EU-Zentral gut zu lösenden Dinge und jenen in den einzelnen Ländern besser zu lösenden finden würde.

scionescio
13
25
Lesenswert?

Ohne EU hätte Österreich wahrscheinlich überhaupt keinen Impfstoff...

... und es sind wohl die populistischen Staatschefs wie Kurz, Orban & Co, die sich im eigenen Land profilieren wollen und deshalb gesamtheitlich unsolidarisch verhalten.

GanzObjektivGesehen
4
9
Lesenswert?

Und auch Kanada und Deutschland....

....die zumindest laut Bestellmengen ihre Bevölkerung mehrfach impfen könnten.
Und die Briten, aber die machen ohnehin meist was sie wollen. Unter dem Strich bleibt wie immer: jeder ist sich selbst der nächste.

Wenn aber Hersteller spät oder noch gar nicht um eine Zulassung angesucht haben, dann frage sogar ich als Impfbefürworter mich, ob in diesen Fällen die Wirksamkeit und Sicherheit ausreichend dokumentiert wurde und ob man Sicherheitsmechanismen übergehen sollte, nur um einen Zeitplan einzuhalten.
Das die Impfung alleine der „Gamechanger“ wird ist zu bezweifeln. Sie ist nur ein, wenn auch wichtiger, Teil einer Gesamtstrategie gegen diese Pandemie.

andrea84
0
12
Lesenswert?

Deutschland im gleichen Boot

Deutschland hat das gleiche Problem wie wir und alle EU Staaten.

HASENADI
6
15
Lesenswert?

Ganz aktuell!

Sonntagsfrage zur Nationalratswahl, 10.1.2021: ÖVP kratzt an der Absoluten!
Kanzlerfrage: Kurz konnte nochmals stark zulegen, seine umsichtige und kluge Impfplanstrategie beeindrucken alle Österreicher und Österreicherinnen gleichermaßen!

(Quellenangabe: Versehentlich geschreddert bzw. nicht mehr erinnerlich)

Ogolius
3
16
Lesenswert?

Perfekter.....

......Sarkasmus 👍🏼 viele hoffen, dass diese Partie nie mehr einen Zugang zur Macht in Österreich hat!

melahide
11
11
Lesenswert?

Irgendwie

sind wir halt auch „witzig“. Plan war zuerst die Pflegeheime usw zu impfen. Die sind seit Monaten am Limit, haben es oft nicht geschafft, die Ressourcen für die Impfung zu schaffen. Und nein, ich kann da nicht einen Amtsarzt durch die Steiermark schicken der 2000 Pflegeheime durchimpft.

Die „breite Bevölkerung“ sollte von März bis Juni geimpft werden. Jetzt machen plötzlich alle Stress: „Jänner ist, und keiner ist geimpft“. Gleich wie beim Grippe-Impftstoff, den plötzlich ALLE im September wollten (impfen soll man im November)....jetzt wird sogar Impfstoff vernichtet.

Bisschen chillen. Vor Sommer wird nichts los sein!

Ogolius
2
8
Lesenswert?

Grippeimpfstoff....

... vernichtet?? Bitte Nachweise vorlegen!

Stony8762
27
15
Lesenswert?

---

Merkt ihr Regierungshetzer nicht dass die rechtsradikale Szene euch nur ausnutzt, um selbst Terrain zu gewinnen?

Rot-Weiss-Rot
4
15
Lesenswert?

@Stony8762, ohhh neuer Plan. Die rechtsradikalen nutzen uns aus. Aha!

Merkst du, Parteihöriger nicht, wie lächerlich du dich machst?

komi50
8
27
Lesenswert?

wozu die Testerei!!!!

...jetzt ist impfen angesagt...sofort , ohne Fragen, für jeden der will...die ganzen Testereien sind sofort in Impfungen umzu stellen...alles andere ist doch völlig tödliche Verzögerungs Alibi-Handlung. Die Dosen müssen öffentlich angeboten werden und jeder, der will kriegt eine und läss sich beim nächsten Arzt oder Impfstelle impfen....

SOFORT !!!!!!

Dosen am Markt genug vorhanden laut BionTech...nur leider nicht bestellt!!!!

Ogolius
2
30
Lesenswert?

Mein Leserbrief vom 17.12.2020 ( mit der Gefahr, dass er wieder...

.... einer Zensur unterliegt)
„Da gibt’s unheimlich viel Wauwau um den Zeitpunkt der Genehmigung. In Österreich ist das eigentlich vollkommen egal, ob’s vor oder nach Weihnachten passiert - vor März 2021! gibt’s bei uns sowieso fast keinen Impfstoff. Wurde da wieder (wie so oft) etwas verpasst? Wir sind wie immer „hintennach“ und werden auch den höchsten Preis dafür zahlen - nicht nur monetär sondern in erster Linie an Verschiedenen und Infizierten! Bis zB ein Impfstoff die Südoststeiermark, das Waldviertel oder das tiefste Burgenland erreicht gibt’s noch zu Weihnachten 2021 Maskenpflicht! Wenn man die wunderbaren Vorgaben an Maßnahmen für zB die Weihnachtsfeiertage betrachtet, die Vorgangsweise in der Schulen usw ist einem bewusst, welche Herrschaft in der Regierung am Werk sind. Dass trotz Wissen um die Vakzine erst in 4! Monaten 900.000 Impfstoffe Österreich erreichen, ist wahrlich grenzwertig (grobeFahrlässigkeit mit Todesfolge) wahrlich beschämend!“

scionescio
9
27
Lesenswert?

Im Beruf, im Sport - überall wird man am Erfolg gemessen und nicht an den Versprechungen...

Wenn die Verkaufszahlen nicht passen, wird der Vertriebschef ausgetauscht, wenn die Mannschaft dauernd verliert, muss der Trainer gehen - nur die Medienberater des Herrn Kurz schaffen es um viel Steuergeld, der Bevölkerung einzureden, dass der unerfahrene Blender, Studien- und Regierungsabbrecher alles richtig macht und die Bevölkerung plötzlich schuld ist, dass so ziemlich alles seit einem Jahr komplett danebengeht - ich kann mich an keine armseligere Bilanz einer Bundesregierung erinnern: außer dass ein Großteil der Bevölkerung weniger Nettokaufkraft hat und dafür länger arbeiten muss, zig Milliarden zusätzliche Schulden angehäuft wurden, mehr als eine halbe Million Menschen arbeitslos ist und die Mobilität massiv verteuert und die Bevölkerung gespalten und gegeneinander aufgehetzt wird, war da nichts!

hfg
2
31
Lesenswert?

Man sollte zusätzliche Impfstoffe

Von Biontech besorgen und der Bevölkerung die Wahlmöglichkeit für einen Impfstoff anbieten. Wenn jemand den teureren Impfstoff haben möchte, muss er einfach die Differenz aufzahlen. Die 10 bis 15 Euro kann sich schließlich jeder leisten. Mindestpensionisten und Bedürftige können ohne Kosten wählen.
Ich jedenfalls will mich mit dem vermutlich besten und wirksamsten Impfstoff impfen lassen und nicht mit irgendeinem.

hfg
0
10
Lesenswert?

Ergänzung

Vor allem rasch oder überhaupt will ich mich impfen lassen. Auch hier gilt koste es was es wolle.

jorg
3
26
Lesenswert?

Resourcenverrgeudung

Bei den sinnlosen Massentests - in die Impforganisation wird nichts investiert!!!
Extrem in der Steiermark- die meisten Toten, die wenigsten Impfungen!!!!
Bei 18000000 Dosen würde der Pfizer Impfstoff 216000000 kosten, dann wären alle geimpft. Allein die Antigentests Kosten für 9000000 Österreicher 63000000 und ergeben nur Sinn wenn sie rege wiederholt werden- und gegen das Virus hilft es nicht....

SoundofThunder
5
45
Lesenswert?

Und wenn‘s ums Geld geht:

Die 210 Millionen Euro statt für Eigenwerbung für die Impfdosen verwenden! Bei 12€ pro Impfung sind das über 17 Millionen Impfdosen! Damit kann man sogar die nötige zweite Impfung finanzieren! Oder sind Basti Propagandabilder und Selbstinszenierungen wichtiger als die Gesundheit der Österreicher?

HASENADI
2
13
Lesenswert?

Klare Antwort:

Ja!

erstdenkendannsprechen
3
22
Lesenswert?

ja, zum beispiel.

ich denke auch, es muss für österreich souverän möglich sein, unabhängig von der eu selber zu verhandeln und verträge mit erzeugern abzuschließen, um zusätzlich impfstoff zu kaufen. warum eiert man da so herum?

SoundofThunder
6
15
Lesenswert?

😉

Wenn er wie die Israelis und die USA bei Pfizer DIREKT bestellt hätte,dann hätte er Merkel und Macron düpiert. Die Eier hat er nicht.

 
Kommentare 1-26 von 145