Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Freizeit- oder Kultureinrichtung?Coronabestimmungen: Behörden schlossen Weihnachtshaus Bad Tatzmannsdorf

Alljährlich pilgern unzählige Familien vor Weihnachten nach Bad Tatzmannsdorf: Auf einem 5000 Quadratmeter großen Areal stimmen leuchtende Figuren auf Weihnachten ein. Seit einer Woche ist man heuer mit Sicherheitskonzept in Betrieb, doch gestern wurde es behördlich geschlossen. Man sei ein Freizeitbetrieb, so die Begründung.

Das Weihnachtshaus der Familie Gollnhuber in Bad Tatzmannsdorf
Das Weihnachtshaus der Familie Gollnhuber in Bad Tatzmannsdorf © Gollnhuber
 

Das Weihnachtshaus in Bad Tatzmannsdorf (Bezirk Oberwart) ist am Montag behördlich geschlossen worden. Die angereisten Besucher durften das Areal nicht mehr betreten, die Polizei verwies auf die Corona-Regeln, berichtete Organisatorin Sabine Gollnhuber am Dienstag im Gespräch mit der Austria Presse Agentur. Die Polizei bestätigte die Schließung. Als Freizeiteinrichtung dürfe das Haus derzeit nicht geöffnet haben, sie sehe es aber als Ausstellungshaus, sagte Gollnhuber.

Seit 7. Dezember hat das Weihnachtshaus, das seine Besucher mit Lichtern, Figuren und Dekorationen auf Weihnachten einstimmen soll, geöffnet gehabt. Ein Sicherheitskonzept mit Onlineanmeldung und Security wurde im Vorfeld bereits genehmigt. Die Gäste hätten sich diszipliniert an alle Sicherheitsvorkehrungen gehalten, versicherte die Organisatorin. Die Maßnahmen seien auch behördlich überprüft worden. Mit Maske und 15 Metern Sicherheitsabstand zwischen den Gruppen dürften derzeit nur 50 Personen auf das 5.000 Quadratmeter große Grundstück des Privathauses. Seit über zehn Jahren lädt die Familie zum vorweihnachtlichen Charityspektakel, das nicht nur Besucher aus ganz Österreich, sondern weltweit anlockt. Nun steht die Befürchtung im Raum, so Sabine Gollnhuber zur Kleinen Zeitung, dass Besucher trotzdem anreisen und aufgrund der fehlenden Security etwaige Abstandsregeln dann nicht eingehalten würden.

Sie habe bereits Kontakt mit dem Bezirkshauptmann aufgenommen und auch Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SPÖ) sei informiert worden, sagte Gollnhuber. Ziel sei es, das Weihnachtshaus möglichst bald wieder öffnen zu können.

Kommentare (3)
Kommentieren
100Hallo
0
0
Lesenswert?

freie Meinung

Hauptsache man darf anreisen. Unsere Behörden sind nicht in der Lage es rechtzeitig anzukündigen.

ichbindermeinung
1
1
Lesenswert?

und in einigen anderen EU-Ländern ist der Gastrobereich offen...

EUnglaubwürdig und EUnsympathisch, wenn in einigen anderen EU-Ländern die Cafes, Restaurants, Pizzerien, Autobahnraststätten, die Bars in den Krankenhäusern und die Bars in den Flughäfen offen haben und in Österr. der Gastrobereich komplett gesperrt wurde.

ren1977
18
6
Lesenswert?

corona

Alles wird wegen dem schei.. corona weggenommen. Hallo es ist weihnachten!