Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Von Anschober angekündigtNEOS vermissen Corona-Einreiseverordnung

Die von Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) für die Vorwoche angekündigte Corona-Verordnung mit den feiertäglichen Einreisebeschränkungen ist immer noch ausständig. NEOS sehen darin ein "massives Problem" für im Ausland lebende Österreicher, die über die Feiertage heimkommen wollen. NEOS-Familiensprecher Michael Bernhard kritisiert die "Ankündigungspolitik" der Regierung und drängt auf rasche Veröffentlichung der Verordnung.

© APA
 

Die von Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) für die Vorwoche angekündigte Corona-Verordnung mit den feiertäglichen Einreisebeschränkungen ist immer noch ausständig. NEOS sehen darin ein "massives Problem" für im Ausland lebende Österreicher, die über die Feiertage heimkommen wollen. NEOS-Familiensprecher Michael Bernhard kritisiert die "Ankündigungspolitik" der Regierung und drängt auf rasche Veröffentlichung der Verordnung.

Die Regierung hat Anfang Dezember verschärfte Einreisebestimmungen für die Zeit zwischen Mitte Dezember und 10. Jänner angekündigt. Demnach müssen sich Personen, die aus einem Risikogebiet kommen, in eine zehntägige Quarantäne begeben; eine Freitestung mittels PCR-Test ist nach fünf Tagen möglich. Als Risikogebiete gelten alle Länder, deren 14-Tage-Inzidenz der positiven Corona-Fälle höher als 100 ist.

Da die Verordnung noch nicht vorliegt sei nicht "offiziell klar" welche Regeln gelten, es gebe viele Gerüchte. Deshalb gebe es täglich "dutzende" Anfragen bei den NEOS, berichtete Bernhard in einem Statement gegenüber der APA.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Miraculix11
21
18
Lesenswert?

Viele können nicht feiern wie sie wollen

Viele können nicht reisen wie sie wollen. Dass eigentlich alle aufs Reisen verzichten sollten kommt dem Herrn wohl nicht in den Sinn.

berndhoedl
8
11
Lesenswert?

miraculix

als Asterix Fan seit mehr als 40 Jahren weiß ich, der Miraculix war der Dorf“Gscheiteste“.

Das passt aber jetzt nicht wirklich zu deinem Kommentar, weil da gehts weder um verzichten noch um Reisen.
Dem „Herrn“, wie du ihn titulierst, geht es darum eine offizielle Verordnung endlich vorliegen zu haben, weil wie es in dieser (deiner - die du so lieb unterstützt) Regierung seit Monaten normal ist, dass eben nichts offiziell geregelt ist oder gesetzlich abgezeichnet.
Nur Ankündigungen und Empfehlungen und Taferlgeschwafel bei Pressekonferenzen - und das alles kann aber muss nicht umgesetzt werden.

Also nicht Kritik kritisieren sonder verstehen, warum Kritik gesetzt wird.

Oder glaubst das würde helfen wenn der Verkehrsminister und Innenminister ab jetzt nur mehr mit „Empfehlungs- und Taferlzeigen“ die Straßenverkehrsordnung regeln könnten?

one2go
10
9
Lesenswert?

Bitte

wer oder was ist Bernhard???

Lupoo
0
0
Lesenswert?

Wurde glaube ich

schon mal geschrieben - Unwissenheit und Dummheit sind Geschwister.

der alte M.
3
6
Lesenswert?

Steht im Artikel

Der NEOS Familiensprecher.

one2go
8
9
Lesenswert?

Noch nie aufgefallen

NEOS Hinterbänkler

romagnolo
1
1
Lesenswert?

Auf die eigene Uninformiertheit auch noch stolz zu sein,

komisches Verhalten.