Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

60 weitere TodesfälleMinisterien melden 5226 Neuinfektionen in 24 Stunden

Die Zahl der Toten stieg laut Behörden auf 2388 – im Vergleichszeitraum starben 60 Menschen an den Folgen einer Infektion.

Sujetbild
Sujetbild © (c) APA/dpa/Fabian Strauch
 

Innerhalb von 24 Stunden sind in Österreich 5.226 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Das waren wie üblich an einem Sonntag deutlich weniger als an den Vortagen. Jedoch lag auch die Zahl der Toten mit 60 weiteren Verstorbenen klar unter den dreistelligen Opferzahlen von Freitag und Samstag. Die Belegung auf den Normal- und Intensivstationen der Spitäler ging ebenfalls leicht zurück, geht aus den 9.30-Uhr-Daten von Innen- und Gesundheitsministerium hervor.

Demnach waren am Sonntagvormittag 4458 Covid-19-Kranke in Spitalsbehandlung, 139 weniger als am Vortag. Davon wurden 683 Betroffene intensivmedizinisch betreut, ein Rückgang um 14 Patienten. Dennoch befanden sich in den Normalbereichen noch 280 und auf den Intensivstationen 84 Infizierte mehr als am Sonntag vor einer Woche.

Zudem gab es in den vergangenen sieben Tagen im Schnitt rund 80 Corona-Tote pro Tag in Österreich. Inklusive der weiteren 60 Opfer seit dem Vortag sind bisher 2.388 Infizierte gestorben. Die Zahl der aktiven Fälle sank immerhin im Tagesvergleich um 1.343 sowie im Wochenvergleich um 130 Betroffene auf einen Wert von 75.540.

Fast eine viertel Million Menschen haben sich hierzulande bereits mit SARS-CoV-2 infiziert. 247.188 positive Tests wurden bis Sonntagvormittag eingemeldet. Auch von Samstag auf Sonntag gab es 29.831 Testungen, was für ein Wochenende nur leicht unter dem Schnitt der vergangen sieben Tage (30.508) lag. 169.260 Personen gelten bisher als wieder genesen.

Kommentare (26)
Kommentieren
umo10
49
9
Lesenswert?

Es beweist, dass der harte lockdown nicht notwendig war

Der Rückgang ist auf alle Fälle dem lockdown light vom Anfang November geschuldet. Bitte langsam wieder aufsperren; vor allem die Schulen

Katrinp204
5
19
Lesenswert?

Welcher Rückgang?

Sind 5226 Neuinfizierte für dich eine gute Zahl?
Und das an einem Sonntag, wo sehr viele verdient frei haben?

umo10
4
7
Lesenswert?

Weißt du wie eine exponentialfunktion aussieht?

;-)

UHBP
7
4
Lesenswert?

@kat...

Was Rückgang bedeutet ist dir klar?
Zur Erklärung:
Von 10000 auf 9000 ist ein Rückgang
Von 1000 auf 900 ist ein Rückgang
Von 100 auf 90 ist ein Rückgang.

Katrinp204
0
3
Lesenswert?

Haha..

Danke für die Erklärung mit dem ausführlichen Beispiel, jetzt weiß ich denk ich auch, was das zu bedeuten hat. 💁🏻‍♀️

Ich möchte mit meinem Kommentar nur darauf hinweisen, dass wir noch lange nicht bei guten Zahlen angekommen sind & die, die sich aufregen, dass wir noch immer im Lockdown Hard sind, es nicht mehr wissen, wie wir noch Angst hatten, als NUR 800 positive Fälle am Tag waren..

compositore
4
28
Lesenswert?

Was ist los im Hause Österreich?

Komme bei diesen Zahlen (22.Nov.2020)) stark ins grübeln:
Österreich ca. 9 Mio. Einwohner und ca. 5.200 Neuinfizierte
Deuschland ca. 83 Mio. Einwohner und ca. 4.500 Neuinfizierte

UHBP
7
8
Lesenswert?

@comp...

Die deutsche Regierung hat viel früher Maßnahmen gesetzt.
Manche sind auch davon überzeugt, dass die Österreicher einfach dümmer sind.
Was übrigens auch mit der Ansicht von Kurz übereistimmt.
Kurz 2015: "Der durchschnittliche Zuwanderer von heute ist gebildeter als der durchschnittliche Österreicher.“

Balrog206
6
2
Lesenswert?

Uh

Damit hat Kurz ja recht gehabt , den im Lebenslauf steht meist nicht zb Volksschule von bis usw sondern Studium ! 😉😂
Dann ist klar das er annimmt das sie gebildeter sind 🤭

UHBP
2
0
Lesenswert?

@bal...

Der war gut. Keine Reisepässe, aber einen Lebenslauf ;-)
Die Ansage von Kurz kam halt in einer Zeit, wo er sich mit "pro" Flüchlinge nehr Stimmen erwartete. Als sich die Stimmung drehte, war er das erste Fähnchen was sich gedreht hatte.
Tut mir leid, ich hab wenig Synpathien für Menschen ohne Rückgrat, weder im Arbeitsleben noch in der Politik.

lieschenmueller
0
9
Lesenswert?

Maßnahmen

Welche sind das bitte? Gegenüber uns stehen die extrem besser da in Deutschland.

Mein Graz
1
4
Lesenswert?

@lieschenmueller

In Deutschland begann der "Lockdown light" am 2. 11., allerdings mit stärkeren Einschränkungen als der Lockdown light in Österreich beinhaltete.
M.W. wurden da schon die Gastro-Betriebe gesperrt, Abholung erlaubt, es durften sich max. 10 Personen aus 2 Haushalten treffen. Hotels usw. wurden für Urlauber geschlossen.

Trotzdem ist es unerklärlich, warum in Österreich die Infektionen so viel höher sind. Denn wenn man manchen Usern Glauben schenkt dann liegt es doch nicht an der Bevölkerung, die sich nicht dumm verhält und die Regeln befolgt sondern nur an der Regierung.
Wobei ich selbstverständlich die Regierung NICHT aus der Verantwortung nehme. Die Maßnahmen kamen zu lax und/oder zu spät.

UHBP
2
0
Lesenswert?

@mein...

"Trotzdem ist es unerklärlich, warum in Österreich die Infektionen so viel höher sind."
Was ist daran unerklärlich?
Wir sind einfach einige Tage/Wochen früher dran als die Deutschen und deshalb hätten wir auch einige Tage/Wochen früher reagieren müssen als die Deutschen.
Wurde aber nicht. Und da ist es vollkommen egal, ob die Infektionen mit dem Auto kommen oder von Corona Partys oder woher auch immer.

erstdenkendannsprechen
0
4
Lesenswert?

höchstwahrscheinlich liegt das an der ausgangsbasis.

und wenn die höher ist, spielt das datum keine rolle.

Ragnar Lodbrok
26
59
Lesenswert?

Es gehört ALLES geschlossen!

3 Wochen lang Sonntag! Einkaufen nur 1 Person pro Haushalt - max.2x in det Woche....dann ist der Zauber in 3 Wo vorbei. Aber d a s jetzt? Ausnahmen über Ausnahmen. Alle auf den Straßen, die Büros sind voll...

Bobby_01
4
9
Lesenswert?

Ragnar

Ja, das ist die einzige Maßnahme welche funktioniert. 3 Wochen alles zu ohne Ausnahmen, außer den Lebensmittel Geschäften. Und alles begleitet durch rigoros Kontrollen und wesentlich strengeren Strafen! Sonst wird da nichts. Bei uns in Rosental fährt der Brotverkäufer von Haus zu Haus und kann natürlich den Abstand nicht einhalten. Verwendet aber keinen MNS und gefährdet somit alle Kunden. Rücksichtsloser geht es wohl nicht.

VH7F
30
10
Lesenswert?

Träum weiter,

jetzt ist Winter. Außerdem wirken die Maßnahmen und es sinken die Zahlen eh.

CloneOne
38
26
Lesenswert?

Mensch gegen Natur

wer gewinnt immer? Das Leben und auch der Tod findet einen Weg. Thats Life.

AIRAM123
17
22
Lesenswert?

Beruhigt das ihr Gewissen

?

waggef
180
21
Lesenswert?

Lockdown bringt nix!!

Was soll der Scheiß! Kann man echt bleiben lassen. Lasst uns unser gewohntes Leben leben. Handel u Schulen öffnen.

miriam1205
4
24
Lesenswert?

Arbeiten Sie 13 Stunden mit Schutzkleidung?

Normal weiterleben würden auch gerne alle Ärzte und Pfleger in diesem Land. Aber wegen Menschen wie Ihnen, die auf andere keine Rücksicht nehmen, arbeiten diejenigen, die uns das Leben retten unter schwersten Bedingungen und riskieren dabei ihre eigene Gesundheit!!!!
Ich finde für Menschen wie Sie keine Worte!!!!
Und ich kenne mehr als einen, der an Corona gestorben ist. Grippe Toten kenne ich keinen einzigen!!!

gm72
7
55
Lesenswert?

Genau mit dieser/Ihrer Einstellung...

... leben ja sehr viele so weiter ihren Ego-Trip aus, ohne dass sie sich um irgendwelche Maßnahmen scheren - der Grund allen Übels! Egoistischer geht's gar nimma!

AIRAM123
32
17
Lesenswert?

Lass uns weiter saufen und dumm sterben

...

Mein Graz
6
104
Lesenswert?

@waggef

Der Lockdown ist jetzt grad mal 5 Tage alt, den "Lockdown light" davor haben ja viele nicht tatsächlich ernst genommen und munter mit ihrem Leben weiter gemacht.

Die Inkubationszeit beträgt bis zu 14 Tage, im Mittel 5 bis 6 Tage. Was nichts anderes bedeutet, als: wer sich vor 5 Tagen angesteckt hat wird wahrscheinlich erst heute Symptome zeigen - frühestens (es gibt natürlich Ausnahmen!).
Und Leute, die heute erste Symptome zeigen kommen nicht sofort ins Krankenhaus oder gar auf die Intensivstation!

Also erzähl hier nicht einen Schmarrn, wozu es noch keinerlei Daten geben KANN.

UHBP
10
9
Lesenswert?

@mein ..

"den "Lockdown light" davor haben ja viele nicht tatsächlich ernst genommen"
Den lockdown davor haben so viele ernst genommen bzw. nehmen müssen, dass die Zahlen jetzt wieder sinken.
Fragt sich nur : Warum so spät?

tupper10
13
11
Lesenswert?

Wieso "Vergleichszeitraum"???

Gemeint ist wohl der "Beobachtungszeitraum". Oder einfacher: "die letzten 24 Stunden".

Ba.Ge.
3
11
Lesenswert?

Vergleicht

man die gestrigen Zahlen, mit den heutigen, ergibt sich besagtes Plus.
Also ist Vergleichszeitraum wohl nicht falsch, mMn 🤷🏼‍♀️