Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Zu geringe Abstände Hochzeit mit 120 Gästen in Wiener Neustadt aufgelöst

Fehlende Anmeldung und Sitzplatzzuweisung, zu geringe Abstände - Gäste zeigten sich kooperativ.

Hochzeit
Sujetbild © KLZ
 

In Wiener Neustadt ist am Freitagabend eine nicht angemeldete Hochzeitsfeier mit rund 120 Gästen durch Magistrat und Polizei aufgelöst worden, bestätigte die Polizei einen Bericht der Tageszeitung "Kurier" vom Samstag. Anrainer hatten die Behörden über reges Treiben in einer Veranstaltungshalle verständigt. Der Abbruch der Feier erfolgte wegen fehlender Sitzplatzzuweisungen und zu geringer Abstände.

Laut Polizei sei die Räumung der Veranstaltungshalle friedlich verlaufen. Die Gäste - sie stammen laut "Kurier" aus der türkischen Community - verhielten sich kooperativ. Der Veranstalter wurde nach dem Covid-19 Maßnahmengesetz angezeigt. In Wiener Neustadt ist die Corona-Ampel derzeit auf Orange geschaltet.

Kommentare (16)

Kommentieren
Peterkarl Moscher
0
0
Lesenswert?

Wahrheit tut weh !

Die türkischen Freunde lieben Österreich, man erwartet am 1.
das Geld, man erwartet einen Wohnungszuschuss , man liebt
einfach Österreich. Man liebt den Termin beim BMW Händler,
man liebt den Termin beim Mercedes Händler, Gesetze muss man nicht beachten ein tolles Land mit vielen Alternativen.

dieRealität2020
4
12
Lesenswert?

wie anders sollte es sein? alles geht an einen Teil der Menschen jeglichen Alters die Rücksichtsnahme gegenüber ihren Mitmenschen

am Arsch vorbei. "...Die Gäste - sie stammen laut "Kurier" aus der türkischen Community - verhielten sich kooperativ..." Nachdem sie sich gegenseitig angesteckt haben und zum Träger des Virus wurden.
.
Und immer kommen wieder die Fragen wo stecken sich die Leute an? überall, da es Infektionsträger gibt bei denen keine Symtome suchtbar sind. Das ist ja die Crux der Vielzahl von Ansteckungen.

einmischer
2
2
Lesenswert?

dieRealität2020

Vielleicht sollte man beim nächsten Ticket eines Parkcheriffs auch kooperativ und ahnungslos zeigen. Anscheinend hilft das.

rkobald
5
5
Lesenswert?

Wo steht

etwas von Ansteckung

joiedevivre
2
33
Lesenswert?

Eingeschränkt...

Mit 120 Personen haben Sie sich eh schon massiv eingeschränkt... 🤣

rkobald
6
80
Lesenswert?

Die Vermieter .....

.... dieser Veranstaltungshallen sollten bestraft werden.....

Peterkarl Moscher
0
23
Lesenswert?

Brave Staatsbürger

Genau das ist der Wahnsinn Hoch 3, Gesetze und Maßnahmen
das geht diesem Klientel am .... vorbei.

fans61
11
85
Lesenswert?

Um schon wieder Türken.

Machst und unbelehrbar.

laster
5
19
Lesenswert?

nicht nur Türken,

auch so manche Österreicher umgehen die Vorschriften und deklarieren z.B. eine Hochzeit als Kulturveranstaltung!!! Da sind ja mehr Personen erlaubt.

gberghofer
5
62
Lesenswert?

Sie probieren es halt.....

.....und stellen sich danach ahnungslos. Das ist ja nicht der erste Fall dieser Art.

RonaldMessics
48
20
Lesenswert?

Trump ist aber...

..auch unbelehrbar. Heißt dass dann, schon wieder die AMIS. Und ich kenne auch unbelehrbare Österreicher. Gilt dann sicher auch, schon wieder die Össis.

samro
7
71
Lesenswert?

da haben

wir ja wahrlich glueck gehabt dass es nicht wieder 300 bis 400 waren.

gb355
3
80
Lesenswert?

Na,ja

Hier soll man mit der Bestrafung ansetzen!!!! Und in den privaten Bereichen!
Allen Hotelbetrieben, Tourismus
einrichtungen indoor und outdoor , Reisebusunternehmen...gilt von MIR DIE GRÖSSTE HOCHACHTUNG!!!!und auch das ältere Reisepublikum hält sich vorbildlich an die Regeln!!!!

Immerkritisch
5
105
Lesenswert?

WER

vermietet JETZT für eines solche Veranstaltung/Hochzeit die Halle?????

Amadeus005
7
20
Lesenswert?

Hochzeit ist ja langfristig geplant

Frage ist inwieweit der Vermieter q
Prüfen muss, ob es ein Corona-Konzept gibt. Und inwieweit er die Einhaltung prüfen muss. In beiden Fällen denke ich, dass eine Grobprüfung schon seine Verantwortung sein muss.

samro
7
52
Lesenswert?

ja wer

wohl?
:))))))))
geld spielt eben keine rolle bei uns und ist das wichtigste im leben.
ein schelm der sowas denkt.