Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Mehr Kranke im Spital 1.029 Neuinfektionen in 24 Stunden in Österreich

Mehr Tote und Menschen im Krankenhaus - Bereits über 9.500 aktive Fälle.

Laut Angaben von Gesundheits- und Innenministerium kamen bis heute, 9.30 Uhr, 1.029 Neuinfektionen hinzu. © AFP
 

In Österreich sind in den vergangenen 24 Stunden wieder mehr als 1.000 SARS-CoV-2-Neuinfektionen gemeldet worden. Laut Angaben von Gesundheits- und Innenministerium kamen bis heute, 9.30 Uhr, 1.029 Neuinfektionen hinzu. Somit gab es am Mittwoch bereits 9.519 bestätigte aktive Fälle in Österreich. Im Schnitt der vergangenen sieben Tage kamen jeden Tag 862 Neuinfektionen hinzu. Gestiegen ist auch die Zahl der Hospitalisierten und der Toten.

Österreichweit wurden am Mittwoch 425 Covid-19-Patienten - um 28 mehr als am Vortag - im Krankenhaus behandelt. Zusätzliche 100 Erkrankte benötigten intensivmedizinische Versorgung. Bisher sind in Österreich 830 Menschen an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben, damit gab es am Mittwoch acht Tote mehr als am Dienstag.

Neues Corona-Dashboard bringt neue Zahlen

Mit Dienstag, übernimmt die Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) das Covid-19-Dashboard des Gesundheitsministeriums. Das geht mit zahlreichen Neuerungen einher.

Das "alte" Dashboard des Sozialministeriums wies zuletzt 9.207 aktive Covid-Infektionen aus, im "neuen" Dashboard der AGES sind es 11.274. Grund für die Abweichung: die AGES bezieht ihre Zahlen ausschließlich aus dem "Epidemiologischen Meldesystem" (EMS). Dort scheinen zwar alle Infektionen und alle Todesfälle auf. Die zur Berechnung der aktiven Fälle entscheidenden Genesungen werden im EMS aber nur mit deutlicher Verspätung eingemeldet. Das "alte" Dashboard bezog die Zahl der Genesungen dagegen aus den morgendlichen Telefonkonferenzen des Krisenstabs im Innenministerium und verfügte somit über aktuellere Daten.

Mit Stand 9.30 Uhr wurden seit Beginn der Pandemie 50.848 Menschen positiv auf SARS-CoV-2 getestet. 40.499 gelten als genesen. In den vergangenen 24 Stunden wurden bis 9.30 Uhr österreichweit 18.589 Tests in das Epidemiologische Melderegister (EMS) eingespeist, 1.029 und somit rund 5,5 Prozent der SARS-CoV-2-Tests waren positiv.

 

Kommentare (66)

Kommentieren
archiv
9
7
Lesenswert?

Angeblich ist das "Gwirks" bei den Daten und Zahlen ...

... die Grundlage, dass türkis/grün überhaupt noch können?

hfg
3
21
Lesenswert?

Allein das Theater

Mit den Zahlen über Monate zeigt wie stümperhaft hier vorgegangen wird.
Nur zur Erinnerung die Zahlen sind Grundlage für Reisewarnungen, Maßnahmen, Einschränkungen etc.
Leider in Österreich ebenso wie in der EU und dem Rest der Welt. Es gibt überhaupt keine einheitliche Vorgangsweise - weder beim zählen Testen oder sonstige. In jedem Bundesland anders.

ddd7cc0f07bc6997aa2842d91fb6ef3f
17
21
Lesenswert?

welche Zahlen sind wichtig ?

Welche Zahlen sind wirklich wichtig ?
Die Krankenhausaufenthalte und die Intensivbetten ! und die sind ziemlich niedrig !! 500 im Krankenhaus, 100 auf Intensiv ! Saisonal wie üblich etwas angestiegen, aber weit weg von einer sonst üblichen Grippe- Epidemie !
Freie Bettenkapazitäten haben wir wieviele ? keine Information ....
Seit Mai dieses Jahres haben wir konkret "nur" rd. 100 Tote
und dazu wird jeder Tote gerechnet, der 28 Tage vor dem Tod Covid positiv war, egal woran er gestorben ist ..
Weiss jemand wieviel Sucht-Tote unter jugendlichen wir in dieser Zeit hatten ? Nein - ja klar, weil es niemanden interessiert ...

Mein Graz
11
14
Lesenswert?

@Innofinanz

Auf dem Dashboard ist klar ersichtlich, welche Bettenkapazitäten vorhanden sind. Also nix mit "keine Information" - man muss sie sich nur holen.

Klar ist es wichtig, wie viele Intensivbetten und Betten frei sind.
Allerdings: mit zunehmender Zahl der Infizierten wird auch die Bettenkapazität belastet, je mehr Infizierte desto höher die Ansteckungsgefahr, daraus resultiert höchstwahrscheinlich auch eine höhere Anzahl von Kranken, die hospitalisiert werden müssen.

Das sollte man schon vorausschauend betrachten. Wer heute infiziert wird kommt ja nicht morgen schon ins Krankenhaus.

DannyHanny
7
11
Lesenswert?

Vergleich hinkt!

Keine Frage, jeder der durch Drogen und Leben kommt, ist einer zuviel!
Nur die Abhängigen von welchen Suchtmittel auch immer " pfeifen" sich das selbst ein!
Und wenn eine Krise, (welcher Art auch immer) und ein Leben ohne Hoch's und Tief's wird es kaum geben, einen komplett aus der Bahn wirft?
Da bräuchte es sowieso professionelle Hilfe!

Stony8762
16
20
Lesenswert?

---

Mich beunruhigt, dass sich mehr über ein 'Zahlengwirks' aufregen, als über Corona selbst.

DannyHanny
11
20
Lesenswert?

Vielleicht weil sich viele mit "Zahlen" schwer tun!

Da reden od. schreiben viele lieber über Sachen, bei denen sie sich auskennen und Experten sind:
STAATSFüHRUNG
KRISENMANAGEMENT
VIROLOGIE
VERORDNUNGEN
BERATERSTÄBE
WELTUNTERGANG
DIKTATUR
UND UND UND
ABER die Studienrichtung Hausverstand und Verantwortung scheinen nicht viele belegt zu haben!
Dafür ist Jammern, Sudern, Besser wissen total überbelegt!

HEHA
4
4
Lesenswert?

Ein wahres Wort

Danny_und einige dieser "Experten", die uns stündlich mit parteipolitischem Hass auf Andersdenkende überschütten stricheln bereits rot.

Stony8762
29
20
Lesenswert?

---

Wenn nur alle, die gegen Kurz & Co. brüllen, die selbe Energie gegen Corona aufbringen würden...dann gäbe es möglicherweise keinen Grund für ein solches Zahlen'gwirks'!

Immerkritisch
16
32
Lesenswert?

Eigenverantwortliches Handeln

der Leute im Alltag: Ich war heute in ein.em Lebensmittelmarkt in Feldbach einkaufen und habe mich in entsprechendem Abstand zum Kunden vor mir an der Kasse angestellt. Siehe da, eine Hand greift von hinten an mir vorbei und legt Lebensmittel um auf das Laufband. Als auch noch der Kopf der "netten" Frau neben meinem auftaucht - mit nutzlosen kleinen Plexiglas vor Mund und Nase - platzt mir der Kragen. Auf meine Aufforderung, dass sie doch Abstand halten solle: Regen sie sich nicht auf, ich lege nur meinen Einkauf auf! Ähnliche Begebenheiten könnte ich noch genügend aufzählen.
Soviel zur Eigenverantwortung der Österreicher - man hört ja nie, dass man Abstand halten soll......

UHBP
7
4
Lesenswert?

@immer..

Da bin ich ja ein richtiger Glückspilz!
Gehe fast jeden Tag einkaufen, aber so etwss ist mir noch nicht passiert.

berndhoedl
13
9
Lesenswert?

immerkritisch

bei panischen Angstzuständen wenn plötzlich soziale Überraschungs-Kontakte auftreten - zu Hause bleiben und online bestellen - dann platzt nicht der Kragen, man braucht sich nicht so aufregen und man lebt viel sicherer in seiner Virusfreien Umgebung!

ea406a7c84cb89e10495b40c60a0a535
8
8
Lesenswert?

@bernd Panische Angstzustände sind was anderes als berechtiger Ärger.

Wenn du hier schon persönlich werden musst, offenbar kannst du nicht anders, informier dich zuerst einmal, worüber du schreibst. Ist das möglich?

Deine Postings sind nicht sonderlich informativ, bernd.

Stony8762
17
16
Lesenswert?

---

Den Verweigerern ist alles recht, um sich an nichts halten zu müssen! Jetzt ist es eben das Zahlen-'gwirks'! An dem haben sie allerdings selbst fleissigst mitge'arbeitet'!

Stony8762
13
18
Lesenswert?

---

Die geltenden Massnahmen sind trotz verwirrender Zahlen einzuhalten. Ob nun z.B. 936 oder 890 Neuinfektionen stimmen, ist unerheblich.

archiv
13
26
Lesenswert?

Mit diesem "Gwirks" werden wir ...

.. schon seit Monaten beglückt!

Das "Gwirks" war/ist auch die Datenbasis der fast täglichen stattfindenden Pressekonferenzen.

Danke. danke. danke ....

AndiK
15
24
Lesenswert?

Die Zahlen

„ geben keinen sonderlich seriösen Eindruck ab“, i hau mi o, des is sowas von u n t e r t r i e b e n......

Irgendeiner
34
18
Lesenswert?

Naja,die Kranken gehen rauf,die Toten gehen rauf,

und so naive Teppen wie ich hatten gesagt, daß das passieren würde wenn man aufsperrt, weil wenn ein Shutdown die Ansteckungsrate drückt und man entfernt den, dann machts das was es vorher machte weil sich nämlich nichts, aber auch gar nichts naturwissenschaftlich relevantes geändert hat.Nun,aber wir wissen es jetzt besser,aus berufenem Plappermunde,es kommt mit dem Auto, reißt endlich die Autobahnen ab.

frogschi
9
5
Lesenswert?

Mit welchen Studien belegen Sie, dass


... der Shutdown etwas gebracht hat? ... die Übersterblichkeit eingetreten ist? ... das Ausland an allem Schuld ist? Studien die Gegenteiliges nahelegen gibt es.

Irgendeiner
8
4
Lesenswert?

Woven redest Du,natürlich hat der Shutdown was gebracht, daß kannst an der Reproduktionszahl ablesen oder

empirisch,wennst die Kumpel nicht triffst kannst sie nicht anstecken,übers Telephon gehts nicht.Und wir haben Gottseidank dafdurch keinen ICU-Overflow gehabt und dadurch relativ wenig Tote,weil uns die Beamtungsgeräte nicht ausgegangen sind und wir nicht in die Triage mußten, diesmal schauts dunkel aus,jetzt schon, schon der Sockel ist zu hoch,bald kommt das Aerosol..Und das mit dem Auto und dem Ausland war Satire auf den Oberschnösel,der im Griff hat was keiner im Griff haben kann,muß man das hier jetzt schon dazuschreiben.Und froschi,erst verstehen, dann kritisieren,neuer Nick?

DavidgegenGoliath
6
7
Lesenswert?

@irgendeiner

Wenn sie Covid noch immer für einen Killervirus halten, haben sie die letzten Monate verschlafen!
Für sie ist die Imfung die einzige Lösung, da sie zur Risikogruppe gehören, werden sie auch als erster diese Impfung bekommen. Bis dorthin rate ich ihnen die Selbstisolation!

Irgendeiner
7
2
Lesenswert?

Davida,ich hab keine Angst, das ist sinnlos,kein Virus "will" töten,Killerviren,nein,es vermehrt sich

und verursacht mehr oder weniger große Schäden an Gesundheit und Leben,das Ziel ist die Reproduktion nicht der Schaden und dieses richtet tatsächlich ziemlichen an,ist aber kein Raubtier,mit Kadavern kann es nichts anfangen.Und danke Davida, aber ich paß schon auf und kalkuliere auch Risiko völlig kalt,aber du solltest es ernster nehmen, ich nehm an Du bist jünger als ich und hast damit mehr zu verlieren,weißt Du wie es mit deinem Immunglobulin A und Deinem Vitamin- D -Status aussieht,nicht nur Alte, davida,paß besser auf.

DavidgegenGoliath
4
4
Lesenswert?

@irgendeiner

Ich fürchte mich nicht vorm Leben und ich fürchte mich auch nicht vor Krankheit. Sie haben keine Angst vorm Virus, sondern panische Angst vorm Tod, vorm unwiderruflichen Ende!

Irgendeiner
3
1
Lesenswert?

Davida, ein Risiko einzugehen, daß niemandem was bringt

ist einfach dumm.Und davida,nein, ich meide den Tod,aber ich hab ihn zu oft gesehen und ich bin auch mehrfach daran vorbeigeschrammt und weißt Du davida,ich hatte vor ein paar Jahren eine Notoperation, hat ein bißchen gebrandelt,hab ich selber Murks gebaut,weißt Du, wie die mich da reingeschoben haben,hab ich die Anästhesistin gesehen, die war noch recht jung und hübsch,ich hab mich nicht gefürchtet,ich hab mir so gedacht, das ist möglicherweise das letzte Gesicht daß Du siehst,wenigstens ist es hübsch.Und wär der Vorhang gefallen wärs mit einem angenehmen Gedanken gewesen,aber die ham mich nach drei Tagen künstlichen Tiefschlaf wieder hochgeholt,der Rest war dann etwas unangenehmer.Angst davida, hat den Sinn eine Sache zu vermeiden,das ist ihre biologische Funktion,manche kannst du nicht vermeiden,dann ist sie sinnlos,ich bin da recht gelassen,irgendwann verlierst Du das Spiel notwendigerweise.Aber ich möchts nicht durch Blödheit anderer tun.

Irgendeiner
0
0
Lesenswert?

Mausbärli,wenn Du mein Innenleben

wieder einmal besser zu kennen meinst als ich,strichel nicht,beglücke den Taxifahrer mit einer Wortspende, Du weißt, er ist Jäger und Sammler und er freut sich immer,in schlechtem Deutsch,man lacht.

Irgendeiner
21
4
Lesenswert?

Weil ich die roten Striche sehe,

alternativ könnten wir uns natürlich hinstellen und wieder die Mantras wiederholen
"Es kommt oder es kommt nicht."
"Wir werden das Richtige tun nicht das Falsche"
"Ich habs im Griff"
Ich mein,es wär immer noch idiotisch wie damals,würd auch jetzt wieder nicht helfen aber wenn wir es im Chor tun, könnts malerisch sein,wenigstens ein ästhetischer Gewinn im Fiasko.

 
Kommentare 1-26 von 66