Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Corona-RazzienMehr als 3000 Lokalkontrollen in nur einer Nacht

Polizei kontrollierte 3.102 Lokale und Veranstaltungsstätten allein in der Nacht von Samstag auf Sonntag. Laut Innenminister werden die Kontrollen in den nächsten Tagen intensiv fortgesetzt.

© (c) BMI/Gerd Pachauer
 

„Die Polizei ist in unterschiedlichen Bereichen zur Eindämmung der Pandemie im Einsatz. Kontrollen gehören ebenso dazu wie die Überwachung der Einhaltung von Quarantänemaßnahmen oder Contact Tracing“, so Innenminister Karl Nehammer am Sonntag in einer Aussendung.

Nehmanner hatte bereits vor dem Wochenende eine Null-Toleranz-Linie beim Überschreiten der Sperrstunden angekündigt. Daraufhin kontrollierte die Polizei am Freitag bundesweit über 2.000 Lokale und Veranstaltungsstätten, in der Nacht von Samstag auf Sonntag waren es insgesamt 3.102 Kontrollen, die die Polizei bei Schwerpunktaktionen in ganz Österreich durchgeführt hat. „Wer sich nicht an die Vorgaben hält, muss jederzeit mit Konsequenzen rechnen. Jeder hat es selbst in der Hand, durch Eigenverantwortung zur Verringerung der Infektionszahlen beizutragen“, sagt der Innenminister. Im Großen und Ganzen hätte die Einhaltung der Sperrstunden gut funktioniert. Im Zuge der Kontrollen habe es 90 Anzeigen gegeben, davon 62 in Wien, ergänzte Nehammer.

Laut Wiener Polizei war eine Kontrolle in einem Lokal im 7. Bezirk besonders erwähnenswert: Dort gab es gleich drei Anzeigen nach dem Covid-Maßnahmengesetz, neun Anzeigen nach der Gewerbeordnung und eine Anzeige nach dem Nichtraucherschutzgesetz. In Wien führten die Beamten insgesamt mehr als 240 Lokalkontrollen durch.

Kommentare (17)

Kommentieren
rkobald
8
21
Lesenswert?

Und warum

hat der Innenminister nicht schon vorher kontrollieren lassen....

rkobald
11
7
Lesenswert?

Warum

Daumen runter??? Wohl Basti Fan

derschwarze
58
9
Lesenswert?

Der Polizeistaat lässt

grüßen.

DannyHanny
7
56
Lesenswert?

Selber Schuld!

Null Mitleid!
Wer glaubt das er über Verordnungen und Gesetzen steht, hat nichts anderes verdient.

derschwarze
36
5
Lesenswert?

Korrekt,

auch das hatten wir bereits in unserer Geschichte erlebt, nur weiter so. Irgendwann werden die Blinden auch sehend.

DannyHanny
3
10
Lesenswert?

Sie meinen jetzt sicher

Die Naivlinge die mit Rechtsradikalen und Fahnen zerreissenden hysterisch schreienden Aktivistinnen in Wien demonstriert haben!
Die einen "Arzt" hochleben lassen, der um 30 Euro MNS Befreiungen verkauft! Usw. Usw.

wollanig
4
16
Lesenswert?

Stehst

auf Gesetzlosigkeit, Schwarzer?

gof1234
45
14
Lesenswert?

Irgendwie

muss das für Coronamaßnahmen ausgegebene Geld ja auch wieder reinkommen. Strafen, Strafen und nochmals Strafen. Dann wird das schon.

dieRealität2020
7
21
Lesenswert?

das wünsche ich mir bein Einsätzen der Polizei, egal bei welchen Einsatz auch immer

.
Dort gab es gleich drei Anzeigen nach dem Covid-Maßnahmengesetz, neun Anzeigen nach der Gewerbeordnung und eine Anzeige nach dem Nichtraucherschutzgesetz.
.
Nicht nur die bequemen Einseitigkeiten, sondern eine korrekte und sachliche Flexibilität der behördenrechtlichen Kontrollen.

Anndrea
93
27
Lesenswert?

Karl Schmähhammer

lässt über Medien ausrichten, wie wichtig er ist.

wkarne2
31
90
Lesenswert?

Wien

Und schon wieder 2/3 in Wien. Also ganz Österreich muss leiden, da in Wien sicher keiner an nichts hält.
Es wäre mal Zeit in Wien härter durchzugreifen.

Anndrea
41
32
Lesenswert?

@wkarne2

Wien liegt nach Gmünd und Ried im Innkreis auf Platz 3 der positiv Getesteten in den letzten 7 Tagen pro 100.000 Einwohner. Ihr Kommentar dürfte wohl mit dem täglichen Wien-Bahing zusammenhängen.

Amadeus005
14
61
Lesenswert?

Übertretung 1 - Strafzahlung

Übertretung 2 - Sperre für 3 Monate
Und natürlich keine staatliche Unterstützung. Auch keine Kurzarbeitszahlungen. Das motiviert das Personal mehr da nicht mit zu machen ...

derschwarze
16
0
Lesenswert?

Freiheitsentzug

für die nächsten 10 Jahre, usw. Steigern lässt sich alles.

100Hallo
8
1
Lesenswert?

Geld

Das geht nur solange gut bis die Bevölkerung aufsteht.

Sege
16
131
Lesenswert?

Und jetzt?

In Mallorca wurden die Lokale bei Verstößen gegen die geltenden Gesetze umgehend für 3 Monate geschlossen Punkt

samro
16
91
Lesenswert?

richtig so

da gibts null diskussionen und auch das gejammer koennen wir uns sparen.