Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Immer mehr im Spital800 Neuinfektionen binnen 24 Stunden: Aktive Fälle steigen rapide

Binnen drei Tagen um 1.253 auf aktuell 7.447 angewachsen - Über 800 Neuinfektionen binnen 24 Stunden - Auch Hospitalisierungen steigen .

Intensivmedizinisch mussten 62 Patienten versorgt werden © AP
 

808 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 sind in Österreich in den vergangenen 24 Stunden gemeldet worden. Deutlich im Steigen begriffen ist die Anzahl der aktiven Fälle - mit 7.447 hat sich dieser Wert innerhalb von drei Tagen um 1.253 erhöht. Auch die Hospitalisierungen nehmen zu.

Am Freitag befanden sich bundesweit 334 Betroffene in einem Spital. Das waren um 15 mehr als am Vortag. Intensivmedizinisch mussten 62 Patienten versorgt werden, um sieben mehr als am Donnerstag. Innerhalb einer Woche entsprach das - von einem geringen Niveau ausgehend - einem Zuwachs von 51 Prozent, wie Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) besorgt feststellte: "Wir befinden uns jetzt an einer Weggabelung. Entweder wir schaffen es, durch eine konsequente Umsetzung der neuen Maßnahmen die Entwicklung stabil zu halten oder es droht bis Ende September der Wechsel in eine exponentielle Entwicklung."

Anschober zuversichtlich

Zugleich gab sich Anschober in einer Presseaussendung zuversichtlich, dass letzteres abgewendet werden kann, "denn es scheint jetzt nach dem Weckruf durch die Ampelschaltungen und die Entwicklung der Zahlen ein Ruck durch die Bevölkerung zu gehen". Die mit Wochenbeginn in Kraft getretene weitreichende Maskenpflicht werde "außerordentlich gut eingehalten. Das erinnert an das hohe Verantwortungsgefühl der Bevölkerung im Frühling", konstatierte der Gesundheitsminister. Anschober zeigte sich überzeugt, dass auch die von der Bundesregierung beschlossenen verschärften Maßnahmen, die ab kommendem Montag zu beachten sind, von der Bevölkerung "akzeptiert und umgesetzt werden. Wenn das gelingt, haben wir eine gute Chance, die Entwicklung wieder zu stabilisieren." Derzeit sei die Entwicklung jedoch "eine besorgniserregende."

Seit Ausbruch der Pandemie wurden in Österreich 36.661 Personen positiv getestet. Davon sind 763 an den Folgen des Corona-Virus verstorben. 28.451 gelten als wieder genesen.

Was die Neuinfektionen betrifft, entfielen am Freitag 341 auf die Bundeshauptstadt - ein Minus von 25 gegenüber dem Vortag. Einen beachtlichen Zuwachs gab es mit 159 gegenüber 100 am Donnerstag in Niederösterreich. Aus der Steiermark wurden 85 neue Fälle gemeldet, aus Tirol und der Steiermark 75 bzw. 71. 28 Neuinfektionen verzeichnete Vorarlberg, 23 Salzburg, 18 das Burgenland. Lediglich acht Neuinfektionen wurden in Kärnten registriert.

Bundesweit wurden binnen 24 Stunden beachtliche 18.854 durchgeführte Tests eingemeldet - "eine Rekordzahl", wie Minister Anschober betonte. Davon entfielen 6.929 auf Wien. Mehr als vier Mal so viele Tests wie am Vortag wurden aus Kärnten ins Epidemiologische Melderegister (EMS) eingetragen. Mit 2.394 Tests lag man am Freitag im Bundesländer-Ranking damit nach der Bundeshauptstadt sogar auf Platz zwei vor Tirol (2.210), der Steiermark (1.957) und Oberösterreich (1.643). Deutlich mehr Tests als zuletzt lieferten auch Vorarlberg (1.326) und das Burgenland (1.039), die ihre Meldungen gegenüber dem Vortag jeweils fast verdoppelten. Einen satten Ausreißer nach unten gab es demgegenüber in Niederösterreich mit 891. Weiterhin auf vergleichsweise mäßigem Niveau wird in Salzburg getestet (465).

So ist die Lage in Europa

Kommentare (99+)
Kommentieren
Stony8762
5
4
Lesenswert?

---

Die hetzen die Bevölkerung gegen jede Massnahme auf! Ihr sch...überall hin und beschwert euch über den Gestank!

SoundofThunder
24
16
Lesenswert?

😏

Und der Zickzackkurs der Regierung ebenfalls

DavidgegenGoliath
3
4
Lesenswert?

@Lamax

Wäre es sinnvoller nicht zu hinterfragen?
Warum?
Eine Demokratie basiert auf Diskurs!

Lamax2
3
6
Lesenswert?

Hinterfragen

Hinterfragen ist sogar sehr wichtig und fehlt den Menschen zunehmend. Im Falle von Notverordnungen, wo es um Leben und Tod geht, ist es allerdings nicht angebracht.

FBH
18
52
Lesenswert?

Dem stimme ich zu 100% zu

Aber nicht nur die Opposition ist daran beteiligt, leider auch die Medien dieses Landes. Denen war ein gute Schlagzeile gegen die Maßnahmen der Regierung auch immer wichtig. Damit ist nun das Vertrauen der Bevölkerung in das Krisenmanagement der Regierung stark vermindert worden - die Auswkungen spüren wir nun alle.

Stony8762
2
5
Lesenswert?

---

Vielleicht sind diese Medien zackzackzack...

DavidgegenGoliath
6
4
Lesenswert?

@FBH

Die Regierung hat die Krise verursacht, wer soll ihr da noch jemandvertrauen?

samro
5
5
Lesenswert?

die regierung

hat wohldas virus erfunden?
so was kann fast nur von ihnen kommen.

Klgfter
21
45
Lesenswert?

sehr gut erkannt !

danke Pamela und co !

smtraxx
8
37
Lesenswert?

+

Danke Norbert, danke Herbert

AndiK
33
8
Lesenswert?

Samro

wo bist denn ??

samro
11
18
Lesenswert?

heute nach

ihnen gekommen.
ein bissl arbeit gibts zur zeit.
aber die deinen werden die wirtscaft ja bald ganz lahmlegen.
dann habe ih fuer sie richtig viel zeit.

AndiK
10
10
Lesenswert?

Und wer sollen deiner Meinung nach

die Meinen sein ??

samro
10
14
Lesenswert?

unser vizekanzler

hat sie gestern identifiziert und dem kind einen treffenden namen gegeben.

AndiK
12
8
Lesenswert?

Du bist sehr

anmaßend und voller Vorurteile, du kennst mich nicht

samro
5
8
Lesenswert?

kleine verzoegerung

aber bin schon wieder da
jemand der rehlein hier verar***t wird leider meine hochachtung nicht erringen koennen.
das ist eine frau die hart an den opfern der pandemie gefordert ist. vielleicht ihr leben einsetzt und auch noch privat sich sorgen muss um ihre kranke schwester die krebs hat.
wer solche menschen verar***t ist niemand den ich bewundern kann.
es ist ein eat, drink, fu**, fuer die habens leiberl gedruckt.

AndiK
4
4
Lesenswert?

Ach geh wer braucht denn

deine Hochachtung?
Und bewundern brauchst mich erst recht nicht.
Ein bisserl weniger Panik und mehr Optimismus tät ich dir halt wünschen, aber was gehts mich an, mach was du willst.
Ich mach auch was ich will, zurzeit z.B. Urlaub am Wolfgangsee- herrrrlich sag ich dir.

Und zu Frau Dr. Rehlein fällt mir sowieso nix mehr ein, dann bin ich nämlich Kaiser von China ;-)

samro
7
3
Lesenswert?

aus

''Anschober besorgtBei privaten Feiern "haben wir ein Problem"

samro
6
5
Lesenswert?

ebenso

'' AndiK

Dann kann es mit der Auslastung

der COVID-Stationen aber nicht so weit her sein, wenn das Personal Zeit hat sich in Foren rumzutreiben''

samro
5
7
Lesenswert?

kennens noch ihren text von vor 2 tagen?

'' AndiK vor 2 Tagen

Oh mein Gott

unser Gesundheitssystem bricht zusammen!!!
PANIK PANIK PANIK ''

den herrn kogler haben sicher auch seine erfahrungen zu seinem urteil gefuehrt.

devilx1
13
6
Lesenswert?

Bald ist er eh

In der Psychiatrie wenn er sich so reinsteigert 😂😂😂😂 ne eh alles perfekt was die Regierung bis jetzt gemacht hat.... man konnte ja nicht ahnen das die Zahlen wieder in die Höhe schiessen, und wärend der Sommermonate die BH‘s und Labore mit Leute aufstocken und sich einen Plan zurecht legen... Nö kam ja alles unerwartet weil sich viele dieses hin und her nicht mehr gefallen lassen

rehlein
3
12
Lesenswert?

Nein, es war nicht alles perfekt

was die Regierung gemacht hat, aber wenn ich an die unzähligen posts gewisser user denke, die immer und immer wieder gepostet haben, dass es weit und breit keine Pandemie gäbe, dass sich die Infektionslage weltweit entspannt, dass sich die Zahl der pos. Fälle in Relation zur Testanzahl verringert, dass sich die Hospitalisierungen nicht erhöhen, sondern IMMER gleich niedrig sind, dass es dabei auch keine Zeitverzögerung gäbe, usw., dann hätte man davon ausgehen müssen, dass sich bald alles von selbst erledigt, dass sich die Infektionszahlen konstant niedrig gehalten hätten, dass das Thema sozusagen gegessen ist.
Wozu hätte man also Maßnahmen zur Aufstockungen vornehmen sollen, oder sich einen Plan zurecht legen?(Sarkasmus!)
Diese user haben alle, die der Meinung waren, dass es nicht so bleiben wird, sondern es enorme Steigerungen geben wird, lächerlich gemacht, dass man mit Zahlen nicht umgehen kann, dass einem kognitive Fähigkeiten fehlen zu verstehen, dass alles nur mit der Testanzahl gelenkt wird.
Mittlerweile hat, denke ich, jeder verstanden, dass zwar mehr getestet wird, aber die Zahl der pos. Fälle nicht mehr bei um die 2 % liegt, sondern doppelt so hoch und noch mehr ist. Wir lagen lange bei unter 2%.
Für mich und andere ist die dztige Situation nicht unerwartet, aber wenn man sich getraut hat dem zu widersprechen, dann wurde man verhöhnt und beleidigt.

samro
8
3
Lesenswert?

neuer nick

heute wieder nosamro medikus gitarre und sonstige blabla namen die die mathematiker und techniker hier haben?

cockpit
13
29
Lesenswert?

AndiK

Haben Sie sonst nichts zu schreiben?

AndiK
29
13
Lesenswert?

Du auch nicht

wie man sieht

Kommentare 76-100 von 100