Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

SalzburgMordalarm: 81-Jährige erstochen aufgefunden

Frau lag tot in ihrer Wohnung. Sie habe sehr zurückgezogen gelebt. Tat vermutlich schon am vergangenen Freitag begangen.

Sujetbild © APA/HELMUT FOHRINGER
 

Mordalarm in der Stadt Salzburg: Am Sonntag ist eine 81-Jährige tot in ihrer Wohnung im Stadtteil Maxglan aufgefunden worden. Die Frau wies mehrere Stichwunden auf, die Obduktion ergab später, dass sie verblutet ist.

Die Polizei sicherte zahlreiche Spuren, die erst ausgewertet werden müssen. Die Ermittlungen sind schwierig, weil die Frau sehr zurückgezogen gelebt hat, so die Polizei am Dienstag.

Bekannte entdeckte die Tote

Entdeckt wurde die Leiche am Sonntag von einer Bekannten der Toten, die sich Sorgen gemacht hatte, weil die 81-Jährige nicht mehr erreichbar war, sagte eine Polizeisprecherin. Die Obduktion ergab, dass die Frau vermutlich schon zwei Tage tot in der Wohnung gelegen sein dürfte. Das heißt, die Tat dürfte sich am Freitag der Vorwoche ereignet haben.

Die Wohnung der Frau befindet sich in einem Mehrparteienhaus. Die Nachbarn seien befragt worden, über deren Aussagen könne sie derzeit aber nichts sagen, so die Sprecherin, die unter Hinweis auf kriminaltaktische Gründe keinerlei weitere Informationen preisgab. So ist derzeit nicht bekannt, ob die Frau die Wohnungstüre selbst geöffnet hat, ob aus der Wohnung etwas gestohlen wurde oder ob eine Tatwaffe sichergestellt worden ist.

Es seien zahlreiche Spuren gesichert worden, die aber erst ausgewertet werden müssen. Ob die 81-Jährige Angehörige hat, war ebenfalls nicht zu erfahren. Auf jeden Fall habe sie sehr zurückgezogen gelebt, was die Arbeit der Kriminalisten erschwere, hieß es.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen