Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Hatte Kleinkind dabeiBettler überfiel 84-Jährige in ihrem Haus in Salzburg

Die Frau wurde mit einem Klappmesser bedroht. Sie hatte den Bettler ins Haus gelassen, weil er seinen Angaben nach dringend aufs Klo musste.

© AP
 

Ein Unbekannter hat am Dienstag in der Stadt Salzburg eine 84-Jährige mit einem Klappmesser bedroht und der Frau mehr als 200 Euro geraubt. Der Bettler hatte zuvor mit einer Begleiterin und einem ein- bis zweijährigen Mädchen an der Türe der Pensionistin geläutet und sie um Geld gebeten. Die Frau kam der Bitte nach und übergab den Dreien einen zweistelligen Eurobetrag.

Wie die Polizei berichtete, ließ sie den Mann dann kurz ins Haus, damit dieser aufs die Toilette gehen konnte. Als der etwa 30 Jahre alte und rund 170 Zentimeter große Mann vom Klo zurück kam, verlangte er von der 84-Jährigen mit gezogenen Messer mehr Geld. Die Pensionistin händigte ihm darauf ihr Bargeld aus.

Das Opfer erstattete erst heute Anzeige. Ihr zufolge hatte der Täter dunkelbraune kurze Haare, eine normale Statur und ein gepflegtes Auftreten. Er sprach auch sehr gut Deutsch. Die Frau beschrieb die Salzburgerin als etwa 165 Zentimeter groß, korpulenter und mit dunkelbraunen schulterlangen Haaren.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Eagle67
0
3
Lesenswert?

Früher gab es für diese Leute einen „Fachbegriff“, der lautete:

STIRZLER!

Plantago
1
15
Lesenswert?

Wir werden dazu gezwungen, jedem Menschen gegenüber misstrauisch zu sein.

Und wir lernen, dass unsere Gutmütigkeit schamlos ausgenutzt wird und uns in Lebensgefahr bringt. Bloß unsere Politiker feiern immer noch ihr Friede-Freude-Eierkuchen-Fest.