Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

21-Jähriger festgenommenMesserattacke in Wels: 19-Jährige niedergestochen

Junge Frau wurde von ihrem Ex-Freund niedergestochen. Staatsanwaltschaft ermittelt wegen wegen absichtlich schwerer Körperverletzung.

Sujetbild
Sujetbild © (c) APA/DPA/ULI DECK
 

Eine 19-Jährige ist in der Nacht auf Montag in Wels von ihrem 21-jährigen Ex-Freund mit einem Messer niedergestochen und verletzt worden. Die junge Frau erlitt eine Verletzung an der Schulter. Der Mann wurde festgenommen, berichteten Polizei und Staatsanwaltschaft.

Der Vorfall spielte sich gegen 03.00 Uhr im Stiegenhaus bzw. im Mehrparteienkeller des Wohnhauses, in dem die 19-Jährige lebt, ab. Details zum Motiv waren vorerst nicht bekannt, Hintergrund dürfte aber die kürzlich erfolgte Trennung des Paares sein.

Der Mann versetzte seiner Ex-Freundin im Zuge eines Streits einen Stich mit einem Klappmesser. Er traf sie an der Schulter, sie erlitt eine laut Staatsanwaltschaft "nicht allzu schwere" und jedenfalls nicht lebensbedrohliche Verletzung. Die junge Frau wurde ins Spital gebracht. Aufgrund ihrer Angaben wurde der 21-Jährige, der nach der Tat geflüchtet war, in den frühen Morgenstunden festgenommen.

Er soll im Lauf des Tages in die Justizanstalt überstellt werden, dann will die Staatsanwaltschaft Wels Untersuchungshaft beantragen. Sie ermittelt wegen absichtlich schwerer Körperverletzung bzw. versuchter absichtlich schwerer Körperverletzung, aber nicht wegen Mordversuchs, so ein Sprecher.

Kommentare (1)

Kommentieren
Isidor9
0
4
Lesenswert?

Österreicher?

Keine Angabe der Herkunft. Politisch nicht korrekt ,diese zu nennen. Dann ist eh alles klar.