Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Drei Kinder im PKWMit 2,7 Promille in entgegenkommendes Auto gekracht

Mit einer Alkoholisierung von 2,72 Promille ist eine 29-jährige Niederösterreicherin am Samstagabend auf der Landesstraße 68 in Zwettl auf die Gegenfahrbahn geraten und gegen ein Auto mit drei Kindern gekracht.

Sujetbild
Sujetbild © APA/JAKOB GRUBER
 

Die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor sie erst in einer langgezogenen Kurve: Mit einer Alkoholisierung von 2,72 Promille ist eine 29-jährige Niederösterreicherin am Samstagabend auf der Landesstraße 68 in Zwettl auf die Gegenfahrbahn geraten und in ein entgegenkommendes Auto gekracht. Dabei sei eine 34-Jährige verletzt worden, teilte die Landespolizeidirektion Niederösterreich mit.

Der Unfall habe sich um 18.45 Uhr ereignet, hieß es. Die Verletzte, die als Beifahrerin im Auto saß, sei ins Landesklinikum Zwettl gebracht worden. Das Fahrzeug war von ihrem 40-jährigen Ehemann gelenkt worden. Außerdem hätten sich drei Kinder im Pkw befunden. Diese vier Insassen blieben ebenso unverletzt wie die Alkolenkerin aus dem Bezirk Gmünd. Der Alkotest beim Autolenker, der ebenfalls aus dem Bezirk Gmünd stammt, verlief negativ.

Kommentare (3)

Kommentieren
MichaelaAW
0
5
Lesenswert?

Schweinerei

Der Unfalllenkerin passiert rechtlich sehr wenig, die Gesetzeslage in Österreich dafür ist sehr lax. Gott sei gedankt, dass den Unschuldigen bis auf Sachschaden, Schock und ggf. Trauma nichts passiert ist

gehtso
0
19
Lesenswert?

Gott sei Dank ist

nicht mehr passiert!
Wenn jemand mit 2,72 Promille überhaupt noch fahren kann, spricht das dafür, dass es sich hier nicht um einen einmaligen "Ausrutscher" der jungen Dame handelt, ich hoffe, sie darf lange, lange Zeit kein Fahrzeug mehr lenken!
Außerdem sollten die Strafen bei Alkohol am Steuer drastisch erhöht werden, wenn sich jemand betrunken hinters Steuer setzt, kommt das ebenso wie bei den Geisterfahrten einem versuchten Mord nahe!

gb355
0
31
Lesenswert?

na ja..

DIES IST EIN WIRKLICHES "PROBLEM"!!!
Hoffentlich "darf" diese "Dame" den Rest ihres Lebens zu Fuß gehen!!!