Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Zahlen steigen weiter170 Corona-Neuinfektion binnen 24 Stunden

1445 Menschen laborieren derzeit an einer SARS-CoV-2-Infektion, berichtete das Innenministerium (Stand: Donnerstag 9.30 Uhr): Diese Zahl war bereits unter 1000.

© APA/PID/Markus Wache
 

Einen Tag bevor das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes in Österreich wieder verschärft wird, ist der Anstieg der Coronavirus-Neuinfektionen in Österreich am Donnerstag binnen 24 Stunden in die Höhe geschnellt. Waren es zuletzt rund 100 Fälle täglich, wurden nun von den Behörden 170 Fälle von Mittwoch auf Donnerstag registriert.

Somit laborieren derzeit 1445 Menschen an einer SARS-CoV-2-Infektion, berichtete das Innenministerium (Stand: Donnerstag 12 Uhr). Diese Zahl war bereits unter 1000. Mehr als 20.000 - exakt 20.099 - haben seit Ausbruch der Krankheit in Österreich von einem positiven Testergebnis erfahren. 711 Menschen überlebten Covid-19 nicht.

Derzeit befinden sich 102 Menschen aufgrund des Coronavirus in krankenhäuslicher Behandlung. 15 der Erkrankten sind auf Intensivstationen. 17.943 haben sich allerdings nach einer Infektion wieder erholt.

Die meisten Neuinfektionen innerhalb eines Tages gab es erneut in Wien mit 63 Fällen und Oberösterreich mit 50 Fällen. Salzburg hat 21, Niederösterreich 16, die Steiermark zwölf, Tirol fünf und das Burgenland drei neue Fälle zu verzeichnen. Kärnten und Vorarlberg sind weiterhin ohne Neuinfektionen.

Am Freitag tritt eine Verschärfung der Maskenpflicht in Kraft. Weil die Zahlen weiter in die Höhe gegangen sind, hat die Regierung beschlossen, dass der Mund-Nasen-Schutz wieder in Supermärkten, Bank- und Postfilialen getragen werden müssen. Auch bei Gottesdiensten muss die Maske wieder getragen werden.

Zuletzt waren bei Religionsgemeinschaften Infektionsfälle aufgetreten. Weiterhin getragen werden müssen die Masken u.a. in öffentlichen Verkehrsmitteln, Taxis, im Krankenhaus, beim Arzt und in Apotheken.

Kommentare (99+)

Kommentieren
Bobby_01
1
5
Lesenswert?

also da

stimmt etwas nicht. Es steht die Zahl war schon unter 1000. Ist schon richtig. Aber besser wäre es wohl zu berichten, dass die Zahl schon unter 300 war, am 14.06. waren es 278. Jetzt haben wir über 1400, d. h. dass sich die Infektionen verfünffacht haben.

nussrebell
2
4
Lesenswert?

Rennen wieder alle...

... zum Hamstern, solange sie noch keine Maske brauchen... 🤦‍♀️🤦‍♂️

Butterkeks
0
4
Lesenswert?

...

Da sinds aber jetzt schon zu spät dran...

RaraAvis
72
25
Lesenswert?

Und würde man 100.000 Tests am Tag machen

dann hätten wir OMG 1000 Infizierte am Tag, *zitter *Angst und Maskerl hoch! Davon sind ein paar "echte" und viele falsch positive dazu.

Merkt ihr nicht, dass das Virus für 95% der Menschen so harmlos ist, dass sie es nicht mal merken, dass es bereits jetzt 70% Symptomlose sind, man einfach die Dunkelziffer aufdeckt.

Aber die Regierung verbreitet weiter Falschinformationen und macht mit Maskenzwang Angst und Panik, den die eingeschüchterte Leserschaft (hier und in anderen Gazetten) gerne aufgreift und auslebt.

Keiner merkt, dass trotz 1400 neu Infizierten die Spitäler leer sind, und keiner stirbt, zumindst nicht die angeblichen 10%, das wären immerhin 140.

Aber wir lassen uns hinter sinnlose Maskerl zwingen und verdächtigen jeden anderen "infiziert" zu sein und das tödliche Virus zu verteilen.

Man merkt nun leider, wie negativ sich Serien wie Walking Dead auf die Zuschauer auswirken ...

samro
3
5
Lesenswert?

panik

ich kann nur bestaetigen dass die leute sehr positiv ueber die maske reden.
gestern hatte ich einen gastronimen gehoert der sagte er warte nur auf die maskenpflicht auch in diesem bereich und waere froh und der ganze tisch stimmte positiv ein.
also wiegeln sie nicht die leute auf die sehr wohl verstehen um was es geht. und machen besser sie keine panik.

rehlein
5
13
Lesenswert?

@RaraAvis

"Merkt ihr nicht, dass das Virus für 95% der Menschen so harmlos ist, dass sie es nicht mal merken, dass es bereits jetzt 70% Symptomlose sind, man einfach die Dunkelziffer aufdeckt."

Was nun: 95% merken nichts, und 70 % sind symptomlos?

Merken Sie eigentlich welchen Unsinn Sie schreiben?

Sind nun 95% so symptomlos, dass sie nichts merken oder 70%?

Und bitte woher haben Sie diese Quelle?

Nur am Rande: unsere Station ist NICHT leer.

RaraAvis
17
2
Lesenswert?

@rehlein

es freut mich, dass SIe auf Ihrer Station paar Patienten haben. Es ging immer darum, das Spitalswesen nicht zu überfordern und nicht darum, dass Krankenschwestern und Ärzte sich die Füsse in den Bauch stehen und arbeitslos sind. Vermutlich sterben eine Menge Menschen an Kollateralschäden durch für Coronahusten freigehaltene Betten, aber egal.

Dass 70 % von den zuletzt in Wien positiv getesteten, symptomlos sind, ist sogar schon offizielle Linie. Ich behaupte (eine These), dass ca. 80 bis 95% sogar symptomlos sind, was man aus Antikörpertests ableiten kann. und auch die vielen mit milden Symptomen leiden ja nicht mehr als bei einer Verkühlung, somit merken ca. 95% nichts, 1 bis 3 % kriegen Fieber, 1% muss vielleicht ins Spital, und 0,05 bis 0,3% sterben daran. Deswegen können wir nicht alle jetzt auf eine vielleicht schädliche Impfung warten und uns in Todesangst ergehen, bis die ganze Gesellschaft psychisch krank ist. Kommen Sie weg von Ihrer Covidparanoia. Mir ist schon klar, wenn man in einem Bereich arbeitet, sieht man nur denn und sieht die Zusammenhänge nicht mehr.

Bobby_01
0
1
Lesenswert?

raraavis

bestätige Ihnen noch nie so einen Blödsinn gelesen zu haben.

winequeen
4
9
Lesenswert?

@RaraAvis

Sie freuen sich also, dass Leute im Krankenhaus liegen?? Ich kenn Sie nicht, will Sie auch nie kennenlernen... aber eine Frage hab ich: Was für ein Volltrottel müssen Sie bitte sein, dass Sie so etwas schreiben??
Haben Sie schon mal daran gedacht, dass es vielleicht Menschen gibt, die gerade jemanden verloren haben???

rehlein
4
9
Lesenswert?

@RaraAvis

Bitte machen Sie sich keine unnötigen Gedanken, dass sich bei uns Ärzte oder Pflegepersonal die Füße in den Bauch stehen- das ist nicht der Fall und wäre gut, wenn Sie das nicht zu Ihrer Sorge machen.

Offizielle Linie? Bitte um Quellenangabe!

Ihre Thesen dürfen Sie für sich behalten, denn sie sind schlichtwegs falsch, nichts für ungut, aber ist immer ein Problem, wenn Laien sich anmaßen etwas zu wissen, von dem sie keine Ahnung haben.

Viele mit leichten Symptomen? Sie meinten doch dass die meisten KEINE Symptome haben...?
Und Ihre Prozentangaben dürfen Sie auch behalten, die haben Sie aus dem unsichtbaren Hut gezaubert, wenn nicht bitte ich dass Sie mir nennen wo das pupliziert wurde.

Sie sind mutig so viel Unsinn zu verzapfen, ohne sich dafür zu genieren.

Und bitte untelassen Sie es mir zu unterstellen, dass ich die Zusammenhänge nicht mehr sehe, weil ich an der Front arbeite.

Coronaparanoia??? Das haben wohl eher Sie, bei dem ganzen Unsinn den Sie von sich geben.

DocMike81
12
12
Lesenswert?

Das unterschreib ich

Als niedergelassener Arzt darf ich das ja nicht offiziell sagen, dann krieg ich Berufsverbot, also: das ist meine Privatmeinung! Ich sehe das auch so.
Leider plappern 90% einfach den Medien/Politikern nach. Von meinen 10 COVID-Positiven (und auch erkrankten) Patienten zwischen 3 und 69 Jahren wurden alle wieder gesund, der/die mit den Bypässen/COPD/Diabetes war im KH für eine Woche, aber nicht auf Intensiv! Natürlich ist das nur eine sehr geringe Anzahl, aber dafür aus 1. Hand und nicht gefaked. So.

rehlein
3
16
Lesenswert?

@docgraz

Kann kaum glauben dass Sie ein Kollege sind....

Warum sollten Sie Angst vor Berufsverbot haben, wenn Sie nichts Standeswidriges machen und keine persönliche Daten von Patienten preisgeben?

Sorry, nix für ungut, aber mit 10 Patienten ist Ihre direkte Erfahrung mit Covid 19 sehr gering.

Wenn Sie wirklich Allgemeinmediziner sind, hatten Sie nie Pat. mit akuten Symptomen, denn die durften nie in eine Ordi kommen, Sie haben sicher auch keine Hausbesuche bei Infizierten gemacht (aus Selbstschutz), und sie haben Ihre 10 sicher erst wieder als Pat. in der Ordi gesehen post infectionem.

Wir behandeln jeden Tag die Pat. mit schweren Verläufen, müssen in Vollschutzausrüstung arbeiten, und wir haben viele Patienten mehrere Wochen, nur wenige sind 1 Woche oder kürzer bei uns.
Ich plappere auch nicht den Medien nach, sondern aus eigener Erfahrung.

Und dass Sie als Mediziner einer Verharmlosung zustimmen, ist mehr als fragwürdig.
Wurde schon einer Grazer Kollegin zum Verhängnis.

Bei mir ebenfalls kein fake und aus 1. Hand. So.

rehlein
0
2
Lesenswert?

Sollte docmike heißen

sorry, docMike81!

dude
1
10
Lesenswert?

Ich glaube Ihnen jedes Wort, Doc

... und ich bin ebenfalls sehr froh, dass wir in Österreich so glimpflich davon gekommen sind! Aber selbst in vielen Industrienationen ist die Sache völlig aus dem Ruder gelaufen und viele Ihrer Kolleginnen und Kollegen sind dort gestorben. Vom medizinischen Pflegepersonal ganz zu schweigen.
Ich maße mir als Nicht-Mediziner nicht an, Ihr Posting zu relativieren, aber ich frage mich immer: Wenn viele Ärzte in Wohlstandsländern an Corona sterben, wird's nicht ganz so harmlos sein!

DocMike81
2
3
Lesenswert?

Für mich persönlich

ist es etwas schlimmer (Da offensichtlich mehr Blutgerinnsel entstehen) als die Influenza, aber nicht EXTREM gefährlich, diese Saison sind 4 meiner Patienten an Komplikationen der echten Grippe verstorben (keiner geimpft), es gab bei mir 120 (mittels Abstrich gesichert diagnostizierte) Influenza-Fälle (Nur einer trotz Impfung), mit teils schwerem Verlauf und Krankenhaus und das OBWOHL man impfen kann! Und deshalb frag ich mich schon, warum die Menschen sich so aufspielen, wegen eines neuen Virus, wenn Sie sich nicht mal gegen ein potentiell (vorsichtig formuliert) ähnlich gefährliches ( für Risikogruppen) Virus impfen lassen!! Und übrigens haben auch viele Ärzte (inkl. Mir) und Pflegepersonal Vorerkrankungen und sind gezwungenermaßen exponiert.

rehlein
1
9
Lesenswert?

Sorry DocMike81

aber, dass Sie als Arzt Covid mit Influenza vergleichen, ist für mich als Ärztin schon gar nicht nachvollziehbar....

Gehen Sie bitte nicht von der Erfahrung mit Influenza in Ihrer Ordination aus, denn von Covid 19 haben Sie scheinbar echt keine Ahnung, tut mir leid, dass ich das so krass sagen muß.

Allein Ihre Aussage dass "offensichtlich mehr Blutgerinnsel entstehen" disqualifiziert Sie mit Ihrer fachlichen Erfahrung mit Covid.

Ein Mediziner, der Covid 19 verharmlost ist harter Tobak....
Damit ist schon eine Grazer Kollegin auf die Nase gefallen.

Kann gar nicht glauben, dass ein Kollege Covid mit Influenza vergleicht.....

Covid 19 ist nicht EXTREM gefährlich, aber ein neuer Virus, der dzt. die ganze Welt in die Knie zwingt, ist eine Gefahr, und wenn Sie das verharmlosen, dann zweifle ich an Ihrer Berufsethik.

Planck
5
8
Lesenswert?

I an Ihrer Stell'

hätt' scho längst zur Revolution aufgerufen *gg

RaraAvis
21
10
Lesenswert?

@Planck

die wird kommen, es brodelt in der Bevölkerung. Da brauch ich gar nicht aufzurufen. Die Menschen haben das Maskerltheater satt.

Planck
8
21
Lesenswert?

Na sicher.

Und "immer mehr Leute" glauben, dass die Erde flach ist. Sagen jedenfalls die Flatearther ^^
Sportsfreund, Sie sind einfach ein Spinner, Gottes Tiergarten is eben riesig, kamma nix machen *g

dude
7
22
Lesenswert?

Was halten Sie von dieser Idee, RaraAvis?

Sie verbringen Ihren Sommerurlaub in Israel und schauen sich die Sache dort an. Beurteilen Sie dann selbst, ob bei uns nur Falschinformation, Angst- und Panikmache stattfindet, oder ob die Österreichischen Maßnahmen sinnvoll und weitsichtig sind!
Eventuell ist es auch in Israel auch nicht so schlimm, wie die Medien berichten und die 2.000 Neuinfektionen in 24h sind nur FakeNews.
Fliegen Sie hin und beurteilen Sie selbst.
Dann sagen Sie uns bitte bescheid!

chillout
12
10
Lesenswert?

@dude

was wollen Sie mit Neuinfektionen sagen?
Neuinfektionen = Tote? Meinen Sie das?
Also treuer, gutgläubiger, verängstigter und panikmachender Lemming?
Ja, ok.

RaraAvis
8
10
Lesenswert?

@dude

und warum sollten mir 2000 Neuinfektionen nicht egal sein? Das sind irgendwas von 0,nix und alle werden wieder gesund.

Derzeit fliege ich auf Grund Maskenzwang nirgendwo hin.

dude
3
5
Lesenswert?

Ich hoffe auch, raraavis,

... dass alle wieder gesund werden. Einige wird es aber auch schlimm erwischen und ein paar werden sterben.
2.000 Neuinfektionen pro Tag haben aber neben den gesundheitlich, medizinischen Auswirkungen aber auch massive gesellschaftliche, soziale, wirtschaftliche und politische Folgen!
Lassen wir uns überraschen, was in den nächsten Tagen in Israel passiert!
Wir werden es alle sehen und ich bin der erste, der hofft, dass alles gut wird!
Nur glauben kann ich es leider nicht!

langsamdenker
3
8
Lesenswert?

Woher habens "alle werden wieder gesund" her

Allein heute hat Israel 10 Covid-Tote gemeldet.

Das nennt man jetzt aber schon Wunschdenken. Haben Sie solche Angst vor Covid-19, dass Sie sich die Realität zurechtbiegen müssen?

chillout
19
9
Lesenswert?

@RaraAvis

Wie wahr wie wahr.
Gebe 100%ig Recht.
Studienabrecher's Lemmingen wirds halt wohl nicht gefallen.
Gehirnwäsche, Panikmache und Angstverbreitung wirkt halt doch bei den Meisten!

Hopp hoop, auf, kaufts euch alle die bestellten Maskerln auf (wie seinerzeit bei der Vogelgrippe) und helfts der Wirtschaft.

Und Lemminge, hörts auch auf dann alle anders (normal) denkenden als Egoisten zu beschimpfen. Nervt.

Ois Guate und viel Spaß :)

chillout
19
12
Lesenswert?

@Angsthasen

und tragisch ist, wenn man mit 35J. Diagnose Krebs bekommt (mein Bester), und nicht weiss wie's weitergeht und sich Sorgen machen muss, dass man operiert wird, und wann, und a Intensivett bekommt. Das sind Sorgen die man sich machen muss, und nicht irgenda (Grippe)virus der bei Gesunden(!) keinerlei Symptome und Beschwerden auslöst.
Man bekommt echt den Eindruck, dass viele sich vor lauter Langeweile sich dem Lemming geben..... Ihr habts alle Panik und Sorgen.
Geniest's euer Leben :)

 
Kommentare 1-26 von 125