Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

102 neue Fälle Zahl der Neuinfektionen in Österreich wieder dreistellig

Bisher 19.929 Erkrankte, 711 verstorben und 17.849 genesen - 111 hospitalisiert, davon 18 intensiv - 102 Neuinfektionen österreichweit.

 

Einen Tag nach der Ankündigung, dass der Mund-Nasen-Schutz ab Freitag wieder in Supermärkten, Post- und Bankfilialen getragen werden muss, ist die Zunahme der Coronavirus-Neuinfektionen in Österreich erneut im dreistelligen Bereich. 102 Menschen haben sich innerhalb von 24 Stunden mit SARS-CoV-2 angesteckt, gab das Innenministerium am Mittwoch (Stand: 9.30 Uhr) bekannt.

Derzeit laborieren 1.369 Menschen in Österreich an einer Corona-Infektion. 111 befanden sich in krankenhäuslicher Behandlung, davon 18 auf Intensivstationen. Österreichweit sind 711 Personen mit oder an den Folgen von Covid-19 verstorben. 17.849 haben sich nach einer Infektion wieder erholt. Bisher erhielten 19.929 Menschen einen positiven Corona-Test.

Meisten Fälle in Österreich

Die meisten Neuinfektionen von Dienstag auf Mittwoch gab es in Oberösterreich mit 52 und in Wien mit 34 Fällen. In der Steiermark wurden 15 Menschen, in Niederösterreich 14, in Tirol sieben und im Burgenland vier positiv auf SARS-CoV-2 getestet. In Kärnten und in Vorarlberg gab es keine Neuinfektionen. Aufgrund einer Datenbereinigung im Bundesland Salzburg kam es zu einem Minus von 24 der bestätigten Fälle im Vergleich zum Dienstag.

Kommentare (17)

Kommentieren
selbstdenker70
8
32
Lesenswert?

..

In Oberösterreich hat man anscheinend die Lage nicht mehr Griff. Von Cluster kann hier keine Rede mehr sein. Eher von einem Flächenbrand. Somit ist es nur eine Frage von ein paar Wochen bis es sich über den Rest Österreichs verbreitet.

jost4513
2
13
Lesenswert?

Unverständnis

Ich verstehe nicht warum man in OÖ und Wien nicht reagiert, von dort verschleppt man das Virus genauso in alle möglichen Bundesländer. Wo bleiben die lokalen Maßnahmen.

selbstdenker70
1
2
Lesenswert?

..

Man braucht sich eh nur die Ampel anschauen. Das Murtal und Liezen sind eh schon gleich betroffen. Somit zieht sich der gelbe Fleck schon durchgehend von Oberösterreich über Salzburg bis tief in die Obersteiermark hinein.

harri156
7
6
Lesenswert?

Kann nicht sein!

Sonst wäre Nehammer mit seiner Gesundheitsgarde schon dort.

scionescio
86
33
Lesenswert?

... und ich warte immer noch auf den herbeigesehnten exponentiellen Anstieg der Paranoiker ...

... seit Wochen ist die Anzahl der Neuinfektionen zwar etwas höher als früher, aber mehr oder weniger konstant.
Das es überhaupt mehr registrierte Neuinfektionen gibt ist eine eindeutige Konsequenz aus der höheren Anzahl an Tests - relativ betrachtet (#Neuinfektionen zu #Tests), werden wir sogar immer besser (von über 30% Mitte März bis aktuell unter 2%, Tendenz fallend!)
Aber wenn die Mehrheit der schlecht informierten Wählerschaft eine Maskenpflicht wünscht (auch wenn sie lt. Experten wie Herrn Allerberger hauptsächlich eine symbolische Wirkung hat), wird sie vom selbstinszenierungssüchtigen Herrn Kurz ja auch prompt bedient: wichtig ist, was Wählerstimmen bringt und nicht, was gut für das Land wäre.

samro
0
4
Lesenswert?

faelle

scionescio
sagen sie wie nennen sie es wenn man statt 10 nun bereits 170 faelle pro tag hat?
eine positive entwicklung?
die maskenpflicht wurde in vielen laendern gar nie erst abgeschafft, in anderen bereits wieder eingefuehrt.

haette bei uns die oppo nicht so laut aus dem busch gerufen und haette die leute aufgewiegelt, dass eh nichts war und, siehe sie, ja eh nichts ausgelastet war, dann waeren wir erst gar nicht nun dabei sie wieder einzufuehren, denn man haette sicher nie in diesem ausmass gelockert.
wo waren die buschrufer aber als die zahlen stiegen? ahhhh die maske muss her rief einer dann von ihnen, und zwar schnellstens, nachdem man zuerst sie schnellstens loswerden wollte.
wird zeit dass die oppo mal an die bevoelkerung denkt und nicht mit ihren buschrufen die menschen aufzwiebelt.

DavidgegenGoliath
10
4
Lesenswert?

@scio

Den Himmel sei Dank, das es noch Menschen gibt wie sie, die den Coronawahn durchschauen!
Es ist eine fake Pandemie, mit falschen PCR Tests und gefälschten Statistiken.

redbull
14
42
Lesenswert?

Tendenz steigend

Die Tendenz der Quote der positiven Fälle ist aber nicht fallend. Im Juni gab es zwischen 0,3% und 1% positive Fälle – jetzt zwischen 1 und 3%. Und im Juni wurde nicht viel weniger getestet als jetzt.

redbull
6
15
Lesenswert?

Wer es nicht glaubt:

Man kann alles unter covid19_geem_at nachlesen.

scionescio
20
9
Lesenswert?

@redbull: und wo genau hast du einen exponentiellen Verlauf herausgelesen?

Und natürlich wurde im Juni deutlich weniger getestet - kann auch schön an der Grafik ablesen - und daher sinkt die relative Quote an Neuinfektionen.

redbull
2
13
Lesenswert?

@scionescio

Ich hab nie etwas von exponentiell behauptet.
Aber im Juni war nur an 5 Tagen die relative Quote höher als 1%.
Der Mittelwert der relativen Quote liegt im Juni bei 0,7%, im Juli bei 1,34%.
Im Juni gab es durchschnittlich ca. 5400 Tests am Tag. Bei einer höheren Anzahl von Tests müsste die Quote ja sinken, da mehr Symptomlose getestet werden.

scionescio
16
6
Lesenswert?

@Redbull: das maßgebliche Kennzeichen einer Pandemie ist ein exponentieller Verlauf mit einer sehr kurzen Verdoppelungszeit (in Relation zur Genesungszeit) - dann ist absehbar, dass es zu einer großen Anzahl von vermeidbaren Opfern kommen wird, weil die (Intensiv)Bettenkapazität schlagartig nicht mehr ausreichen wird

Falls sie sich zurückerinnern können, war es immer das erklärte Ziel, diesen exponentiellen Anstieg durch Maßnahmen/Lockdown zu verhindern bzw. die Kurve entsprechend abzuflachen, damit sich die Erkrankten auf einen längeren Zeitraum verteilen und damit auch genug Krankenhausbetten zur Verfügung stehen.
Dieses Ziel wurde weltweit schon vor Monaten erreicht, in Österreich waren zu keinem Zeitpunkt die Betten auch nur zu einem Drittel ausgelastet - es gibt auch nirgends exponentielle Verläufe und daher ist es völlig falsch von einer Pandemie zu sprechen (eine Pandemie zeichnet sich dadurch aus, dass sie länderübergreifend ist und die große Anzahl gleichzeitig Erkrankter das Gesundheitssystem eines Staates überlasten kann).
Die Super-Spreader Theorie ist mittlerweile wissenschaftlicher Konsens und schon aus diesem Grund (einige wenige stecken viele andere an und nicht jeder infiziert mindestens einen anderen) ist ein exponentieller Verlauf sehr unwahrscheinlich.
Hier wird einfach ohne Not aus ganz anderen Überlegungen ein Thema am köcheln gehalten, symbolische Maßnahmen zur Panikmache gesetzt (Maskenpflicht!) obwohl Abstandhalten, Händewaschen, Durchtesten von systemrelevanten Berufsgruppen, schnelle Isolation von Clustern und der (Eigen)Schutz von Risikogruppen völlig ausreichend und gleich wirksam zu sein scheint.
Covid 19 wird gezielt als Ausrede für alles mögliche aufgebaut und ist eine probate Ablenkung von den tatsächlichen Problemen in diesem Land!

redbull
3
3
Lesenswert?

Ihre Antwort

hat nichts mit meiner Aussage zu tun, dass die Quote der positiven Fälle im Vergleich zum Juni im Steigen begriffen ist. Aber Fakten ignorieren Sie anscheinend.

rehlein
4
8
Lesenswert?

"Dieses Ziel wurde weltweit schon vor Monaten erreicht"

Ich glaube Sie haben die letzten Monate auf einem anderen Planeten gelebt.

Die Bettenkapazitäten waren in so vielen Ländern vollkommen überlastet, diese Horrorszenarien stammen aus keinem schlechten Film, sondern waren die Realität.

Nicht in Österreich, aber nur als europäische Länder als Beispiel: Italien, Spanien, Frankreich, GB.

Und schauen Sie sich jetzt die Lage weltweit an - wie viele Länder kämpfen nun noch immer mit Überlastung des Gesundheitssystems, fehlenden Intensivbetten, Beatmungseinheiten usw.?

Ja, in Europa hat sich die Lage zu entspannen begonnen vor ein paar Wochen, aber zu behaupten, dass das Ziel schon vor Monaten erreicht wurde, ist fern der Realität.

rehlein
4
19
Lesenswert?

@redbull: Geben Sie`s auf hier mit scionescio

zu diskutieren - er sieht sich hier als selbsternannten mathematischen Experten, und er ist auch der Meinung, dass sich die Infektionslage, weltweit zusehends entspannt - hat er genauso in einem post geschrieben.

Wenn man von steigenden aktiven Fällen spricht, unterstellt er einem dass man einen exponentiellen Verlauf sieht.
Keine Ahnung warum er sich so an diesem "exponentiell" verbeißt, niemand behauptet das.
Er kommt dann immer mit seinen Kurven, und Prozentberechnungen - lassen wir ihm doch seine Bühne, er braucht das;)

Ich habe ihn schon mehrmals gebeten uns bitte daran teilhaben zu lassen, wo die weltweite Entspannung grade zu sehen ist, habe aber noch nie eine Antwort darauf bekommen.

Das Einzige, was man von ihm als Antwort bekommt sind dann Beleidigungen und Häme.

Niemand außer ihm sieht dzt. eine weltweite Entspannung der Infektionslage - deshalb am besten ignorieren und sich auf keine Diskussionen mit ihm einlassen - er wird sowieso nur ausfällig denjenigen gegenüber, die nicht seiner Meinung sind.

Oder sehen Sie eine weltweite Entspannung der Infektionslage, redbull?

Wir brauchen keine Panik bekommen, aber dass die Zahl der aktiven Fälle seit Wochen ansteigt, sieht ein Blinder.

argus13
19
55
Lesenswert?

Kurz-bashing

die naive Sicht der Realitätsverweigerer übrigens Gesundheitsminister heißt Anschober! Durch Kurz&Co gehören wir zu den Besten! die die Corona Pandemie bisher bewältigt haben! Bevor man so etwas schreibt sollte man über die vielen Toten, in Quarantäne, im Spital und Intensivstation Befindliche reden. In I, F,... sind wesentlich strengere Auflagen, als Masken tragen.

ArcoIris25
30
27
Lesenswert?

@argus13

Fragt sich nur, wer da ein Realitätsverweigerer ist?? WO sind die vielen Toten? Jaja, jeder wird jemanden kennen, der an Corona versterben wird, mehr als 100.000 Tote in Österreich, die Sprüche kennen wir eh alle. Und? 711: Stand heute, nach knapp 6 Monaten! Nix als Panikmache! Es sterben mehr Leute an nicht erfolgten Operationen, Selbstmord, nicht durchgeführten Behandlungen usw. als an Corona!!! Die Zahlen sollte man selber lesen können und nicht nachreden, was die Massenmedien und die Regierung von sich geben! Die Psychischen Probleme steigen, der Jugend und den Kindern wird die Zukunft genommen, die Alten werden weggesperrt (Keine Besuche usw.) Und Sie reden von Realitätsverweigerer??? Wir werden ganz einfach mit dem Virus LEBEN müssen und nicht dahin VEGITIEREN mit Maske und aus Angst, es könnte eine Ansteckung erfolgen! Wir leben seit Jahrtausenden mit unzähligen Viren und Bakterien - wie ging das bloß so lange gut - ganz ohne Maske??? Und ich pfeiff auf alle roten Daumen runter!!!! Fangt mal zu DENKEN an!!!!