Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Laut AnschoberWeltweit Corona-Höhepunkt noch nicht erreicht

Gesundheitsminister Rudolf Anschober erneuerte seinen dringenden Appell zu Vorsicht und Vernunft im Urlaub, aber auch in der Heimat. In Österreich gab es bereits mehr als 700.000 Tests auf Corona.

© (c) APA/ROBERT JÄGER
 

Weltweit steigt die Zahl der Corona-Neuinfektionen weiter an. Waren es im April und Mai rund 100.000 tägliche Neuinfektionen, so sind es global gesehen mittlerweile etwa 200.000. Österreichs Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) erklärte am Montag in einer Aussendung, der weltweite Höhepunkt der SARS-CoV-2-Pandemie sei offenbar noch nicht erreicht.

Besonders dramatisch seien die Zuwächse in den USA mit rund 59.000 weiteren bestätigten Fällen in den vorangegangenen 24 Stunden auf insgesamt über 3,3 Millionen, Brasilien (plus 24.800 auf 1,8 Mio.), Indien (plus 28.600 auf 850.000), aber auch Südafrika (plus 12.000 auf 276.000). In Europa fielen vor allem Zuwächse am Westbalkan auf: unter anderem Serbien (plus 393 bestätigte Neuinfektionen auf bisher 18.360), Kosovo (plus 216 auf 4.931) und Bosnien und Herzegowina (plus 158 auf 6.877). Österreich werde daher seine Grenzkontrollen an den betroffenen Übergängen verstärkt fortsetzen.

Anschober wurde in der Aussendung zur Situation in Österreich so zitiert: "Es war zu erwarten, dass in Phase 3 der Stabilisierung nach den zehn großen Öffnungsschritten regionale Ausbrüche erfolgen. Jetzt geht es darum, diese mit aller Kraft und regionalen Maßnahmen konsequent einzugrenzen, um weitere Ausbreitungen zu verhindern. Besonders betroffen ist weiterhin Oberösterreich mit mehreren Clustern, vor allem jenem im Bereich der Freikirchen."

Wichtig sei weiterhin die Rolle der medizinischen Hotline 1450, die von Anfang an eine wichtige Rolle in Österreichs Strategie gegen Corona unter anderem zum Schutz der Spitäler hatte und mittlerweile mehr als eine Million Anrufe zu bewältigen hatte. Auch die Zahl der Testungen sei mittlerweile enorm gestiegen - bis Montag seien es bereits mehr als 700.000 Tests.

"Diese Zahl wird weiter stark steigen - der Zugang zu Tests nach auch nur leichten Symptomen wird weiter erleichtert. Dazu kommt unser neues Screening-Testprogramm für Gruppen auch ohne Symptome, sondern risikobasiert. Mit letzterem bereiten wir uns konsequent auf die große Herausforderung im Herbst vor - bis dahin wird Österreich weit über eine Million Tests durchgeführt haben", sagte der Minister abschließend.

Kommentare (18)

Kommentieren
Irgendeiner
1
1
Lesenswert?

Ich seh, ich seh,nein eigentlich seh ich nicht,

mein Posting nämlich,nun ist es so, daß wenn ich einen Minister der Partei die ich wähle frage,warum wir unter seiner Mitzuständigkeit aufsperren,wenn wir wissen, daß es dicke kommt,dann ist mir der doppelt auskunftspflichtig,als Amtsträger und auch noch als seinem Wähler.Und wenn ich dabei auf die Grundsatzhaltung eines verweise,der zigfach Märchen erzählt hat und sich stets nach dem Winde dreht,als abschreckendes Beispiel,dann ist mir der, auch wenn ich ihn nicht in diesem Leben noch im potentiell nächsten wählen werde, als Letztverantwortlicher auskunftspflichtig,schon weil ich seinen Haarhelm und ungewidmetes Körberlgeld spendieren muß.Und es kann nicht forenregelwridrig sein, wenn ich meine Angestellten zur Rechenschaft zieh und zur Auskunft auffordere,denn so wird das demokratische Schühlein gebastelt.
Und wenn das Fangirls unglücklich macht,das nehm ich in Kauf.

lieschenmueller
1
1
Lesenswert?

auskunftspflichtig

Sie kennen die Schauspielerin Inge Meysel? Zwar schon lange verstorben, aber Talkshows aus dem Jahre Schnee werden oft wiederholt.

Ihr Vater* sagte zur ihr als Kind, jeder Politiker, jeder Polizist und jeder Beamte sei sein Angestellter. Wenn klein Inge sich nicht gut behandelt fühlte, "das muss ich jetzt dem Papa sagen, wie sein Personal sich schlecht benimmt"!

*Er war jüdischen Glaubens, seine Ehefrau christliche Dänin, das rettete ihn und seine Tochter eine Zeitlang.

Irgendeiner
0
2
Lesenswert?

Ja,Werteste, die kenn ich natürlich noch,nur die Geschichte hab ich nicht

gekannt,obwohl sie mich nicht verblüfft, das war das klassische bürgerliche Bild der Staatsdiener, ob Beamte oder Politiker, honorige Menschen die sich um das Wohl des Gesamten mühen in dienender Haltung,ist ein weiter Weg von dort zu Schnöseln, die glauben das ganze Werkel ist für persönliche Eigenwerbung und zur Selbstdarstellung da,ich hab werde Klaus noch Kreisky sagen hören sie seien die besten,größten, schönsten,aber von einem Nichts höre ich es täglich.Nur wissen Sie Werteste, sowas geht nur dort wo die Wähler das auch fressen und ich werds nicht tun.

lieschenmueller
5
5
Lesenswert?

Bei den 700.000 sind wohl die zweit, dritt und manchmal viert Test

enthalten?

Und bitte mich nicht steinigen, ich kriege schon ein ungutes Gefühl, wenn in meinem Bezirk plus 2 innerhalb 3 Tagen aufscheinen, also ich bin keinesfalls gegen Maßnahmen - aber sind dann knapp 19.000 Infizierte ein gar große Zahl?

stadtkater
41
11
Lesenswert?

Ich glaube,

der Minister is PK-süchtig. Bitte fahren Sie endlich auf Österreichurlaub und verbreiten Sie nicht andauernd Angst und Panik. Die Ignoranten werden Sie nie erreichen oder gar zu einer Änderung bewegen.

Stony8762
22
44
Lesenswert?

---

Und bei uns basteln Leugner und Verweigerer fleissig an der 2. Welle!

hermannsteinacher
4
5
Lesenswert?

Verweigert

das Leugnen!

ernesto0815
29
24
Lesenswert?

Dazu sagt keiner etwas


Bericht von 2017
Jedes Jahr sterben weltweit vermutlich zwischen 290.000 und 645.000 Menschen an Atemwegserkrankungen infolge einer Influenza-Infektion, so die neueste Schätzung eines internationalen Forschernetzwerks unter Federführung der US-amerikanischen Gesundheitsbehörde CDC. Das sind deutlich mehr Grippe-bedingte Todesfälle als bislang angenommen. Zuvor ging man von einer sogenannten Excess Mortality Rate von 250.000 bis 500.000 jährlich aus.

erstdenkendannsprechen
4
12
Lesenswert?

dazu wird eigentlich dauernd was gesagt (wenn man es hören will), und das ist auch gut so.

jdie grippeimpfung wird übrigens seit jahren mit diesen zahlen beworben. nur ein faktum darf man dabei nicht vergessen: wie viele menschen erkranken jährlich an grippe? und wie viele sind bisher an covid erkrankt?
die relationen macht es aus!

ernesto0815
7
13
Lesenswert?

Positiv getestet

ist nicht erkrankt:
Rechtliches:
Krankheit im Sinne des Sozialversicherungsrechts ist eine Störung des körperlichen oder seelischen Wohlbefindens, somit eine Abweichung von der Norm „Gesundheit“. (vgl. § 120 Abs. 1 Ziffer 1 ASVG, wonach Krankheit „ein regelwidriger Körper- oder Geisteszustand ist, der die Krankenbehandlung notwendig macht“.)

hermannsteinacher
3
5
Lesenswert?

Die CDC

kriegt wohl nicht genug!;-)

checker43
14
31
Lesenswert?

Und das

ohne jegliche Maßnahmen und über den Zeitraum eines Jahres. Bei Covid mit Maßnahmen und in nun nur ca. einem halben Jahr haben wir bereits 571.000 Tote. Wollens schauen, wie es ohne Maßnahmen aussähe?

HB2USD
9
8
Lesenswert?

Weltweit

gibt es heuer schon 32 Millionen Sterbefälle insgesamt und trotzdem einen Bevölkerungszuwachs von 50 Millionen Menschen.

checker43
4
4
Lesenswert?

Das

Argument könnte von einem Totschläger oder Massenmörder stammen.

HB2USD
0
0
Lesenswert?

Durch die Maßnahmen

die jetzt getroffen werden verursacht mehr Schäden als der Virus je anrichten kann.

Barni1
1
6
Lesenswert?

Nein checker das sehe ich nicht so

Das Virus können wir über kurz oder lang eindämmen aber das Jahr für Jahr im Durchschnitt um 90 Millionen Menschen mehr werden wird irgendwann ein weitaus größeres Problem

hermannsteinacher
11
5
Lesenswert?

Das kann

man nicht.

daberni
3
13
Lesenswert?

Doch kann man.

Gibt ja genug Regionen die wenig dagegen tun.