Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Keine EntwarnungErste Welle hält an, 115 Neuinfektionen in Österreich

Die meisten Zuwächse gab es mit 53 in Wien, gefolgt von 35 in Oberösterreich und zehn in der Steiermark, so die Zahlen des Innenministeriums.

© (c) AFP (DANIEL ROLAND)
 

Die Anzahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus ist in Österreich am Samstag zum wiederholten Mal dreistellig. 115 Fälle kamen im Vergleich zu Freitag hinzu. Damit waren 853 Personen aktiv erkrankt. Die meisten Zuwächse gab es mit 53 in Wien, gefolgt von 35 in Oberösterreich und zehn in der Steiermark, so die Zahlen des Innenministeriums.

In Niederösterreich kamen acht Neuerkrankte hinzu, im Burgenland vier, in Salzburg drei und in Kärnten und Vorarlberg jeweils einer. Keine Neuinfektionen im Vergleich zum Freitag verzeichnete Tirol. 68 Personen befinden sich in Spitalsbehandlung, acht von ihnen liegen auf der Intensivstation. Bisher gab es in Österreich mit Stand 4. Juli, 9.30 Uhr insgesamt 18.165 positive Testergebnisse. Die Zahl der in Österreich an oder mit Covid-19 Verstorbenen blieb mit 705 unverändert.

Indes befindet sich die Menschheit noch immer in der ersten Corona-Welle: Die jüngst wieder steigenden Zahlen an nachgewiesenen Infektionen in vielen Ländern sind nach Meinung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) kein Anzeichen einer zweiten Welle. Vielmehr handle es sich um einen zweiten Höhepunkt der ersten Welle, sagte der WHO-Nothilfekoordinator Michael Ryan in einem Briefing bei der Genfer Auslandspresse (ACANU). 

Das Potenzial einer zweiten Welle sei da, sagte Ryan, etwa im Winter, wenn wieder mehr Menschen eng in Räumen zusammen seien und das Virus sich dadurch leichter von Mensch zu Mensch verbreiten könne als jetzt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

samro
9
11
Lesenswert?

dampfwalze

mit den zahlen wirds jetzt immer schneller gehn.
exponentiell sagt niemandem was anscheinend.
demos.
festln.
fussball und anderer mannschaftssport. obwohl andauert meldungen aus der ganzen welt dass es immer positive gibt.
jetzt ohne abstand und maske. indoor.
urlauberverkehr.
freizeitignorantentum.

und da wundert sich einer dass die zahlen steigen?
es ist zeit die lockerungen teils zu ueberdenken undie maskenpflicht einzufuehren.
das waeren jetzt noch die kleinsten massnahmen und sonst wirds die grossen geben.

Bobby_01
1
4
Lesenswert?

Samro

definitiv richtig, sofort wieder die allgemeine Maskenpflicht einführen.
Versammlungen und Demos strikt verbieten.
Urlaubsreisen mit 14 tägiger Quarantäne
sonst geht das nicht.
In der Steiermark breitet sich das von Bezirk zu Bezirk aus, jetzt auch schon Deutschlandsberg. Vor einer Woche hatten wir in Österreich 54 Bezirke ohne neue Infektionen in den letzten 2 Wochen, jetzt 28 Bezirke, Tendenz stark fallend!!
Verantwortliche bitte aufwachen. Herr Anschober machen Sie was. Die steirischen Zuständigen sind auf Tauchstation.

UHBP
20
5
Lesenswert?

Alles im grünen Bereich!

Das Ziel der Regierung ist, dass das Gesundheitsystem (Intensivbetten) nicht überfordert wird. Davon sind wir mit einer handvoll belegter Betten meilenweit entfernt.
Mittlerweile weiß die Regierung, dass sie in Ischgl zu spät gehandelt und mit dem anschließenden Lockdown der Wirtschaft und Österreich massiv geschadet hat.
Das wird es nicht mehr geben.
Die Zahlen werden schön langsam weitersteigen und die Regierung wird uns erklären, dass wir wegen ein paar Toten nicht noch einmal die Wirtschaft runterfahren können. Alles wird gut sein und die, die die jetztigen Maßnahmen der Regierung blind gefolgt sind, werden auch den 180 Grad schwenk als wichtig und richtig erachten. Von der Boulevard presse red ich gleih gar nicht.
PS und natürlich wird es die Lustigen geben, die der Opposition, obwohl nicht zu entscheiden, die Schuld geben werden ;-)

samro
3
10
Lesenswert?

sozialsystem

und als drittes:
was ich mich bei der haltung eines sozialistisch denkenden menschen frage:
es geht nicht um vorsicht und massnahmen?
sollen die menschen sinnlos sterben?
haben da vielleicht ein paar sozialempfaenger, die sich nunmal nicht gerne unter die arbeitende schicht begeben wollen, angst davor dass in zukunft nix mehr auf ihr konto wandert und sie frecher weise auch mal arbeiten muessten?

UHBP
9
3
Lesenswert?

@sam..

Niemand soll sinnlos sterben, aber das sind sie zu Hunderten und Tausenden in ganz Europa nur weil die ÖVP im Apreskimodus war und zugeschaut hat, wie sich der Virus in ganz Europa von Ischgl aus verbreitet hat.
Fast 50% der Coronafälle in Östereich und in Deutschland sind auf Ischgl zurückzuführen. Aber die sind ja für die ÖVP Freunde gestorben und deshalb gute Tote.
Sozialempfänger kenne ich keine, aber du kennst dich da anscheinend aus.

rehlein
1
7
Lesenswert?

Dass mit Ischgl Einiges schief gelaufen ist,

ist glaube ich allen klar.
Aber dass aus Ischgl halb Österreich und Europa aus infiziert wurde, ist einfach nicht wahr.

Österreicher sind im Jänner und Februar nach Venedig, Triest, Mailand, Rom, Florenz usw. gefahren, und hatten schon in diesen Monaten merkwürdige gripp. Infekte danach.
Urlauber aus Madrid, Barcelona z.B. genauso.

Es kamen Touristen aus China nach Österreich, es kamen überhaupt aus ganz Europa Touristen, und nachweislich zirkuliert Covid 19 schon länger als Anfang März herum, das haben Abwassertests und auch Lungenaufnahmen von Patienten gezeigt, die den Kollegen in Italien schon so auffällig waren, dass sie die ital. Gesundheitsbehörde darauf aufmerksam gemacht haben - man konnte es aber nicht einordnen, warum diese Menschen solche Lungenentzündungen mit solchen "Nebel"bildern in der Lunge hatten.
Das war alles VOR Ischgl.
Auch Frankreich hat da schon Merkwürdigkeiten festgestellt, also schon Ende letzten Jahres, Jänner 2020.

Ischgl hat ganz sicher nicht 50% Österreich und Europa angesteckt - so schlimm dieses Fiasko mit Ischgl auch ist.

UHBP
6
3
Lesenswert?

@reh..

Von Europa habe ich nicht geschrieben!
Beim Nachvollziehen der Infektionsketten konnten fast 50 Prozent der Fälle in Ö und D auf Ischgl zurückgeführt werden.

rehlein
1
7
Lesenswert?

@ UHBP

Sie wissen anscheinend kurz nachdem Sie etwas gepostet haben nicht mehr was Sie geschrieben haben:
ich kopiere Ihnen Ihre eigene Antwort auf samro:

@sam..

Niemand soll sinnlos sterben, aber das sind sie zu Hunderten und Tausenden in ganz Europa nur weil die ÖVP im Apreskimodus war und zugeschaut hat, wie sich der Virus in ganz Europa von Ischgl aus verbreitet hat.

Also nun doch in ganz Europa?

Aber Sie werden jetzt sicher antworten in Ö und DE waren es fast 50 %, Rest von Europa Hunderte, ja sogar Tausende.

Ich will Ischgl nicht beschönigen, aber Sie schreiben echt unreflektiert.
Europa wurde nicht nur durch Ischgl mit Tausenden Infizierten beglückt, da gab es sehr viele Herde, die europaweit gestreut haben, in jedem Land.

Das mit Ischgl hätte überall in Ö passieren können, denn solche Superspreader gibt es überall.

Und ja, man hat vielleicht zu lange gewartet - das tut die Regierung jetzt aber auch.

Es paßt halt nie wie sie`s machen, warten sie zu lange, werden sie kritisiert, und wenn sie einen schnellen lockdown machen, dann auch.

Jetzt mal ganz ehrlich: konnten Sie in den ersten Tagen die Ischgl Lage konkret einschätzen?
Ganz Ö konnte das nicht - weder die Politiker, noch Otto-Normalbürger.

hermannsteinacher
1
2
Lesenswert?

"Außer-Ö"

konnte es schon.

rehlein
3
5
Lesenswert?

@ UHBP

50% der ganzen Fälle aus Ö und D konnten auf Ischgl zurückgeführt werden?

Toll wie Sie da recherchiert haben.

Dann reichen diese Ketten wohl auch bis in die Fleischfabriken, Freikirchen usw.?

Natürlich nur 50%, klar, ist gut nachvollziehbar.
Da hat Ischgl aber wirklich was vorgelegt, denn D hat dzt. fast 200.000 positiv Getestete, und Österreich mehr als 18.000....
Ja, da muß ich Ihnen Recht geben, das ist selbst für Ischgl eine reife Leistung.

Aber dass jetzt über 800 Infizierte eine Gefahr sind, da die natürlich auch weiterverbreiten, das ist jetzt eine ganz andere Geschichte - jetzt ist alles ganz easy und man muß sich keine Sorgen machen.

samro
1
7
Lesenswert?

prozente

rehlein
das ist uhbp
sie stellen eine frage und sie werden mit ischgl bombardiert. das steckenpferd.

bitte seit dezember weiss man heute gab es faelle in europa. sie haben alles schoen beschrieben.
es ist klar. ischgl war EIN hotspot. klar auch dass nicht nach 14 tagen reagiert wurde. doch je frueher desto besser und da gibt es offensichtlich genug ungereimtheiten. bescheide, die bars nicht umgesetzt haben usw.
denken wir nur an das heissgeliebte beispiel mancher hier: schweden. dort ist man wegen ischgl stark unter beschuss zu spaet reagiert zu haben. auch ein faktor. wirwerden noch viel erfahren.

zu den zahlen habe ich ihnen auch ein paar funde aus der auslaendischen presse aufgelistet:
''Heute ist klar: Ischgl war wohl einer der Corona-Hotspots in Europa.''
'' Nordrhein-Westfalen meldet zum gleichen Zeitpunkt 973 Fälle, die sich auf Tirol zurückführen lassen, immerhin fast 10 Prozent der Gesamtinfektionen im Land.''
''Corona-Krise in Deutschland: Bei Sterblichkeitsrate ist Ischgl kein Faktor''

wenn man diese texte kennt dann sieht man zahlen und tote nicht im einklang mit den 50% und ischgl als hauptspreader.
vielmehr wird ischgl fuer mich gerade von jenen benutzt die keine massnahmen setzen wollten und das schwedische modell gern an uns ausexperimentiert haetten. was sind diesen menschen dann die toten wirklich wert?
warum warnen manche nicht sondern reden von virus und is eh egal wenn manche sterben. ischgl ist die ausrede fuer genau diese argumentation geworden.

samro
1
5
Lesenswert?

jetzt

und genau jetzt steigen die zahlen in oesterreich.
nun muessten jene am lautesten schrein dass man reagieren soll.
tun sie das?
nein.
was sagt ihnen das?

es geht gar nicht um das schnelle setzen von massnahmen. sonst wuerden hier manche genau das schreiben wovor wir versuchen zu mahnen.
lassen sie sich nicht als werkzeug nutzen.

mir ist klar geworden wer wo steht.
viele will man jedoch ueber diese postings weg vom wichtigen thema lenken.

hermannsteinacher
4
2
Lesenswert?

Selbst Hochwürdigkeiten hatten in Italien

schon vor einem guten halben Jahr merkwürdige grippale Infekte.

rehlein
2
6
Lesenswert?

Ja, damals waren das noch merkw. gripp. Infekte,

weil man covid19 noch nicht kannte, und deshalb auch nicht darauf testen konnte.
Damals hatten die italienischen Ärzte Röntgenbilder von Lungenentzündungen, die sie so noch nie gesehen hatten.

Und - hermannsteinacher hätten sie dazu nicht auch einen poetischen Vers, wie beim anderen Artikel, der zwar nichts mit dem Thema zu tun hat, aber weil`s so schön ist.

Ich find das so nett, dass es auch Menschen gibt, die zwar nie was Sinnvolles posten, aber immer gerne mit sinnbefreiten Witz punkten wollen, der aber meistens niemanden zum Lachen bringt.

Aber man merkt dass Sie ein humorvoller Mensch sind, ist doch auch was.
Bitte weiter so, das lockert das Ganze doch sehr auf - und das wollen die Humoristen hier doch - den Ernst einer Lage ins Lächerliche ziehen.

hermannsteinacher
4
3
Lesenswert?

Die Lage ist lächerlich aber nicht ernst,

in verdrehender Variation frei nach weiland Ministerpräsident Reynaud.

rehlein
3
5
Lesenswert?

hermannsteinacher

Sie kann man nicht ernst nehmen.

samro
3
5
Lesenswert?

medien

hoeren sie auf mit der ischglstory. in wirklichkeit gehts ihnen doch genau in diese richtung.
man hat gehandelt. nicht zwei wochen spaeter das hat hier ihr kollege aufgebracht und noch dazu erfolgten bescheide zu schliessungen. alles wissen sie recht gut. nur gehts jetzt drum so ihr denken zu verteidigen. clever aber doch durchschaubar.

''Sozialempfänger kenne ich keine, aber du kennst dich da anscheinend aus.''

also uhbp wie wenig weit gedacht.
da gibt es berichte in den medien.
ich bin unternehmer.
wie nennen sie jemand der sich vorstellen kommt und gleich als ersten satz mit alkfahne sagt: bringen wirs hinter uns. wir wollen nichts voneinander. ich will sicher gar nicht arbeiten.
sie meinen ich kenne keine anderen unternehmer?
sie denken ich habe nie mit menschen in einem haus gelebt, die klar sagten dass arbeit fuer sie nicht in frage kommt?
ja diese faelle gibt es.
eigenartig dass sie auf einmal doch so weltfremd sind.

samro
2
4
Lesenswert?

aufruf

''Niemand soll sinnlos sterben,''

super einstellung.
dann rufen sie doch gleich alle auf ab heute vernunft und haendewaschen, sozialkontakte durchdenken, maske.
bin schon gespannt wann das kommt?

samro
3
7
Lesenswert?

lockdown

uhbp haben sie da vielleicht einen denkfehler?
sie meinen wir brauchen keine massnahmen und das virus und den tod wirds geben.
also wieso regen sie sich dann stetig und permanent hochkaraetig ueber ischgl auf?
da haette die regierung doch gleich am besten gar nicht reagieren sollen. warum dann polemik?
ihrer meinung nach brauchen wir keine massnahmen. na dann sagen sie hier doch einmal den leuten was sie wirklich denken.
also dass sie freiwild sind und besser sterben sollen.
wieso keiffen sie auf dem busch heraus und haben keinen mut zu sagen so ists?

UHBP
9
2
Lesenswert?

@sam..

Von keinen Massnahmen habe ich nie geschrieben. Also, lesen, lesen, versuchen zu verstegen, jemanden fragen und dann antworten. Die Bastipostvorlage reicht da oft nicht.

samro
2
7
Lesenswert?

chance

uhbp
ganz einfach ihre chance jetzt.
wie soll man diese krise bewaeltigen?
welche massnahmen sollen gesetzt werden?
jetzt kommen wr immer naeher dem ziel.;)

samro
5
8
Lesenswert?

opposition

schoen dass sie selbst heute die rolle der opposition endlich verstanden haben.

von gestern sind sie mir, also nicht nur von gestern , sondern schon mehrfach, schuldig:
gerade wenn man aus der sozialen ecke kommt warum geht es einem dann nicht darum die menschen zu schuetzen und auch ihre wirtschaft?
warum mahnt man nicht verstand ein?

UHBP
7
2
Lesenswert?

@sam..

Deine Fragen habe ich schon mehrfach beantwortet. Musst sie halt nur einmal lesen.

samro
4
3
Lesenswert?

ooho

ja das konnte ich nach 14 stunden wohl nicht mehr erhoffen.
das rote tempo war mir nicht bewusst.
ich darf ihre antwort hierherkoperen.
dann kommt auch meine.
mehrfach allerdings habe ich sie nicht beantwortet gesehen. aber macht nichts.
ihre antwort:

@sam..

Ich schreib es dir halr noch einmal.
"warum geht es einem dann nicht darum die menschen zu schuetzen und auch ihre wirtschaft?"
Die Menschen und Wirtschaft schützt man am Besten, wenn man schnell und richtig reagiert. In Ischgl, StAnton, etc. hat man 2 Wochen zugeschaut und damit tausende Menschen in ganz Europa gefährtet, infektionen und Tote ermöglicht. Die Wirtschaft hätte man durch wesendlich geringer Gesamtzahlen früher wirder hochfahren können, bzw. hätte man nicht so niederfahren müssen.
"warum mahnt man nicht verstand ein?"
Wo nichts ist, kann man nichts einmahnen und Menschen einen Meter mit Babyelefanten zu erklären, zeigt ja was die Regierung den Menschen zutraut. Wo ist der Verstand in der Umweltpolitik? Wo ist der Verstand in der Europapolitik? etc. Menschen sind Egoisten.
Am lustigsten finde ich aber, dass manche offensichtlich riesen Angst vor einer zweiten Welle haben, aber die Fehler der Regierung am Anfang der ersten Welle verteidigen. Wo ist da der Verstand?

samro
2
4
Lesenswert?

schuetzen

''Die Menschen und Wirtschaft schützt man am Besten, wenn man schnell und richtig reagiert.''
das waere was?

'' In Ischgl, StAnton, etc. hat man 2 Wochen zugeschaut und damit tausende Menschen in ganz Europa gefährtet, infektionen und Tote ermöglicht. Die Wirtschaft hätte man durch wesendlich geringer Gesamtzahlen früher wirder hochfahren können, bzw. hätte man nicht so niederfahren müssen.''
falsch. wir haben verflochtene wirtschaftssysteme. kein import und kein export wie normal. fuer wen wolls produzieren und mit was?
wer geht ihnen einkaufen? keine einkaufslaune bei angst.... alles einfach. empfehle gestrige pk. wurde sehr gut erklaert.

''"warum mahnt man nicht verstand ein?"
Wo nichts ist, kann man nichts einmahnen und Menschen einen Meter mit Babyelefanten zu erklären, zeigt ja was die Regierung den Menschen zutraut. Wo ist der Verstand in der Umweltpolitik? Wo ist der Verstand in der Europapolitik? etc. Menschen sind Egoisten.''

SIE sollen die menschen sensibilisieren.
warum das nicht?
jetzt vergessen wir mal kurz ihren ersten satz bei der antwort.;)

esoterl
4
21
Lesenswert?

Dreistellige

Infektionszahl am Vormittag 🙈! Und der Tag ist noch lange nicht vorbei🤔! Wie wär's mit a bissl mehr Abstand halten und ev.beim Einkaufen wieder eine Maske tragen??????- ist sicher weniger schlimm, als wieder einen lockdown aushalten zu müssen!!!!!