Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

VorarlbergDreiste Diebinnen tricksten Senioren aus

Die beiden unbekannten Frauen schlichen sich bei einem betagten Ehepaar ein, sie hatte auch Kinder dabei.

THEMENBILD: SICHERHEITS-APP DER POLIZEI F�R SMARTPHONES
© (c) APA/HANS KLAUS TECHT
 

Ein betagtes Ehepaar ist am Dienstagnachmittag in Feldkirch im eigenen Haus von zwei Einschleichdiebinnen bestohlen worden. Die zwei Frauen, die Kinder dabei hatten, klingelten und betraten das Haus unter dem Vorwand, etwas trinken zu wollen, so die Polizei. Während eine der beiden das Ehepaar ablenkte, stahl die andere Geld.

Die beiden vermutlich etwa dreißig Jahre alten Frauen und die beiden Kinder im Alter von etwa drei bis fünf Jahren klingelten zwischen 15.00 Uhr und 15.30 Uhr an der Tür des Einfamilienhauses und baten um etwas zu trinken. Erst als die Frauen wieder gegangen waren, bemerkten die beiden 89 Jahre alten Hausbewohner, dass sie bestohlen worden waren.

Zeugen werden gesucht

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Feldkirch unter der Nummer 059133 8150 zu melden. Die Frauen waren laut Beschreibung der Polizei beide eher klein und mollig. Eine hatte dunkle, eine blonde schulterlange Haare. Die dunkelhaarige Frau war dunkel gekleidet, die blonde in hellblau.

Die Polizei rät im Zusammenhang mit diesem Vorfall, Bettler sofort abzuweisen und grundsätzlich nicht ins Haus oder unbeaufsichtigt warten zu lassen. Aufdringliche Bettler, die sich bereits im Haus befinden, sollten unmissverständlich zum Verlassen des Hauses aufgefordert werden. Außerdem sollten Bargeld und Wertgegenstände nicht offen liegen gelassen werden. Von Dienstleistungen, die an der Haustüre angeboten werden, ist laut Polizei Abstand zu nehmen. Die Exekutive ersucht außerdem, verdächtige Wahrnehmungen oder Vorfälle mit aufdringlichen Bettlern sofort bei der nächsten Dienststelle zu melden und im Notfall den Notruf 133 zu wählen.

Kommentare (1)

Kommentieren
Mezgolits
1
2
Lesenswert?

... die beiden Kinder im Alter von etwa drei bis fünf Jahren ...

Vielen Dank - ich meine: Die fangen schon sehr früh -
mit ihrer praktischen Ausbildung an. Erfinder M.