Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Bischöfe melden sich zu WortSchönborn und Lackner verurteilen Hofer-Sager

Die beiden Erzbischöfe kritisieren den Vergleich zwischen dem Koran und Corona heftig. Zudem plädiert Kardinal Christoph Schönborn für einen humanitären Korridor für Flüchtlinge an den europäischen Grenzen. Und: Es gibt weitere Corona-Lockerungen bei den Gottesdiensten.

Die Erbischöfe Franz Lackner und Christoph Schönborn
Die Erbischöfe Franz Lackner und Christoph Schönborn © APA/Roland Schlager
 

Mit deutlichen Worten verurteilten am Freitag die beiden Erzbischöfe Christoph Schönborn und Franz Lackner den Ausspruch von FPÖ-Chef Norbert Hofer, wonach der Koran gefährlicher sei als Corona. "Keine Religion in unserem Land darf schlecht gemacht werden", betonte Schönborn. Und Lackner in seiner neuen Funktion als "Stimme" der österreichischen Bischöfe: "Wir distanzieren uns vom Missbrauch von Religion in der Politik." Auch in der politischen Auseinandersetzung sei ein Mindestmaß an Wertschätzung gegenüber Religionen einzuhalten.

In ihren Statements gingen die beiden Kirchenmänner auch auf die Flüchtlingssituation vor den Toren Europas ein und zitierten aus dem gemeinsam verfassten Erklärung der Bischofskonferenz: "Als einen Ausdruck gelebter Solidarität im Sinne einer 'erneuerten Normalität' erachten wir es als dringend notwendig, ein faires Kontingent an Asylsuchenden und Vertriebenen in absehbarer Zeit aufzunehmen und zu versorgen." Schönborn erinnerte dabei an das Jahr 2015, als für 2500 Flüchtlinge aus Syrien ein humanitärer Korridor geschaffen wurde.

Weitere Corona-Lockerungen

Hinsichtlich der Corona-Maßnahmen gibt es wiederum ab 20. Juni weitere Lockerungen für die Gottesdienste: Ein Mund-Nasen-Schutz ist grundsätzlich nicht mehr nötig. Handkommunion wird zwar weiterhin empfohlen, eine Mundkommunion ist aber wieder erlaubt. Und auch die Weihwasserbecken dürfen wieder gefüllt werden. Der Mindestabstand von einem Meter gilt aber weiterhin.

Hochzeiten & Firmungen

Bei Trauungen dürfen ab 1. Juli wieder bis zu 250 Personen in den Gotteshäusern anwesend sein - und zwar auf gekennzeichneten Sitzplätzen. Ab 1. August sind dann Trauungen mit bis zu 500 Personen zulässig, wobei ab einer Teilnahme von mehr als 250 Personen ein Mund-Nasen-Schutz verpflichtend ist. Die Regelungen hinsichtlich der Teilnehmerzahl gilt nun auch für Firmlinge.

Die beiden Oberhirten luden am Freitag zum traditionellen Pressegespräch nach der Bischofskonferenz, wobei dieses Mal erstmals Erzbischof Franz Lackner als Vorsitzender sprach. Er wurde am Dienstag von seinen Mitbrüdern in diese Funktion gewählt und folgt damit Kardinal Christoph Schönborn nach, der das Amt altersbedingt nach 22 Jahren niederlegte.

 

 

 

 

 

Kommentare (26)

Kommentieren
Tazzi
0
1
Lesenswert?

>Kirche< kritisiert (harmlos SANFTEN) Koran_Sager

Wer von den Christ-Schafen glaubt ernsthaft, dass solche Hirten sie vor den Wölfen schützen? Zur Erinnerung : Pater Marco d'Aviano wurde 2002 von Papst Johannes Paul II seliggesprochen, weil er zur Einheit der Christen gegen die Türken vor Wien aufgerufen hat und nochmal für die, die es nicht wissen : zum Dank für den Sieg über die Türken wurde von der Kirche das Fest "Mariä Namen" am 12. September eingeführt. Unsere heutigen "Hirten" hofieren einer Religion bzw einer religiösen Ideologie, die öffentlich für die Tötung von Ungläubigen eintritt und auch tatsächlich fortlaufend und geschichtlich nachweisbar systematisch Christen und Juden diskriminiert, benachteiligt, verfolgt und tötet. Mit schönen Worten und süßen Reden wurde weder Kara Mustafa noch irgendein IS-ler oder Erdogan bekehrt. Weshalb also so eine degeneriert-pervertierte Liebdienerei dem Mainstream gegenüber?

Hildegard11
11
6
Lesenswert?

Koran und Corona sind 2 Probleme,...

...die man aber nicht vermischen kann. Deshalb hat Hofer Unsinn verzapft.

GordonKelz
5
22
Lesenswert?

Die beiden sollten sich selbst hinterfragen.....

Gordon Kelz

wjs13
3
13
Lesenswert?

Wie heißt es so schön

nur das dümmste Schaf sucht sich den Schlachter (in diesem Fall wohl Schächter) selbst aus.

valentine711
12
37
Lesenswert?

Kurz und bündig

In vielen muslimischen Ländern werden Christen verfolgt. So viel zu diesem Thema.

heku49
7
23
Lesenswert?

In ALLEN......nur zur Info

.....

ordner5
19
41
Lesenswert?

Kopfschüttel.

Kein Wunder, das die Schäfchen bei solchen Repräsentanten scharenweise das Weite suchen.

Peterkarl Moscher
4
26
Lesenswert?

Wahrheit tut weh !

Wasser predigen und Wein saufen siehe Bischof Schwarz,
Grohr und Krenn . Zudecken und verschweigen auch eine
Art der Kirchenpolitik !

georgXV
1
17
Lesenswert?

Diözese / Bistum Gurk

hat irgendjemand Franz Lackner zu seinem Bericht "nach Rom" befragt ?
Zu welchen Entscheidungen hat dieser Bericht geführt und wie werden sie umgesetzt ?

Nihiltimeo
16
31
Lesenswert?

Missbrauch durch die Politik

Die beiden netten älteren Herren sollten sich Sorgen machen über den Missbrauch in ihrer eigenen Organisation. Da wäre wirklich was zu tun....

Hieronymus01
27
21
Lesenswert?

Das ist der Unterschied zwischen einen derzeit weltoffenen christlichen Abendland und der fanatischen Hetze wie man sie derzeit im nahen Osten hat.

Hr. Hofer und Konsorten würden gut in die derzeot hetzerische Kultur der Islamischen Länder passen.

berndhoedl
7
31
Lesenswert?

Die Grünen und die Kirche sind sich sehr ähnlich

Beide proklamieren für sich Menschenrechte, Fairness und Achtung vor jeden Leben zu haben, aber.....

die Einen wünschen am liebsten jeden Blauen die Pest und am Besten gleich wen man über den Jordan hüpft

und

die Kirche hat ein Problem mit manchen Geistlichen (von Pfarrer bis zum Kardinal), der die eigenen Triebe nicht unter Kontrolle hat

Also ich für mich bin weder grün noch (schein)heilig katholisch, dennoch respektier ich jegliche Meinung, egal welche Hautfarbe oder zu wem oder ob überhaupt gebetet wird, von wo wer kommt, usw... was für mich jedoch zählt ist Ehrlichkeit und gelebter Respekt - und genau das erwarte ich mir.

Und wenn ein Hofer über den Koran oder über die Bibel etwas Negatives sagt, ist dies seine Meinung - muss aber nicht auch meine Meinung sein - sollte demnach auch kein Grund sein, ihm dafür gleich Gewalt anzudrohen.

Aber was schreibe ich, die die am Meisten Menschlichkeit fordern, treten diese bei nächster Gelegenheit mit den Füßen.

PS: ich halte die verschiedenen Interpretationsmöglichkeiten des Korans ebenfalls für gefährlich - siehe Scharia und ISIS...

berndhoedl
11
22
Lesenswert?

Gefährlichkeits-Nachtrag

Kenne aber auch viele Moslems, die nett sind und weit entfernt vom extrem Islam.
Übrigens halte ich auch Teile der römisch katholischen Kirche für gefährlich - siehe Opus Dei oder die Befreiungstheologen, usw...

pinsel1954
6
23
Lesenswert?

.....und immer mehr Schäfchen verlassen das sinkende Schiff.....

....die beiden Herren sollten sich einmal fragen warum das so ist..............

heinz31
27
48
Lesenswert?

Kirche, kümmere dich um deine eigenen Schäfchen!

Die beiden "Christenführer" sollen sich mal überlegen, warum es so viele Kirchenaustritte gibt. Auch sollten sie daran denken, wie Christen in der Herkunftsländern dieser Menschen mit der "gelebter Solidarität" aussieht. Ausserdem sind die Menschen an der EU Grenze keine Vertriebenen und Asylsuchenden, sondern "Wohlstandssuchende", die bei uns die weitbekannte Vollversorgung haben wollen.

X22
5
0
Lesenswert?

Wohlstand Suchende

Wie definiern sie die, was meinens damit?

georgXV
0
5
Lesenswert?

???

Wohlstandssuchende = "Wirtschaftsflüchtlinge" = Menschen, die politisch NICHT verfolgt werden, sehr wohl aber aus wirtschaftlichen Gründen ein besseres Leben suchen (leben möchten)

heinz31
0
1
Lesenswert?

@georg

Danke. Genau das meinte ich.

JK1976
6
20
Lesenswert?

Das sind Glücksritter..

Keine Hilfesuchenden.. Menschlich ist es nachvollziehbar die Länder auszusuchen bei denen es am meisten zu holen gibt, allerdings auf Kosten der Steuerzahler.

HansWurst
36
7
Lesenswert?

Tolles Deutsch!

Abgesehen vom inhaltlichen Schwachsinn...

heinz31
2
18
Lesenswert?

@Würstl

Was passt ihnen an meinem Deutsch nicht? Haben Sie was nicht verstanden? Ihr Nick sagt alles über Sie aus.

Stubaital
36
23
Lesenswert?

Antwort

Bist ein FPÖ ler, sonst könntest nicht so einen Unsinn schreiben.

wollanig
17
3
Lesenswert?

Du auch?

Schreibst ja auch Unsinn.

heinz31
6
27
Lesenswert?

@tiroler

Nein, bin ich nicht. Mir passt z.zt. keine Partei so richtig. Aber ich habe Kinder und Enkelkinder, daher denke ich weitsichtig.
Ich möchte, daß diese auch in 30 Jahren noch unsere Kultur erleben können. Was meinen sie mit Unsinn? Das Sprichwort, dass sich nur die dümmsten Schwe... die Schlächter selbst ins Haus holen, trifft hier, gerade bei der Kirche, genau zu.

Stony8762
22
24
Lesenswert?

Das ist das Recht auf freie Meinungsäusserung

und die Geilheit,
der beiden Pf.. , auch mal in die Medien zu kommen.

hakre
9
6
Lesenswert?

?

Hass ist eine ganz große Rolle für viele