Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Gefährlicher Einsatz in WienDrei 16-Jährige kletterten auf hohen Kran: Von WEGA gerettet

Scheinbar hatten die Jugendlichen, darunter zwei Mädchen, die körperliche Anstrengung der verbotenen Mutprobe unterschätzt.

© APA/HARALD SCHNEIDER
 

Drei 16-Jährige haben Samstagabend in Wien-Landstraße die Polizei auf Trab gehalten. Zwei Mädchen und ein Bursche kletterten auf einen Kran. Auf einer Plattform über der Führerkabine ging ihnen allerdings die Kraft aus, wieder runterzuklettern. Beamte der Wiener Einsatzgruppe Alarmabteilung (WEGA) mussten einschreiten und die Jugendlichen retten, berichtete die Polizei.

Kurz nach 21.00 Uhr kletterten die drei in die beachtliche Höhe des Baukrans bei einer Baustelle in der Schnirchgasse. Passanten beobachteten die Aktion und alarmierten schließlich die Polizei. Die Beamten versuchten vergeblich die Jugendlichen zum Heruntersteigen zu bewegen. Nachdem auch ein mitgenommener Bauhelm herabfiel und am Boden nahe eines Polizisten aufschlug, setzten die Polizisten selbst Helme auf und sperrten den Nahbereich.

Polizei Wien
Seiltechniker der WEGA © Polizei Wien

WEGA-Seiltechniker nahmen schließlich über ein angrenzendes Hochhaus vom 26. Stock aus Kontakt mit den 16-Jährigen auf. Sie erfuhren, dass die Jugendlichen offensichtlich nicht mehr in der Lage waren, aus eigener Kraft vom Kran zu steigen. Daraufhin kletterten die WEGA-Beamte selbst hinauf und halfen beim Abstieg. Die 16-Jährigen wurden wegen Gefährdung der körperlichen Sicherheit und Ordnungsstörung angezeigt. Sie werden auch für die Einsatz aufkommen müssen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren