Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

1,8 PromilleAlkolenker wollte "die Gastronomie unterstützen"

Den Führerschein ist der Autofahrer aus Oberösterreich jetzt los.

© Weichselbraun
 

Ein 41-jähriger Autofahrer aus dem Bezirk Vöcklabruck hatte bei einer Polizeikontrolle in St. Georgen im Attergau am Freitagabend eine originelle Rechtfertigung für seine Alkoholisierung parat. Der Mann sagte den Polizisten, dass die Gastronomie laut Aufforderung der Regierung unterstützt werden müsse. Seine Unterstützung hatte laut Alkomattest 1,84 Promille zur Folge, berichtete die Polizei am Samstag.

Der Führerschein wurde ihm an Ort und Stelle abgenommen. Der Lenker wird angezeigt.

Kommentare (2)

Kommentieren
Mezgolits
0
1
Lesenswert?

Alkolenker wollte "Gastronomie unterstützen"

Ich meine: Er hätte auch das Taxigewerbe -
unterstützen sollen. Erfinder Mezgolits

judohaus
1
4
Lesenswert?

Geniale Ausrede (wenn's nicht so gefährlich wäre)

jetzt wird er natürlich als Nationalheld zur Ehrung mit Parade ins Kleinwalsertal eingeladen.

Falls er seine MNS Maske vergessen sollte, kein Problem: Die Segnung durch Papst Shorty schützt ihn bzw. heilt ihn bei Vorerkrankungen vollständig, auch von allfälligen politischen Linkstendenzen...……….. :-)