AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Österreich ist VorreiterKäfighaltung mit Jahresende endgültig verboten

Acht Betriebe hatten noch "ausgestaltete" Käfige in Verwendung, nun wird Österreich das erste EU-Land sein, in dem diese Methode gänzlich abgeschafft ist.

Sujetbild
Dieses Bild zeigt Bodenhaltung © (c) APA/HELMUT FOHRINGER
 

Mit Silvester endet die zehnjährige Übergangsfrist des Verbots der Käfighaltung bei Legehennen. Acht Betriebe hatten noch "ausgestaltete" Käfige in Verwendung, nun wird Österreich das erste EU-Land sein, in dem diese Methode gänzlich abgeschafft ist, so das Tierschutzvolksbegehren am Freitag.

Dennoch würden mehr als 600 Millionen ausländische Käfigeier weiterhin auf heimischen Tellern landen, da in Gastronomie und Großküchen keine Kennzeichnungspflicht besteht. Aus Indien und der Ukraine kämen Eier aus Horror-Haltung in Pulverform in die Küchen und würden dort zu Schnitzelpanier und Kaiserschmarrn verarbeitet.

"Während unsere Landwirte zurecht auf das Tierwohl achten, importieren wir die Tierqual aus dem Ausland - und bezahlen dafür in vielen Fällen auch noch mit Steuergeld", kritisierte Sebastian Bohrn Mena, Initiator des Tierschutzvolksbegehren. Die Kennzeichnung von Lebensmitteln sei dringend notwendig, sonst würden sich solche Verbesserungen ad absurdum führen.

"Wir hoffen, dass unsere Forderung von der neuen Regierung umgesetzt wird."

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

lacrima
0
1
Lesenswert?

Arme Tiere

Leider wird Bodenhaltung oft mit Freiland Eier verwechselt.....!!!! Bodenhaltung ist genau so furchtbar für die Tiere, die ihr Leben lang kein natürliches Licht und kein Gras sehen. Nach gewissen Monaten werden sie einfach entsorgt und junge Hühner müssen dann dort ihr dasein fristen......Traurig!!!!!

Antworten
Neo24
0
1
Lesenswert?

In Deutschland lange verboten

In Deutschland ist es dank angagierter Tierschützer schon lange verboten, es ist traurig das andere Länder so viel länger dafür benötigen.

Antworten
David101
0
0
Lesenswert?

In Deutschland nicht verboten!

Nein, Käfighaltung von Hühnern ist in Deutschland nicht verboten! Die kleinen Käfige sind mittlerweilen EU-weit verboten, aber die "Großgruppenkäfige" sind praktisch überall erlaubt!
In Österreich gab es 2003 seitens des VGT Veröffentlichungen der Zustände, was 2005 zu einem Verbot der Legebatterien mit 2009 und eben mit 1.1.2020 zu einem Verbot auch der Großgruppenkäfige geführt hat.

Antworten
melahide
1
10
Lesenswert?

Und dann

regen sich Menschen wieder auf, dass die Tierschützer die Wirtschaft zerstören wegen dieser Vorschriften. Im Ausland wäre das ja auch nicht so.

Auch das Gastgewerbe müsste kennzeichnen. Ich mein, die müssen alle Allergene dokumentieren, dürfen dann aber bulgarisches Massenkalb als „Wiener Schnitzel“ verkaufen usw! Herkunft, Lieferant, gehört alles transparent offen gelegt. Zumindest auf Nachfrage.

Was Eier betrifft. Bodenhaftung machen immer noch zu viele. Wir kaufen nur Bio-Freiland-Eier. 10 Stück um 3,90. Ja. Ich sag es nochmal. 10 STÜCK um 3,90! Kaffee kostet mehr

Antworten
David101
0
0
Lesenswert?

Qualität ist wichtig!

Mir ist wichtiger, dass gekennzeichnet wird, wie die Tiere gelebt haben. Das Land find ich nur zweitwichtig. In Österreich ist Manches besser, die Schweinehaltung z. B. ist aber genauso fürchterlich wie überall sonst in der EU.

Antworten
David101
3
19
Lesenswert?

Das ist Bodenhaltung!!

Käfighaltung ist fürchterlich!
Am schlimmsten waren die kleinen Käfige, die in Österreich 2009 verboten wurden. Durch intensive Kampagnenarbeit von Tierschutzvereinen.
Die ausgestalteten Käfige sind größer, trotzdem ein unfassbarer Wahnsinn, der den Tieren da angetan wird.
Aber das Foto, das hier verwendet wird, zeigt eine BODENHALTUNG! Man sieht die Tiere unten am Boden stehen!
Wer Eier isst sollte sich überlegen, wozu! Ich würde mir ziemlich seltsam vorkommen, wenn ich Eier essen würde von Tieren, die lebenslang wie Maschinen verwendet und dann nach 12 Monaten "Laufzeit" "kaputtgemacht" werden.

Antworten
masterplan2k12
0
14
Lesenswert?

Ich

kaufe nur Freilandeier vom Bauern nebenan, den Viechern gehts super. Haben super viel Auslauf im Grünen und einen großen Stall.
Außerdem werden sie nicht einfach "kaputtgemacht", sondern weiterverwertet. Entweder enden sie als Suppenhendl (Mmmm) oder, in kleinen Betrieben, werden sie oft lebendig an Private abgegeben.

Antworten
Helmut67
4
43
Lesenswert?

Ist das so schwer

das die Politik das vorschreibt das die Herkunft der Zutaten auf der Packung steht oder auf der Speisekarte. Zu zu sagen haben Politiker keine Eier. Der Verbraucher kann sich das ja aussuchen. Ob er etwas mehr bezahlt oder nicht.

Antworten