AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Trotzdem auf freiem FußMann hortete Chemikalien und illegale Schusswaffen

Substanzen wären zur Herstellung von hochexplosivem Sprengstoff geeignet gewesen. Nach Untersuchungshaft in der Justizanstalt Wiener Neustadt befindet sich der Beschuldigte derzeit trotzdem wieder auf freiem Fuß.

© APA
 

Gefährliche Chemikalien sowie illegale Schusswaffen hat das Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (LVT) bei einem 50-jährigen Mann in einer Wohnung im Bezirk Baden sichergestellt. Die Chemikalien waren in den Räumlichkeiten gelagert und wären zur Herstellung von hochexplosivem Sprengstoff geeignet gewesen, die Waffen wurden laut Polizei im Zuge mehrerer Durchsuchungen entdeckt.

Der Verdächtige war im September 2019 von Beamten der Polizeiinspektion Baden nach der Begehung eines Ladendiebstahles ertappt und festgenommen worden. Nach mehrmonatiger Untersuchungshaft in der Justizanstalt Wiener Neustadt befindet sich der Beschuldigte derzeit wieder auf freiem Fuß.

Die illegalen Schusswaffen wurden in Folge mehrerer Durchsuchungen, unter anderem in einem angemietetem Lagerraum sowie auch in einem Bankschließfach, vorgefunden. Gegen den 50-Jährigen besteht bereits seit 2003 ein rechtskräftiges Waffenverbot. Bei dem Mieter sind indes keine "nachweislichen extremistischen oder terroristischen Verbindungen festgestellt" worden, sagte Roland Scherscher vom Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (LVT).

Die in der Wohnung des 50-Jährigen gefundenen Chemikalien seien aber "geeignet zur Herstellung von Sprengstoffen", erklärte Scherscher. Natürlich wurde auf den ersten Blick "in Verbindung mit den zahlreichen Waffen, die er illegal besessen hat, ein Bild gezeichnet, dass man am Ende der Ermittlungen ein bisschen anders zeichnen kann", ergänzte der Verfassungsschützer. Im Zuge der Nachforschungen seitens der Behörden hätte sich aber nicht abgezeichnet, dass der Österreicher ohne Migrationshintergrund einen Anschlag plane, betonte Scherscher.

Die illegalen Schusswaffen, die im Zuge mehrerer Durchsuchungen entdeckt worden waren, wurden unter anderem in einem angemietetem Lagerraum sowie auch in einem Bankschließfach, gefunden.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Ochkatzlschwof
0
6
Lesenswert?

Waffenverbot

Gegen den 50-Jährigen besteht bereits seit 2003 ein rechtskräftiges Waffenverbot.
Und was hilft das wenn es keiner kontrolliert ? Aussprechen ist zu wenig genau so wenn welche der Wohnung verwiesen werden die können auch jeder Zeit zurück gehen oder ?

Antworten
Carlo62
1
1
Lesenswert?

Und wie könnte man das kontrollieren?

Wie verhindert man, dass ein Führerscheinloser mit dem Auto fährt? Man kann nicht alles verhindern!

Antworten
gonde
1
6
Lesenswert?

Das ist Österreichs "gnadenlose" Polizei und Justiz.

Man lacht!

Antworten