AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Zwei Kinder starben Tödlicher Unfall mit Fahrradanhänger: Mutter und Autofahrer vor Gericht

Bei dem Unfall am Abend des 4. August kamen zwei Kinder - Mädchen im Alter von zwei und vier Jahren - ums Leben

Bei dem Unfall am Abend des 4. August kamen zwei Kinder - Mädchen im Alter von zwei und vier Jahren - ums Leben © APA/HERBERT-PFARRHOFER
 

Nach der Kollision eines Pkw mit einem an ein Elektrofahrrad gekoppelten Anhänger in Hausleiten (Bezirk Korneuburg) müssen sich der Autolenker und die Bikerin am Montag am Landesgericht Korneuburg wegen fahrlässiger Tötung verantworten. Bei dem Unfall am Abend des 4. August kamen zwei Kinder - Mädchen im Alter von zwei und vier Jahren - ums Leben.

Der 60 Jahre alte Fahrer des Wagens übersah und erfasste das Gespann Polizeiangaben zufolge auf einem geraden Abschnitt der B19 im Freilandgebiet von Hausleiten. Der 39-jährigen Mutter der Kinder, die das E-Rad lenkte, wird unter anderem vorgeworfen, dass der Anhänger nur unzureichend beleuchtet war bzw. über keine Rückstrahler verfügte.

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Naturfreund007
4
4
Lesenswert?

Die arme Mutter

ist schon genug gestraft.
Die Kinder wären auch mit Helmen tot gewesen.
Und der vollblinde Autofahrer, wer einen Anhänger und ein Fahrrad nicht sieht verursacht den Unfall auch wenn diese ordnungsgemäß ausgestattet sind.
Die Radfahrerin alleine hat ein Anrecht auf 150cm Seitenabstand, da passen 2 Anhänger rein!

Antworten
Marcuskleine
3
2
Lesenswert?

auch

Ich sehe das auch so: Es ist einverheerendes Signal, dass das Unfallopfer angeklagt wird!

Antworten