AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Antidemokratische GrundhaltungenWenn Gott zum Staat werden soll, müssen Alarmglocken schrillen

Der Grundpfeiler unseres gesellschaftlichen und politischen Miteinanders hat dann Nachrang, wenn der Glaube zum alleinigen Kompass wird.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
© (c) AP (HUSSEIN MALLA)
 

Es ist eine seriöse Studie, die viel Dynamit in sich birgt. 700 Jugendliche muslimischer Prägung und unterschiedlicher Herkunft wurden zu ihren gesellschaftlichen Einstellungen und zu ihrem Zugehörigkeitsgefühl in ihrem Gastgeber-/Heimatland Österreich befragt.

Das Fazit? Teils höchstgradig alarmierend. Die Zustimmung, Ordnung und Gesetze zu respektieren liegt zwar in allen Gruppen bei 80 bis 100 Prozent. Auch Gewalt lehnen die meisten ab. Klar wurde aber auch: Je stärker die alle Lebensbereiche durchdringende Ausrichtung am Islam, desto negativer gerät die Einstellung zur Demokratie.

Kommentare (99+)

Kommentieren
schulzebaue
12
6
Lesenswert?

Nicht nur das

Er ist der letzte Monarch in Europa der autoritär regieren darf.

Aber eben nur im Vatikan und nicht bei uns.

Antworten
weinsteirer
13
13
Lesenswert?

wozu die aufregung?

unlängst war in der kleinen zeitung den kommentar einer obersterischen bürgermeisterin zur geplanten abschiebung eines lehrlings zu lesen. "Ich bin ein sehr gläubiger mensch und die religion steht über der politik". Wird hier mit zweierlei maß gemessen?

Antworten
hermannsteinacher
2
3
Lesenswert?

Auch eine obersteirische Bürgermeisterin hat das Recht auf Meinungsfreiheit sowie Rede- und Schreibfreiheit.

Glaubens- und Religionsfreiheit sowie die Freiheit, Glauben und Religion(en) abzulehnen, existieren in der Republik Österreich auch.

Antworten
Irgendeiner
31
8
Lesenswert?

Gott,hier hat sich ja wieder was versammelt,erstaunlich,ein Symposium von Religionswissenschaftlern,einer kompetenter als der andere,es ist eine Freude.Naja,ist ja soviel das aufregt,die Jugendlichen haben also Tendenzen der Homophobie,schrecklich nicht,das würde Euch nicht einfallen,naja seit 1971 nicht,weil vorher wars strafbar, im Gesetz,nicht bei denen unten, bei uns,Und die Rolle der

Frau,die muß sich den Wohnort vom Mann auch nicht mehr bestimmen lassen und braucht seine Zustimmung zur Berufsausübung nicht,so was würde hier nicht einfallen, naja,seit Mitte der 70er,vor der Familienrechtsreform war das hier so.Ihr seid ja so ungemein weit vorne.Und ja,religiös geprägte Menschen inklinieren zu religiösen Ratgebern,das ist so während die meisten von Euch nicht auf die Idee kommen würden ihre Säuglinge mit Wasser zu beträufeln, Jugendlichen rituelle Backenstreiche geben zu lassen oder gar Oma mit Hilfe eines mit Puschkawedel ausgerüsteten unter Wasserzauber in die Erde zu versenken,ihr seid so ganz anders.Und nimmer würdet ihr einem Guru folgen der frech lügt,ambitionslos mit Strategiepapierl,frech bodenständige Kopftücher in fremdländische verwandelt,kontrafaktisch Schreddern mit Rechtsbruch für normal erklärt oder unverschämt Eingriff in Privatverträge zu Toleranz,seine Sicht also über den Rechtsstaat stellt,Wanderer vermehrt oder auch Gesetze zur Eigenwerbung und zum eigenen Nutzen erstellen läßt, gegen alle vom Fach,da würdet ihr nicht adorieren und nachlaufen,ihr doch nicht, ihr habt ja nicht so seltsame Gelüste wie diese Jugendlichen und umarmt metaphysische Märchen und unwahre Gschichterln, nicht,ihr seid so aufgeklärt.Ich mein, die einzige wirkliche Frage für mich ist,was bringt Euch auf die anmaßende Idee ihr sitzt da im Richterstuhl,man lacht.
PS:Und ihr könnt nicht nur stricheln, auch Reden ist hier erlaubt.

Antworten
mapem
4
3
Lesenswert?

Na na, body, betrachtet man diese Studie als empirische Erhebung – und davon gehe ich mal aus – sind die Ergebnisse unter den Aspekten Integrationsbereitschaft und Parallelkultur nicht gerade ermutigend.

Dass es nicht so ist, weil´s schlicht nicht sein darf, ist hier kein zielführender und vernünftiger Standpunkt – genausowenig wie eine a bisserl tolerantere und verständnisvollere Punzierung der verschiedenen Religionen und Ethnien – in einem demokratischen Rechtsstaat gibt es ausschließlich die Verfassung mit seinen Gesetzen, die im gemeinschaftlichen Konses gebaut wurde und die die Staatsräson ergeben – und weder irgendwelche religiöse noch gewisse ideologische Bücherl, darf diese ad absurdum führen bzw. aussetzen. Hier ist ALLES über EINEN Kamm zu scheren und weder jemand zu privilegieren noch zu benachteiligen.

Die Angst vor „Überfremdung“ und religiöser Intoleranz bei vielen, die da kommen bzw. schon da sind, aber noch nicht tatsächlich auch in unserem Werteselbstverständnis angekommen sind, antwortet mit ideologischem Faschismus auf religiösen Faschismus – und beide fühlen sich selbst dann legitimiert, weil sie ja vom anderen bedroht werden … kann zu einer Eskalationsspirale werden, wenn der Staat nicht das tut, was er in dem Falle tun muss: die Staatsräson anwenden. Tut er das nicht bzw. ungenügend, sind sofort die Scharfmacher da und es kommt, was dann immer kommt.

Jedenfalls zeigt diese Studie, dass es in dieser Agenda einiges zu tun gibt – und für mich noch wichtiger: WER es dann tut, weil sich damit entscheidet, WAS dann WIE getan wird.

Antworten
Irgendeiner
2
1
Lesenswert?

Ach kommen Sie mapem, was erwarten sie von frischgefangten Jugendlichen,daß die ihre Biographien blitzschnell über Bord werfen,so leicht geht das nicht,natürlich heißt das Arbeit aber das Problem ist vom Gewicht der Menge her lächerlich, erinnern sie sich noch,an die Antisemitismusgeschichte,da hamas bei Muslimen gefunden und

bei einer viel größeren Zahl von Einheimischen aber debattiert hamas nur bei ersteren, wobei die taulose Regierung natürlich nicht dazu gesagt hat,daß das bei Muslimen einer gewaltsamen Auseinandersetzung im nahen Osten geschuldet ist während unserer genetisch-rassistisch ist, das Edelmenschentum,das kann eine Religion die Proselyten macht wie das Christentum oder der Islam gar nicht vor sich hertragen,ungleiches gleich zu bewerten wie damals oder jetzt mit der Stellung der Religion über den Staate
gleiches von Khol und Muslimen ungleich zu bewerten ist nämlich immer der Königsweg schwurbelnder Dummheit und mit mir gehts halt nicht.Und ich mapem, habe nie etwas anderes gesagt als daß der Rechtsstaat oberste Instanz ist und für alle gilt,für Muslime und auch für Lügner im Amt, aber dummschwätzen laß ich mich auch hier nicht.Und mapem, Parallellkultur hama eine ganz andere und sie stehen hier mitten drin,sehen sie sich um.Sorry für die Verspätung ich war im Zug,ich hab wieder Bastis Ferne gesucht,man feixt.

Antworten
jaenner61
3
22
Lesenswert?

woher

nimmt irgendeiner immer den müll, den er hier ablädt?

Antworten
Irgendeiner
18
5
Lesenswert?

Naja,mein Jahresbruchteil,

der Müll kommt immer von Euch,ich setz ihn nur in Perspektive.Aber das wolltest ja gar nicht wissen,war ja mehr ein emotiver Akt des Unbehagens,hättest auch "Pfui" drunterschreiben können.Ist Dir jetzt besser?

Antworten
feringo
5
21
Lesenswert?

@irgendeiner glaubt?

Erstaunlich, als Agnostiker Gott anzurufen!
Der Richterstuhl ist unsere Tradition und den und die wollen wir verteidigen, auch wenn sie Ihrer Meinung nach nur relativ gut oder schlecht sind.
Wer frech lügende Gurus bekrittelt, sollte nicht irgendeinen als auserwählten alles wissenden Missionar anbeten.
Unsere Zeit der 70er Jahre mit der jetzigen in Afghanistan gleich zu setzen - so denkt nur ein unwissenden Geist. mfg

Antworten
Irgendeiner
19
4
Lesenswert?

Wo siehst Du daß ich glaube,in der Regel

weiß ich,man lacht, wenns mit Popper auch nur immer vorläufiges Vermutungswissen ist,gibt aber auch noch die Kohärenztheorie und die Eidetik.Und was in einer Frage nicht entspricht sollte doch andere in derselben nicht richten,ist ja wie wenn einer mit richterlichem Kusch wegen Anpatzens sich einen Nichtanpatzer nennen würde,geht nicht.Und ich vermute,was ich aus eigener Anschauung kenne kann ich auch noch besser beurteilen als Du,und ich bin schon sehr lange da und ich bezweifle feringo, daß du die 70er schon wach erlebt hast.Und wenn Du mich meinst mit dem Missionar, man lacht, ich verbiete mir nicht nur Anbetung,ich sag auch noch folgt mir nicht,denkt verdammt nochmal endlich selbst.ist ein anderes Programm, Aufklärung heißts,man lacht.

Antworten
feringo
4
13
Lesenswert?

@irgendeiner Guru

Werter Irgendeiner! Es gilt noch immer meine Hochachtung bezüglich unserer ehemaligen langen Korrespondenz.
Doch momentan wirken Ihre Kommentare wie überdehnte Präpotenzluftballons eines aufgescheuchten Hahnes; schwer lesbar geschrieben und nicht durchgängig gleich argumentiert sonder eher wirr.
Woher ich weiß, dass Sie glauben?
Sie selbst haben Gott angerufen in "Gott,hier hat sich ja wieder was versammelt,..." und in Ihrem Glauben über mich
"Und ich vermute,was ich aus eigener Anschauung kenne kann ich auch noch besser beurteilen als Du,und ich bin schon sehr lange da und ich bezweifle feringo, daß du die 70er schon wach erlebt hast."
😀😀😀

Antworten
Irgendeiner
16
4
Lesenswert?

Also,feringo,zuerst zu Dir,

das ist kein Glaube,mehr ein inspired guess und ich lieg doch richtig,oder.Und,naja,ich versteh jetzt was Du meinst,ein Christ würde,wenn er die Floskel in den Mund nimmt eine Sünde begehen, aber ich darfs als Agnostiker,würd ich Himmel A Sakrament rufen krieg ich wieder Schwierigkeiten und muß über Lexeme diskutieren,das ermüdet mich so wo was unbelehrbar ist.Und wenn ich wirr bin,umso besser für die anderen und ich argumentiere nicht dasselbe wo ich verschiedenes zu besprechen habe.Aber richtig hast Du gesehen daß ich nicht wie im Flüchtlingsforum nur passiv Abwehr spiele sondern auch in den Sturm gehe,man lacht,es liegt mir ohnehin mehr und Zurückhaltung wird hier nicht belohnt,schlicht, der Klaps erfolgt schneller.Weißt feringo,wo man glaubt daß einer weil er etwas nicht tut es nicht kann brauchts den Beweis,man lacht nochmals.

Antworten
Sam125
5
10
Lesenswert?

irgendeiner! es ist einfach gessgt, nur traurig wie sie die christlichen Kirchen

stets Lauthals als angeblicher Agnostiker ablehnen und sich aber stets schützend vor dem Islam stellen! Wie wäre es,wenn sie sich gleich in einen der Staaten, wie Saudi-Arabien, Iran, Irak, Afghanistan usw. hin verabschieden um dort ihre Religion so richtig ausleben können! Angefangen von der Unterdrückung der Frauen, hin bis zur Anwendung der Sharia! Weil ein Agnostiker können SIE bei Gott nicht sein!!! Denn auch ich habe meine eigene Vorstellung von Gott,aber darin ist die Unterdrückung der Frauen und die Sharia als Gesetz, absolut nicht vorhanden! Gott schütze Österreich und Europa und auch Sie, damit auch endlich ihnen vielleicht ein Licht aufgehen möge! Grüß Gott!!!

Antworten
Irgendeiner
14
5
Lesenswert?

Ich stell mich vor die Freiheit

des Menschen wozu auch ein Glaube gehört und eben weil ich nirgends dazugehöre bin ich nicht der Parteilichkeit verdächtig.
Und natürlich werma hier niemanden Rechtsbruch begehen lassen,nicht Muslime, nicht Bastis und Straches und dich auch nicht,und gegen verblödetes Adorieren bin ich auch ein Antidot wurst wers tut,mein Nachtaktives,man lacht.Und Du solltest mich nicht beurteilen wo Du dich nicht auskennst, auch Agnostiker können manchmal Gottesfurcht verbreiten,man lacht.

Antworten
gerbur
10
10
Lesenswert?

@Irgendeiner

Meine Lieblingslektüre ist das "Traktat über die 3 Betrüger", da bekommen alle 3 Religionen "ihr Fett ab" und das völlig zu Recht! Warum überhaupt Religionskritik in unserer Zeit keine Rolle spielt, verwundert mich. Wenn ich an das Advent Gesülze der nächsten Woche denke aus dem es kein Entrinnen gibt, bricht meine Laune schnell ein.

Antworten
Irgendeiner
17
6
Lesenswert?

Ja,gerbur,ist alles nicht unbedingt

meine Baustelle, am lustigstens find ich im jüdisch-christlichen immer noch "God knows" von Joseph Heller,ein Jude und Liebhaber sardonischen Humors mit Bitternis,aber was die Sache selbst angeht,ich sagte schon öfter,ich bin Agnostiker,ich kenn natürlich die Ösen wo man einhakt und es aushebelt,man kanns ihnen zertrümmern, aber ich kann ihnen nichts dafür geben als ein paar Fuß naßer Erde,damit lebt nicht jeder gut und so laß ich es.

Antworten
Salcete
6
21
Lesenswert?

Da haben unserer Kinder ja

eine gute Zukunft vor sich .... die Frauen werden jetzt schon systematisch von den Strassen vertrieben.... arme Jugend !!

Antworten
Irgendeiner
21
9
Lesenswert?

Genau, und mit Hirn machts den Anfang,

kaum noch eins zu sehen, aber die Muslime warens nicht.

Antworten
Sam125
4
26
Lesenswert?

für alle,die es noch immer nicht verstehen wollen!! Zu uns sind diese Menschen

"angeblich" geflohen um Schutz zu suchen und SIE haben bei uns ,wenn auch meist Illegall, Aufname gefunden! Denn nach Asylrecht hätten die Flüchtlinge,dort wo sie das erste Mal auf europäischen Boden ihren Fuß aufsetzen auch um Asyl ansuchen müssen, aber wir gemeinsam mit Deutschland und Schweden wurden gezielt als Asylland ausgesucht!! Und nun wünschen sich genau diese Menschen einen religiösen Führer, so wie es in ihrer Heimat hatten und unsere westliche Gesellschaft und Lebensweise wird damit eigentlich abgelehnt! Man weiß ja wie die meisten Afghaninnen in Afghanistan seit dem Sturz des Schah von Persien leben müssen! Von Kopf bis Fuß eingehüllt und sie dürfen oft nichteinmal die Schule besuchen! UND DIESE NEUEN MITBÜRGER stellen unsere westliche Kultur, Lebensweise und vorallem Demokratie in Frage, indem sie für sich einen religiösen Führer wünschen, statt dankbar für die Aufnahme und die Versorgung bei uns zu sein!

Antworten
Irgendeiner
23
5
Lesenswert?

Lüg nicht, sam auch nicht bei Tag,

da gibts eine Rechtsprüfung, "angeblich" ist nur das Forum nach Mitternacht zu und manche sind offenbar gleicher,und illegal findet eben deshalb keiner Aufnahme.und gezielt ausgesucht wurde da gar nichts,die sind dort hingegeangen wo sie zumindest den Namen kannten, wärs wirtschaftlich gewesen hättens Österreich genommen, nicht Deutschland weil der Sozialstaat hier besser war bevor der Basti kam.Und die Iraner haben die Afghanen wenigstens genommen und nicht gebrüllt wir ihr und rotzfrech häßliche Bilder gebraucht.Und Leute wie Du stellen mir die Zivilisation in Frage,nicht die.

Antworten
ASchwammerlin
1
6
Lesenswert?

Sag mir einen Grund

warum wir Afghanen aufnehmen sollten, die weder uns als Menschen (Ungläubige) noch unsere Kultur, unsere Werte und unsere Kultur akzeptieren!. Gerade hat einer dieser Schutzsuchendenn seine Frau regelrecht hingerichtet und die meisten seiner Landsleute finden dabei gar nichts Verwerflich es. Brauchst du diese Mensch in Österreich? Übrigens, schau dir die Kriminalstatistik an: über 12 Prozent der im Österreich lebenden Afghanen würden schon straffällig (Österreicher 0,7%)

Antworten
Irgendeiner
2
1
Lesenswert?

Einen Grund,ich geb Dir gleich zwei, weil es Menschen in Not sind

und weil es die Menschenrechte gebeuen.Und wenn ich hier alles rausschmeiße was den Werten unserer Kultur und Tradition nicht entspricht ist Land und Forum leer und schon Deine Frage im Angesicht von Menschen die an Leib und Leben bedroht sind qualifiziert Dich für ein Ticket.Ihr solltet nicht immer Werte die ihr wegwerft auch noch unverschämt verbal hochhalten wie ein frecher Basti.

Antworten
Civium
1
31
Lesenswert?

Jeder der auf unseren

Staatsgebiet lebt ob österreichischer Staatsbürger oder Ausländer hat die Gesetze unserer Republik zu respektieren!!
Wer sich gegen unsere Gesetze stellt macht sich strafbar. Führer bitte wo anders suchen, aber nicht bei uns!!

Antworten
Mezgolits
6
0
Lesenswert?

Wer sich gegen unsere Gesetze stellt ...

macht sich strafbar: Sie schreiben, als ob, bei
uns, alle Gesetze, im Recht wären. Erfinder M.

Antworten
Irgendeiner
22
5
Lesenswert?

Äh,natürlich gilt hier der Rechtsstaat,für jeden,

naja bei diesem Seb den keiner kennt weiß ichs nicht so genau,aber erzähl,welchen Rechtsbruch siehst,vergiß nicht, der Wunsch mein Wasser zu verkaufen war nicht strafbar weil der die Möglichkeit nicht hatte, also.Und Führer brauchen wir nicht,nur naja,es geht die Fama auch ihr adoriert blind was das nicht entspricht,aber Milgram erklär ich jetzt nicht auch noch.

Antworten
feringo
0
15
Lesenswert?

@Civium, Gesetze in 50 Jahren, Urenkerlzeit

Wer wird den Gesetzen in Zukunft (einigen Jahrzehnten) die Richtung geben? Die Mehrheit! Wie schaut die dann aus?
s. auch Kommentar weiter am Anfang

Antworten
differentialrechnung
3
24
Lesenswert?

auf, auf

in den bösen, aber "zumindest" materiell viel erfolgreicheren und doch recht großzügigen"Westen" und dann handeln, um hier dem traditionell-religiös geprägten System, das man so gern hinter sich gelassen hat, möglichst hurtig zur Dominanz zu verhelfen.

Antworten
Irgendeiner
16
3
Lesenswert?

Also mein Nationalökonom, über das erfolgreich und

die Voraussetzungen dafür solltma auch mal plaudern,aber hier nur eins,unser ganzes heutiges Wirtschaftssystem basiert auf einer schräg säkularisierten religiösen Metaphysik, müßtma wissen wer Weber war und was die protestantische Ethik ist und es gibt noch was blöderes als metaphysische Konzepte zu umarmen, es zu tun ohne sie zu erkennen,gell.

Antworten
differentialrechnung
0
11
Lesenswert?

Gratuliere!

es gelingt Ihnen, das zu tadeln, was in meinem Posting nicht einmal erwähnt, geschweige denn gepriesen wurde. Offen bleibt, wen Sie als "mein Nationalökonom" apostrophieren.

Antworten
Irgendeiner
7
1
Lesenswert?

Na Dich,Du lobst doch die erfolgreiche Wirtschaft

des Westens während ich an Machtgefälle, Rohstoffpreise,Postkolonialismus, absichtlich von außen raufgesetzte korrupte Regimes und ähnlichen Pipifax denke, ich dachte Du möchtest vielleicht ausführlicher drüber plaudern.Und Du hattest traditonell religiöse Gesellschaften mit einem auf demselben Schmarrn wachsenden Wirtschafts und Gesellschaftssystem kontrastiert und ich hab gesagt, baloney.Ists jetzt klar?

Antworten
differentialrechnung
0
3
Lesenswert?

Irgendeiner missversteht

eine nicht allumfassende Erwähnung von Tatsachen mit einem Lob. Schade.
Irgendeiner ist seinerseits auch mit der Verwendung der vertraulich-familiären Anrede in der zweiten Person Einzahl unaufgefordert großzügig.

Antworten
differentialrechnung
0
2
Lesenswert?

Hmmmm -

Ihre Interpretation als Lob, was nichts Anderes als eine Aufzählung von Tatsachen ist, spricht leider sehr viel deutlicher gegen Sie, als Ihre Hinweise auf nicht bestrittene, wichtige, aber von mir nicht erwähnte Komponenten "wirtschaftlichen Erfolges" für Sie und ihre unbestritten umfassendere Sicht der Dinge spricht.

Schade.

Antworten
Irgendeiner
1
0
Lesenswert?

Wenn Du was erfolgreicher und großzügiger nennst

gibst kein Werturteil ab, willst Du mich frotzeln? Für beides brauchst einen Maßstab, den bestreite ich Dir aber gerade,laß bei mir die Debattentricks und ad fontes.

Antworten
WernStein
24
10
Lesenswert?

Ist es bei uns anders?

Wer gewann bisher die Wahlen? Die Masse unterstützt insgeheim immer einen charismatischen Anführer, der mit "kantiger" Wortwahl die Wähler zu Begeisterungsstürmen hinreißen kann.( Haider, Strache, Kurz, Putin, Trump...)
Die Demokratie, wie ich sie mir wünsche, findet nach den Wahlen ohnehin ihr abruptes Ende. Die Abstimmungen im Parlament sind nur eine Farce. Man weiß immer, wie sie ausgehen werden, weil die Abgeordneten ihr Pfötchen nur dann hochheben, wenn es die Partei erlaubt oder befiehlt. Man könnte sie einsparen und durch Holzfiguren ersetzen.
Trotz allem, die schlechteste Demokratie ist besser als eine Diktatur oder sonst eine autoritäre Staatsform. Aber das interessiert jene nicht, welche dem Haider zujubelten, weil er das "rote und schwarze Ungeziefer" mit Blausäure vernichten wollte.

Antworten
zyni
3
33
Lesenswert?

Extrem brisant diese Studie

und möglicherweise noch moderat interpretiert.

Antworten
Irgendeiner
18
4
Lesenswert?

Ja,brisant ist das Thema

immer aber weils in sachleeren Köpfen Erregung verursacht, the chicken are restless,put,put,put.

Antworten
feringo
2
9
Lesenswert?

@put, put, put

Hoffentlich findet irgendeiner ein Körnchen!

Antworten
Irgendeiner
2
0
Lesenswert?

Irgendeiner, so geht die Fama, ist

Carnivore, der frißt lieber die Hendln,man lacht.

Antworten
georgXV
5
39
Lesenswert?

Islam

die Islamisierung unserer westlichen Wertegemeinschaft schreitet voran ...

Antworten
Irgendeiner
17
4
Lesenswert?

Nein georg, ihr kennt eure

eigenen Werte nicht mehr und laßt Euch von einem Studienabbrecher frech umdefinieren was christlich sei,da ist so ein tiefer Graben zwischen was du dem geringsten deiner Brüder tust und dem Brauchen häßlicher Bilder.Nicht die am Teppich beten demolieren das,ihr selbst.

Antworten
X22
10
12
Lesenswert?

6.3 Vormachtstellung von Religion über Staat (Seite 73 u.f. der Studie)

Während Religionszugehörigkeit, Religiosität und Ausübung von Religion im Rahmen demokratischer Rechtsstaaten möglich sein müssen, ist das tatsächliche Verhältnis zwischen religiösen Überzeugungen und säkularen
Staaten immer wieder Teil von Spannungen und Aushandlungsprozessen. Wie sehen nun die befragten jungen Menschen die Beziehung zwischen Religion und
Staat? Welchen Stellenwert nehmen religiöse Gebote im Vergleich zu staatlichen Gesetzen ein?Um die dahingehenden Einstellungsmuster erfassen zu können, wurden die drei in Zusammenhang mit Religion und Staat erhobenen Einstellungen (Abbildung 60) zu einem weiteren Index zusammengefasst. Dieser kann wiederum Werte von 0 bis 10 annehmen, wobei der höchste Wert 10 bedeutet, dass der Religion in hohem Ausmaß eine Vormachtstellung gegenüber dem Staat eingeräumt wird.
Dieser Wert ergibt sich dann, wenn ein junger Mensch allen folgenden Aussagen sehr zustimmt:
- An der Spitze eines Staates sollte ein religiöser Gelehrter stehen, der sich nicht um Wahlen kümmern muss.
- Ein Staat sollte nach religiösen Gesetzen organisiert sein.
- Für mich stehen die Vorschriften meiner Religion über den Gesetzen in Österreich.

Antworten
X22
13
5
Lesenswert?

Die überwiegende Mehrzahl der jungen Menschen lehnt eine derartige Vormachtstellung der Religion gegenüber dem demokratischen Staat ab.

Ein vorsichtiger Vergleich mit der Studie von Filzmaier & Perlot (2017) verweist darüber hinaus darauf, dass sich die Einstellungen der jungen Muslim/innen nicht von jenen der erwachsenen Muslim/innen in Österreich unterscheiden.
Unter den jungen Menschen räumen jedoch die jungen Menschen aus Afghanistan der Religion eine höhere Stellung ein als die jungen Menschen der anderen Gruppen (Abbildung 70). So denkt mit 47 % nicht ganz die Hälfte von
ihnen, dass an der Spitze eines Staats ein religiöser Gelehrter stehen sollte, der sich nicht um Wahlen kümmern muss (Abbildung 71). Auch vertreten 39 % der
jungen Afghan/innen die Ansicht, dass ein Staat nach religiösen Gesetzen organisiert sein sollte (Abbildung 72). Demgegenüber ist für die jungen Menschen
mit bosnischem Migrationshintergrund und für jene ohne Migrationshintergrund die Vorherrschaft der Religion über den Staat gar kein Thema (Abbildung 70,
Abbildung 71, Abbildung 72).

Antworten
X22
22
4
Lesenswert?

Und jetzt ein paar Worte zu denen, denen etwas fahlt, wenn ein "Guti" keinen Kommntar abgibt

@Limbo17-sheba1-kleinalm

Es sind nur 119 Seiten mit Text und Grafiken, lest sie durch und versucht sie zu verstehen und die Studie hat einen Zweck, einen Hintergrundgedanken, der hat nichts mit dem zu tun was in vielen Kommentaren ausgesagt wird, aber ich werde sie nicht hinschreiben, ihr müsst selbst daraufkommen, nur so lernt man etwas, tja rote Daumen verteilen wird euch dabei nicht helfen und als Antwort sagen sie mir nur, ihr schei... auf neue Erkenntnisse

Antworten
Mein Graz
30
7
Lesenswert?

@X22

Fakten interessieren manche User nicht - da geht es in erster Linie darum, auf andere hinzuhacken - bevorzugt wenn es junge Menschen bzw. Menschen mit Migrationshintergrund sind.
Fällt dann beides zusammen ergibt das das eindeutig begehrenswerteste Feindbild.

Antworten
Sam125
2
3
Lesenswert?

Mein Graz die Fakten,die da X22 von sich gibt,interessiert schon lange niemanden

mehr!! Aber die Fakten, die wir hier in der Kleinen Zeitung lesen interessieren uns alle außer ein paar Poster, die auf diesem Portal ihr Unwesen treiben! Und zu jeder Zeit versuchen die FAKTEN, die die Kleine Zeitung von sich gibt umzudrehen! Grüß Gott!!

Antworten
X22
2
2
Lesenswert?

Sam, die Fakten sind die Studien auf die sie sich berufen, mit der sie ihre Meinung bilden, nur sie erfinden Sachen dazu, die eben nicht stimmen. Sie schreiben zB. mehrmals, dass sich Afghanen ein von einem religiösen Führer geleitetes Land wünschen (wollen), schon in der Überschrift der Kleine steht "die Hälfte der Afghanen wünscht",

genau genommen nach der Studie sind es 47% der 100 befragten jungen Afghanen zwischen 14 und 24 Jahren und liest man die ganze Studie kommt man zu einer gegensätzlichen Aussage der selben Befragten, nähmlich die Einstellung zur Demokratie. Dazu gibt es zwei Aussagen aus der Studie, nur auf die Afghanen bezogen, die selben Befragten, 82% sind froh in einer Demokratie zu leben (59% stimmen sehr zu, 23% stimmen ziemlich zu), bei der aneren geht es um die Zustimmung zur Demokratie als grundlegendes System mit einer Bewertung 0-10 (0 die geringste und 10 die höchste Zustimmung zur Demokratie als grundlegendem System erfasst), mit der Bewertung 6,4 und die persönliche Ansicht, Froh zu sein in einer D. zu leben, ist die Zustimmung als Staatsform mehr als gegeben.
Woher kommen die gegensätzlichen Ansichten.
Als, Bsp. ich könnte mir vorstellen, dass sie eine lustige nette Person sind, nur wünsche oder will ich es deswegen, nur weil ich es mir vorstellen kann, eben die 47% können sich das vorstellen, ob sie sich es wünschen, kann man anhand der Angaben zur Demokratie beurteilen.
Und zu ihrer Faktenresistenz, die Kleine hat nicht zum Spass den Link zur Studie reingestellt, jeder der sich für das interessiert kann es nachlesen und sich seine eigene Meinung bilden, Zusammenhänge erkennen, nach ihrer eigenen Aussage interessiert sie das gar nicht, sie verbreiden lieber Halbwahrheiten nach eigenen gutdünken

Antworten
Mein Graz
4
1
Lesenswert?

@Sam125

Echt traurig, dass die Fakten keinen interessieren. Da wird lieber die Kurzfassung in der Zeitung gelesen als dass auch nur einer von denen, die auf die Bösen los gehen die Studie tatsächlich liest.

ABER wenn es gegen die Ausländer geht und im Sinne der Blürkisen ist passt dir das ja recht gut in den Kram.
Geht es allerdings gegen Türkis/Blau dann schreit ihr hier herum, dass Fakten verdreht werden.

Antworten
Civium
4
15
Lesenswert?

Niemand hackt hin, nur unsere

Werte darf niemand zerhacken!!
Abschließend ich bin kein Rechter sondern einer der die Augen nicht verschließt!!

Antworten
Mein Graz
10
1
Lesenswert?

@Civium

Niemand hackt hin?
Dann lies einmal die Statements zu Klimademo oder den Klimagipfel. Da geht es vorwiegend gegen junge Menschen.

Und junge Menschen mit Migrationshintergrund brauchen Zeit um in unserer Gesellschaft ankommen zu können.
Wie wurde über die ehemaligen "Gastarbeiter" aus dem ehemaligen Jugoslawien hergezogen, das waren die Tschusch, das Plastiksackerl war der Tschuschenkoffer, da hat es geheißen, die können sich nicht integrieren usw. Heute sind sie Österreicher wie du und ich.

Antworten
Irgendeiner
10
3
Lesenswert?

Deine Werte,civium,die wären Toleranz,

Rechtsstaat und Religionsfreiheit, hast die noch, zeig sie einmal her.

Antworten
X22
15
5
Lesenswert?

5.1 Zustimmung zur Demokratie als grundlegendem System (Seite 57 u. f.)

Um nun die Einstellungen der jungen Menschen zur Demokratie als grundlegendem System zu untersuchen, wurden die einzelnen Items dieser Dimension (Abbildung 47) zu einem Index zusammengefasst. Indem ein solcher
Index über die Ebene von Einzelitems hinausgeht, erlaubt er eine tiefer gehende Analyse von Einstellungsmustern. Der berechnete Index kann Werte von 0 bis 10 erreichen. Der Wert 10 entspricht dabei der höchstmöglichen Zustimmung zur Demokratie als grundlegendem System und wird erreicht, wenn ein junger Mensch den ersten drei der folgenden Aussagen sehr zustimmt, die vierte jedoch ablehnt:
- Die Demokratie ist die beste Regierungsform, auch wenn sie nicht perfekt ist.
- Die Gesetze eines Staates sollten von den Bürger/innen in demokratischer Form bestimmt werden.
- Ich respektiere die Ordnung und die Gesetze in Österreich.
- Ein Staat sollte einen starken Führer haben, der sich nicht um Wahlen kümmern muss.

Antworten
Kommentare 26-76 von 123