AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

PodcastBotschafter Leigh Turner – im Dienste ihrer Majestät durch Wien 3

Als britischer Botschafter in Wien spricht Leigh Turner über den Brexit, seine Liebe zum Austro-Dialekt, Monty Python und warum er Rapid gegen Austria cool findet.

FORUM ALPBACH: TURNER
FORUM ALPBACH: TURNER © (c) APA/ROLAND SCHLAGER
 

Nach einer Kindheit in Afrika und dem Studium in England hat Leigh Turner schon früh auch den Rest der Welt bereist. Aktuell ist er im Dienste ihrer Majestät bzw. der britischen Regierung in Wien-Landstraße als Botschafter stationiert. In dieser Funktion soll er unter anderem den ÖsterreicherInnen den Brexit erklären und im Gegenzug seinen Landsleuten unsere Eigenheiten näher bringen.

Ein Job, den der Cambridge-Absolvent mit Hang zu originellen Instagram-Postings mit großer Leidenschaft erledigt. Auch weil er Wien und seine Grätzln lieben gelernt hat. Aber es sind nicht nur die traditionellen Kaffeehäuser, die es jenem Mann, der sich eigentlich als Verfechter des 5-Uhr-Tees outet, angetan haben. Mr. Turner schätzt einerseits die kulturellen Juwelen der Stadt, aber andererseits etwa auch die Melodie des Wiener Dialekts. 

 

Letzteren studiert der passionierte Premiere-League-Fan unter anderem bei Besuchen der Fußball-Derbys zwischen Rapid und Austria. Diese würden an legendäre Stadtrivalitäten in seiner Schulstadt Manchester oder in Glasgow erinnern. Im Grätzlcast bei Gastgeber Fritz Hutter erzählt Leigh Turner außerdem, was ihn mit Monty Pythons Flying Circus verbindet, in welchen Wiener Pubs sich auch ein Brite daheim fühlen kann und wie er persönlich zum Brexit steht. Und der Weltenbummler sagt, warum er ausgerechnet in Wien alt werden möchte.        

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.