AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Grünes Licht7000 Tonnen Müll aus Süditalien werden in Österreich entsorgt

Die süditalienische Region Kampanien hat grünes Licht für die Entsorgung des Mülls in den Anlagen der "Zöchling Abfallverwertung GmbH" mit Sitz im niederösterreichischen Hainfeld gegeben.

Sujetbild © aryfahmed - stock.adobe.com
 

7000 Tonnen Hausmüll, die seit Jahren in einer Mülldeponie im süditalienischen Battipaglia nahe Salerno lagen, sollen in Österreich entsorgt werden. Die süditalienische Region Kampanien hat grünes Licht für die Entsorgung des Mülls in den Anlagen der "Zöchling Abfallverwertung GmbH" mit Sitz im niederösterreichischen Hainfeld gegeben, berichtete die neapolitanische Tageszeitung "Il Mattino".

In der Branche ist der Name Zöchling bekannt. Der Familienbetrieb ist seit 30 Jahren aktiv und beschäftigt mehr als 400 Mitarbeiter. Die Zöchling Abfallverwertung GmbH zählt mittlerweile zu den größten Deponiebetreibern in Österreich. Die Firma erhielt den Auftrag zur Entsorgung des Mülls aus Battipaglia im Rahmen eines internationalen Wettbewerbs.

Per Lkw nach Österreich

Der Hausmüll soll per Lkw nach Österreich gebracht werden. Dafür wird die süditalienische Speditionsfirma Ad Logistica, die jeden Lkw mit 24 Tonnen Mülle beladen wird, zuständig sein. Die Region Kampanien mit der Hauptstadt Neapel ist seit Jahren mit chronischen Problemen mit der Müllentsorgung konfrontiert.

Auch die Stadt Rom hatte auf Hilfe aus Österreich bei der Bewältigung ihrer akuten Müllentsorgungsprobleme gehofft. Im Juli hatte sich der Gemeinderat in Rom an den niederösterreichische Energieversorger EVN gewandt, in dessen Verbrennungsanlage in Dürnrohr bei Zwentendorf 2017 bereits 70.000 Tonnen römischen Abfalls entsorgt worden waren. Doch die EVN konnte Rom wegen mangelnder Kapazitäten nicht helfen.

Kommentare (23)

Kommentieren
Kristianjarnig
0
2
Lesenswert?

Was mich bei den Italieneren immer wieder überrascht wenn ich mal wieder an einer deren Mülldeponien vorbeifahre.

WIE kann ein modernes(ok, wir reden hier von Italien, das war noch nie modern außer es geht um Modefetzen) europäisches Land im 21 Jahrhundert noch immer Müll auftürmen bzw. in der Erde vergraben. Und genau das machen sie.

Natürlich ist das keine Langfristige Lösung, schließlich ist jede Deponie irgendwann voll. Komischerweise schaffen es die Italiener nicht eine moderne Müllverbrennung zu organisieren um damit Strom bzw. Wärme oder Kälte zu produzieren.

Ich lebe selbst beruflich bedingt in dem Land, weiß also wovon ich schreibe. Statt selbst ein "Müllkonzept" zu entwickeln wird der Müll lieber per LKW durch Europa gekarrt anstatt das Problem vor Ort anzugehen.

Die Italiener werden mir immer suspekter, wobei natürlich dank permanter Regierungswechsel auch kaum brauchbare Politik für das Land gemacht wird. Und das seit über 150 Jahren. Man muß die Italiener irgendwie bewundern diesen "Mistkarren" seit so langer Zeit doch recht stabil durch die Weltgeschichte gekarrt zu haben. Nie exzellent oder auch nur gut, aber immer irgendwie am Untergang vorbei das dafür erfolgreich. Da könnten sich so manche 1000 jährige Reiche ein Eckchen davon abscheiden. Survival pur. Das hat sich ja bis heute nicht geändert.

Antworten
rebuh
5
2
Lesenswert?

Über 2,2 Millionen Lkw fahren jährlich über den Brenner

Und ihr regts euch wegen 300 auf. Das schadet der umwelt sicherlich wesentlich weniger, wie wenn der Abfall dort einfach wild abgefackelt wird, so wie es in den 70jahren überall bei uns der Fall war!

Antworten
Mein Graz
0
4
Lesenswert?

@rebuh

Gibts nicht noch andere Möglichkeiten als entweder im LKW chauffieren oder abfackeln?
Mir würden da gleich 2 einfallen:
- mit der Bahn transportieren
- im Bereich, wo der Müll anfällt, eine Entsorgungsanlage in Betrieb nehmen. In der Region Kampanien leben ca. 5,8 Millionen Menschen, da würde sich das bestimmt rentieren. Nimmt man das ganze südliche Italien kommt man auf etwa 24,6 Millionen Einwohner!

Antworten
SeCCi
1
23
Lesenswert?

lol

abfallentsorgung bei uns ist schon ok. hat bei uns ja quasi "tradition" und sichert arbeitsplätze. aber den müll mit knapp 300 lkw fahrten herumzukarren, anstatt mit 6?7? güterzügen, ist schon irgendwie pervers.

aber über dieselfahrverbote für pkws nachdenken...oO

Antworten
haumioh
2
3
Lesenswert?

EIN KREISLAUF

JETZT KOMMT DER MÜLL VON DEN ÖSTERREICHERN DIE URLAUB IN ITALIEN MACHEN WIEDER ZURÜCK

Antworten
Mein Graz
2
2
Lesenswert?

@haumioh

Na, die Österreicher müssen aber sehr fleißig sein beim Müll produzieren, vor allem wenn viele von ihnen an der Oberen Adria bleiben und das der Müll von Süditalien ist...

PS: Deine Feststelltaste klemmt.

Antworten
Helmut67
0
11
Lesenswert?

Italien 🇮🇹

War heuer in kalabrien Urlaub wäre sehr schön 👍 aber überall wo man hin sieht Müll 🗑 und ihr Hobby ist Müll 🗑 verbrennen immer leichte rauchschwaden. Sollen ihren Müll selbst wieder verwerten das schafft Arbeit und braucht den Müll durch halb Europa transportieren.

Antworten
matthias9902
1
38
Lesenswert?

Warum nicht mit dem Zug?

Prinzipiell ist es ja gut wenn der Müll fachgerecht bei uns entsorgt wird bevor er zum Schluss einfach irgendwo in Italien verbrannt wird. Schafft auch Arbeitsplätze bei uns...
Aber warum in Gottes Namen müssen 7.000 Tonnen Müll per LKW transportiert werden? Bei 24 tonnen je LKW sind das 292 LKW Ladungen zu je 1.359km/Strecke - macht hin und retour fast 800.000km!

Ich soll nicht mehr mit dem Auto nach Graz pendeln dürfen und mit dem Zug fahren(30 Minuten Auto statt 75 Minuten je Strecke mit den Öffis, gesamt 12.000km im Jahr), aber Müll darf 800.000km mit dem dreckigen LKW quer durch Europa fahren?

Liebe Politiker, schaltet euer Hirn ein bevor ihr das nächste Mal irgendwas von Umweltschutz redet und uns Vorschriften machen wollt. Echt unfassbar....

Antworten
picciona1
4
8
Lesenswert?

7000t hausmüll sind ein artikel wert.

über die millionen! tonnen müll die jährlich aus der eu nach china exportiert werden hört man nichts.
allein d verschifft jedes jahr 850.000t plastikmüll nach china.
china will mittlerweile nicht mehr.
vielleicht wird die fa zöchling bald noch mehr müll aus der eu entsorgen müssen.

Antworten
picciona1
0
9
Lesenswert?

aus der eu entsorgen müssen..

oder entsorgen wollen. gratis wird sie es vermutlich nicht machen, oder?

Antworten
Mein Graz
0
21
Lesenswert?

Unglaublich!

Hier sollen 7.000 Tonnen Müll ca. 1.400 km (natürlich x2, denn die LKW müssen ja auch zurück fahren!) mit LKW spazieren gefahren werden, nur um sie dann auf einer Deponie (!) zu entsorgen!

Da verdienen sich einige sicher eine goldene Nase, anders ist dieser Wahnsinn nicht zu erklären.

Antworten
haumioh
2
1
Lesenswert?

ARBEITSBESCHAFFUNG

DIE FAHREN NICHT LEER ZURÜCK DIE NEHMEN UNSEREN MÜLL MIT DAMIT DIE IHN WIEDER NACH ÖSTERREICH BRINGEN KÖNNEN

Antworten
Rudi Mikosch
1
1
Lesenswert?

Müll

Hallo haumioh - Super Kommentar - Mafia will ja a verdienen.

Antworten
satiricus
1
46
Lesenswert?

Wo bleibt hier der Umweltgedanke, wenn ....

.... an die 7.000 Tonnen Müll aus Süditalien nach NÖ "geliefert" werden - und zwar per LKW zu je ca. 24to Nutzlast.
Das ergibt knapp 300 Lkw-Fahrten und somit umwelt- und wirtschaftspolitisch wohl kaum einen Sinn.

Antworten
AufmerksamerGrazer
8
20
Lesenswert?

Ist ja ein schwarz regiertes Bundesland

Warum wundern Sie sich da? Die österr. Klimaschutzstratgie, die von türkis-blaue eingereicht wurde, war ja auch vollkommen ungenügend. Und Grüne sind keine in der Landesregierung vertreten. Wenn man schwarz wählt bekommt man auch schwarze Politik.

Antworten
sunny1981
0
30
Lesenswert?

CO2?

Auf einer Seite jammert man und will alles CO2 erzeugende abschaffen, und da.......?

Antworten
Civium
7
30
Lesenswert?

Sollen ihren Dreck

selbst wegräumen!!!!!

Antworten
AufmerksamerGrazer
9
12
Lesenswert?

Wohl gut bezahlt!

Es ist anzunehmen, dass das Entsorgen gut bezahlt wird. Und wenn Sie schwarz wählen dann bekommen Sie eben schwarze "Umweltpolitik".

Antworten
matthias9902
2
2
Lesenswert?

Schwarz

Ich weiß zwar nicht woraus sie geschlossen haben ich hätte schwarz gewählt - falls das auf mich bezogen war. Aber ich kann Ihnen versichern dem ist nicht so ;)

Antworten
Mein Graz
0
0
Lesenswert?

@matthias9902

Ich hab nur eine Frage, und die ist ernst gemeint:
Aus welchem Grund fühlst du dich von User "AufmerksamerGrazer" angesprochen?

Antworten
buko
1
49
Lesenswert?

Müll aus Italien

Das ist ein Wahnsinn,7.000 Tonnen Müll aus Italien per Lkw nach Niederösterreich zu bringen,das macht sprachlos

Antworten
helmut1948
17
2
Lesenswert?

Abraeumen

In grossen Stil werden natürlich einige wenige Großunternehmen, natuerlich alle FPOe nah??? Andere können es ja nicht sein, die Zeitungen leben von den Weihnachtsinseraten der schwarz/roten Bgm, Unternehmer, OeGB uva

Antworten
AufmerksamerGrazer
6
9
Lesenswert?

NÖ ist schwarz regiert

Bitte hier keine Krokodilstränen. Sie können sich ja beim zuständigen Landesrat beschweren.

Antworten