AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Kryptowährungen Tiroler saß Online-Betrügern auf und verlor fünfstelligen Betrag

Der Mann überwies Geld auf ein spanisches Bankkonto an das Schein-Unternehmen "Konto FX". Dieses gab sich als Online-Handelsmakler für Kryptowährungen aus.

Sujetbild © 
 

Ein 69-jähriger Tiroler ist Online-Betrügern auf den Leim gegangen und hat dabei einen niedrigen fünfstelligen Eurobetrag verloren. Der Mann überwies Geld auf ein spanisches Bankkonto an das Schein-Unternehmen "Konto FX". Dieses gab sich als Online-Handelsmakler für Kryptowährungen aus. Sobald das Opfer eine Auszahlung des aktuellen Guthabens wünschte, wurde der Kontakt jedoch abgebrochen.

Internetrecherchen ergaben laut Polizei, dass es sich bei "Konto FX" um ein Betrugsgeschäft handelte. Seit August ist die Internetseite "Konto FX" geschlossen, hieß es. Zuvor hatten Kunden täglich den Kontostand ihres Depots auf einem Online-Konto der Internetseite einsehen können. Der Tiroler hatte von September bis Dezember 2018 Überweisungen durchgeführt.

 

Kommentare (1)

Kommentieren
Reipsi
0
2
Lesenswert?

Ich würde sagen

dumm gelaufen.

Antworten