AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

In einer NachtMehrere Verletzte bei Messerstechereien in Wien

24-Jähriger stritt mit Freundin und attackierte Streitschlichter. Bursche und 29-Jähriger fügten sich gegenseitig Schnittverletzungen zu.

© PixMedia - Fotolia
 

Drei Männer sind in der Nacht auf Sonntag in Wien bei Streitereien, die mit Messern ausgetragen wurden, verletzt worden. In Hernals stritt ein 24-Jähriger mit seiner Freundin. Ein Nachbar der Frau wollte schlichten und wurde dabei vom 24-Jährigen mit einem Messer bedroht. In der Donaustadt gerieten zwei Männer nach sexuellen Handlungen aneinander und fügten sich gegenseitig Schnitte zu.

Gegen 1.00 Uhr kam es zur Auseinandersetzung zwischen den beiden Serben vor einer Tankstelle in der Hernalser Hauptstraße. Der 18-Jährige wollte den Streit des Älteren mit dessen Freundin schlichten, woraufhin der 24-Jährige die Motorhaube des Pkw des Jüngeren mit einem Taschenmesser beschädigte. Im Anschluss bedrohte er ihn mit einem Küchenmesser, das er aus einem Rucksack holte. Der 18-Jährige konnte ihn entwaffnen und wurde dabei an der Lippe verletzt. Daraufhin schlug er seinem Kontrahenten mehrfach ins Gesicht, der 24-Jährige flüchtete. Die Beamten stellten das Küchenmesser sicher.

Vom 24-Jährigen fehlte zunächst jede Spur, auch an seiner Wohnadresse wurde er nicht angetroffen. In den frühen Morgenstunden begab sich der junge Mann auf eine Polizeiinspektion, er wurde festgenommen, sagte Polizeisprecher Markus Dittrich.

Weiterer Einsatz

Gegen 3.30 Uhr wurde die Polizei in die Donaustadt gerufen. Zwei Männer - ein 15-jähriger Syrer und ein 29-jähriger Österreicher - hatten sich am Kagraner Platz kennengelernt und waren in die Wohnung des Älteren gefahren. Dort kam es zu sexuellen Handlungen, im Anschluss gerieten die beiden Männer in Streit, offenbar auch wegen Geldleistungen. Der 15-Jährige soll ein Messer ergriffen und sein Gegenüber damit attackiert haben. Bei der handgreiflichen Auseinandersetzung nahm der 29-Jährige dem Jugendlichen das Messer ab und fügte ihm Schnitte am Unterarm zu. Der 15-Jährige flüchtete aus einem Fenster im Erdgeschoß, wurde aber vom Älteren verfolgt. Dieser verlor ihn allerdings rasch aus den Augen.

Beide Männer verständigten unabhängig voneinander die Polizei. Gegenüber den Beamten machten sie widersprüchliche Aussagen. Ermittelt wird zunächst gegen beide wegen Körperverletzung, allerdings könnten weitere Delikte hinzukommen.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen