AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Nachtklub in Hvar Grazer und Freund im Kroatienurlaub verprügelt

Einem 34-Jährigen wurde dabei die Nase gebrochen, sein 31-jähriger Freund aus Graz erlitt Prellungen am Brustkorb und Verletzungen im Gesicht, berichtete das Nachrichtenportal "Index.hr".

Sujetbild © Weichselbraun
 

Zwei Österreicher sind laut kroatischen Medienberichten auf der Insel Hvar von Türstehern eines bekannten Nachtklubs angegriffen und verprügelt worden. Einem 34-Jährigen wurde dabei die Nase gebrochen, sein 31-jähriger Freund aus Graz erlitt Prellungen am Brustkorb und Verletzungen im Gesicht, berichtete das Nachrichtenportal "Index.hr".

Beschwert

In der Nacht auf Samstag wollten die beiden Österreicher mit einer kroatischen Freundin und den Zwillingsschwestern des 31-Jährigen in eine Stranddiskothek auf den Pakleni Inseln vor der Stadt Hvar. Am Eingang hätten sie 150 Kuna (20 Euro) zahlen müssen, obwohl ihnen zuvor versichert worden sei, dass es ab 3.30 Uhr freien Eintritt gäbe. Die Gruppe beschwerte sich über die Fehlinformation, war aber bereit zu bezahlen. Die Sicherheitsleute hoben den Preis jedoch auf 200 Kuna an.

Die Gruppe verließ den Club, wobei der Grazer den Türstehern zuschrie, sie seien korrupt. Daraufhin gingen sie auf ihn los. Er sei dreimal auf den Boden geworfen und auch gewürgt worden, schilderte der 31-Jährige gegenüber "Index.hr". Die Türsteher - es seien fünf oder sechs gewesen - attackierten auch seine Freunde, als diese sie anflehten, ihn in Ruhe zu lassen, schilderte der Mann. Dabei wurde auch der zweite Österreicher verprügelt.

Die Gruppe rettete sich auf das Boot und verständigte die Polizei. Die beiden Österreicher mussten medizinisch versorgt werden. Die Polizei bestätigte gegenüber "Index.hr", eine Anzeige wegen Ruhestörung erhalten zu haben. Die Ermittlungen in Bezug auf drei kroatische und zwei österreichische Staatsbürger seien im Gang. Die Österreicher schlossen indes ein homophobes Motiv für den Angriff nicht aus - einer von ihnen habe nämlich einen pinken Cowboy-Partyhut getragen, wie sie dem Nachrichtenportal erklärten.

 

Kommentare (3)

Kommentieren
bond007
7
25
Lesenswert?

Verhalten

Immer mehr Menschen verhalten sich nicht mehr Respektvoll und wundern sich dann, wenn sie die Rechnung dafür erhalten. Das anschreien eines Türstehers halte ich für nicht sehr Klug, wobei das sicher nicht das Einzige war, was da vorgefallen ist. Man sollte die allgemeine Aggresivität etwas herunterfahren und sich wieder respektvoll zu andren Menschen verhalten. Auf beiden! Seiten.

Antworten
rkg800
1
10
Lesenswert?

Amen!

Kann Ihnen hier nur beipflichten, war lange in der Gastronomie und habe beides oft miterleben (müssen): Türsteher, denen irgendwann (manchmal auch zu schnell) das Häferl übergeht und Gäste, die eine Zutrittsverweigerung oder ähnliches einfach nicht akzeptieren wollten!
Was es dann doch selten gab, waren Türsteher, die gleich zur Zeitung rannten, umgekehrt ist das schon öfters der Fall... Meist wird dabei leider halt nicht immer die ganze Wahrheit erzählt...

Antworten
Possan
1
22
Lesenswert?

partytourismus

ich kenne die insel hvar und die vorliegenden kleinen inseln schon sehr lange. hvar wird als das neue ibiza gehandelt. der neue buergermeister hat auch schon versucht, die sufftouristen in den griff zu bekommen . wird nix helfen, wenn ein paar gastronomen die grosse kohle machen und die insel im sommer zu einem " no go " wird. ichnhabe selbst in den letzten jahren die stadt hvar miterlebt...... man beschuetze mich davor, dass ich im sommer dort wohnen muesste...!

Antworten